Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
Urkundenübergabe durch Prof. Quass von Deyen
Wie unter einem Sternenhimmel empfingen die 61 AbsolventInnen des Fachbereichs Design am 4. Februar 2011 ihre Bachelor- und Diplomurkunden. Traditionell stellt die Urkundenübergabe am Fachbereich Design auch die Eröffnung der Abschlussausstellung sowie die Nominierung zur besten Abschlussarbeit des Studienjahres dar. Das Event wurde von Erstsemestern unter der Leitung von Prof. Gerda Schlembach und Prof. Lothar Schöneck inszeniert.
Eine eindrucksvolle, komplett trigonometrisch gestaltete und bemerkenswert ausgeleuchtete Bühne in Kombination mit einer musikalischen Untermalung durch das Duo Skaleidoskop der Musikhochschule Münster ließ die Verleihung laut Prof. Quass von Deyen zur »professionellsten Verleihung werden, die ich in meinen sieben Jahre hier in Münster erlebt habe«. Absolventenvertreterin Rabea Köjer sprach im Namen ihres Jahrganges und mit einem Augenzwinkern einen Dank für die Rücksicht und das Verständnis der Freunde und Verwandten aus, die nicht selten unter dem Druck der Absolventen ›gelitten‹ haben. Im Anschluss konnten die Besucher im Großteil des Gebäudes die einzelnen Abschlussarbeiten bewundern.
Florian Kleinehollenhorst wurde für die beste Abschlussarbeit 2011 nominiert
Die Nominierung zur Abschlussarbeit des Studienjahres 2011 erhielt Florian Kleinehollenhorst mit seinem Vorschlag für das Corporate Design des Neuen Museums Nürnberg. Eine aus internen wie externen Köpfen bestehende Jury hatte sich die Entscheidung zuvor nicht leicht gemacht. Unter der Leitung von Jan Molitor, Marketingleiter der Wiesmann Automobilmanufaktur, wurde vor allem die professionelle Entwicklung eines unverwechselbaren Unternehmensbildes durch Kleinehollenhorst hervorgehoben. In diesem spiegeln sich sowohl Identität, Kultur als auch das Leitbild des Museums nahezu perfekt wider.
Die Abschlussausstellung fand unter dem Motto »Das gefällt mir gerne« vom 4. bis 6. Februar im Gebäude des Fachbereichs Design am Leonardo Campus in Münster statt. Eine kurze Übersicht weiterer, bemerkenswerter Arbeiten finden Sie im unten verlinkten Artikel.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken