Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
Skizzen unter freiem Himmel
Dabei ging es um ganz praxisnahe Aspekte, so wurde der Hamburg-Besuch fast so etwas wie eine begleitende Kompaktphase: Der Besuch der Ausstellungen in der Hamburger Kunsthalle, wo momentan die große Max Liebermann-Retrospektive und "Die Farbe Weiß" in der Galerie der Gegenwart zu sehen sind, wurden so zu einer Ergänzung und Vertiefung der Unterrichtsthemen, die sich wunderbar in diesen Kontext einfügten. Doch auch das praktische Arbeiten stand auf dem Plan. Während einer Rundtour durch den Hamburger Hafen wurde gezeichnet und die Städtereisenden fertigten Farbskizzen an. Der kleine Kurs folgte dabei einer inspirierenden Route: Museumshafen Övelgönne, von dort mit dem Schiff von Anleger zu Anleger, mit Zwischenstopps zum Zeichnen auf verschiedenen Aussichtspunkten: Hafencity, Speicherstadt, Speicherstadtmuseum, Alter Elbtunnel.
Der alte Elbtunnel...
...und die alte Speicherstadt!
Jonas Lauströer und Christina Cohen-Cossen mit der interessierten Reisegruppe
Nachdem sich die zehnköpfige Gruppe nun also lange Wind und Wetter ausgesetzt gesehen hatte, stand ein Termin mit Überdachung an: Die Atelierbesuche boten einen spannenden Blick in die Praxis und waren ein "Highlight der Exkursion" (so der O.-Ton der Studierenden). Im Atelier "Igor und die anderen" öffneten die bekannten Illustratoren Jonas Lauströer, Christina Cohen-Cossen und Igor Kuprin ihre Türen und Schränke und gaben so einen Einblick in ihre Arbeit, was besonders den Prozess von der Skizze zum fertigen Produkt veranschaulichte. Die Gestalter arbeiten im Bereich Buchillustration, 3D-Animation, Editorial (u.a. für Die Zeit, Manager Magazin, Geo), Druckgrafik, Lehrbuch, Sach- und Kinderbuch und passten so gut zu den individuellen Profilen der Besucher.
Wer schaut hier wem über die Schulter?
Und ein weiteres Atelier stand auf dem Plan: Im Atelier "Amaldi" im Stadtteil Altona arbeiten neun Illustratoren mit den Schwerpunkten Kinder- und Jugendbuch, Grafik-Design, Bühnenbild, Ausstellungsobjekte und Druckgrafik. Constanze Spengler, Katja Gehrmann, Joachim Knappe, Birke Küszter und Thomas Escher erklärten ihre Arbeitsweise anhand von zahlreichen Beispielen und standen Rede und Antwort zu allen Fragen rund um den Beruf. Doch die Gruppe wurde nicht müde, so stand zuletzt noch ein Besuch im Atelierhaus "Der Gang" an. Hier hat die Collage-Künstlerin Kerstin Stephan ihre Technik vorgeführt und etwas zu den Besonderheiten und Hintergründen der Collage erzählt.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken