Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Münster (13. März 2015). Matthias Ries, Illustrations-Absolvent am Fachbereich Design, wird für seine Bachelorarbeit "Trutz, Blanke Hans!" mit dem Troisdorfer Bilderbuchpreis in der Kategorie "Förderpreis" ausgezeichnet. Seine Arbeit ist damit der erste Animationsfilm, der mit dem Förderpreis ausgezeichnet wurde. 

Der Film basiert auf der gleichnamigen Ballade von Detlev von Liliencron, die von dem Untergang der Nordsee-Insel Rungholt im Jahre 1362 handelt. Eindrucksvoll illustriert Ries die Unberechenbarkeit des Wattenmeers, die Schönheit der Natur an der Nordsee, aber auch die Dekadenz und Überheblichkeit der Rungholter, von denen in Überlieferungen erzählt wird. Die Idee dazu kam ihm, wie dem Dichter Liliencron, während eines Aufenthalts am Meer bei einer Wattwanderung. "Daraus entstand die Idee, 'Trutz, Blanke Hans!' in bewegten Bildern zu illustrieren und den Betrachter in einen Tagtraum mitzunehmen, wie ihn von Liliencron selbst gehabt haben könnte", so Ries. Die silhouettenhafte, düstere Darstellung der Geschichte soll dabei Raum für eigene Gedanken lassen. 

Der Troisdorfer Bilderbuchpreis, der in diesem Jahr zum 20. Mal verliehen wird, ist der einzige Spezialpreis für künstlerische Bilderbuchgestaltung im deutschsprachigen Raum. In der Kategorie "Förderpreis" wurden aufgrund fehlender Qualität längere Zeit keine Auszeichnungen mehr vergeben. Mit Matthias Ries' Arbeit hat sich nun wieder eine Arbeit gefunden, die alle Voraussetzungen für eine Auszeichnung bestens erfüllt. Die Preisverleihung findet am 21. Juni im Bilderbuchmuseum Burg Wissem in Troisdorf statt und eröffnet damit zugleich die Ausstellung der ausgezeichneten Werke. 







Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken