Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Social Design: Nachhaltige Materialien und Prozesse

Daniela Kirchlechner als Professorin an den Fachbereich Design der FH Münster berufen


Münster (12. Mai 2020). Die aktuelle Weltlage mache es unabdingbar, im kreativen Schaffen einen Fokus auf Social Design zu legen. Und dabei insbesondere die Nachhaltigkeit von Materialien und Designprozessen in die Lehre zu integrieren. Diese Meinung vertritt Prof. Daniela Kirchlechner, die zu diesem Sommersemester an den Fachbereich Design der FH Münster, der Münster School of Design (MSD), berufen wurde. Dort lehrt sie Grundlagen der Gestaltung. Ihr Schwerpunkt sind integrierte, experimentelle Methoden und Techniken. „Ich möchte die Studierenden durch aktuelle, spannende und prozessorientierte Projekte für Themen der Nachhaltigkeit sensibilisieren und experimentell damit arbeiten“, so die 54-Jährige.

Erfahrung mit experimentellen Design hat die Künstlerin und Designerin in den verschiedenen Stationen ihrer langjährigen und vielfältigen Karriere gesammelt: Unter anderem hat sie in Berlin zwei erfolgreiche Gestaltungsagenturen aufgebaut, war jahrelang als Kreativdirektorin für das Corporate Design der Kultureinrichtung „Haus der Kulturen der Welt Berlin“ verantwortlich und betreute in ähnlicher Funktion die „Berliner Festspiele“. Außerdem gestaltete und illustrierte sie eigene Bücher und entwarf Key Visuals für Kampagnen und Magazine sowie Illustrationen und Animationen für Online-Medien und Filmproduktionen.

Bereits seit 2008 ist Kirchlechner in der Lehre tätig: Unter anderem als Vertretungsprofessorin am Fachbereich Design der Hochschule Anhalt in Dessau und an der Akademie für Illustration und Design Berlin. Und nun seit März an der MSD. „Neben meiner Arbeit als Professorin möchte ich aber auch weiterhin freiberuflich tätig bleiben, erklärt die Mutter eines 17-jährigen Sohnes. „Dadurch habe ich weiterhin direkten Bezug zur Praxis, was wiederum der Lehre zugutekommt.“

Ihr Start an der FH Münster verlief völlig anders als geplant, da er mitten in die Coronakrise fiel. „Die unerwartete komplette Umstellung auf Online-Lehre hat erstaunlich gut geklappt. Ich fühle mich hier an der MSD total super unterstützt, und es läuft wirklich alles ganz toll“, berichtet die neuberufene Professorin. Wenn diese seltsame Zeit vorbei ist, freut sich die Wahlberlinerin, die derzeit wie viele FH-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter hauptsächlich im Homeoffice tätig ist, darauf nach Münster zu ziehen.

Zum Thema:
Die Ausbildung am Fachbereich Design der FH Münster schließt das gesamte Designspektrum durch die vier angebotenen Schwerpunkte Kommunikationsdesign, Illustration, Mediendesign und Produktdesign ein. Sie bietet den Studierenden ein ungewöhnlich offenes Feld für experimentelle Gestaltungen und zielbezogene Denkansätze, die optimal für den beruflichen Alltag vorbereiten. Neben dem Bachelorstudiengang Design bietet der Fachbereich den Masterstudiengang Design an.




Lesen Sie auch hier:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken