PORTFOLIO

Bachelor und Lehramtsausbildung

Was ist ein Portfolio?

Ein Portfolio ist eine Zusammenstellung von analogen wie auch digitalen Arbeiten.

Was muss ich bei der Zusammenstellung des Portfolios beachten?

Es wird ein Thema vorgegeben. Zu diesem Thema sollen 10 bis 20 Arbeiten erstellt werden.

Wie und wann erfahre ich dieses Thema?

Das Thema wird nach den Anmeldungen zur Eignungsprüfung am 15.3.zum Wintersemester und am 1.10. zum Sommersemester auf unserer Interseite gestellt. Außerdem erhalten alle Bewerber eine schriftliche Einladung.

Wann muss ich das Portfolio abgeben, wie lange habe ich für die Gestaltung Zeit?

Sie haben auf jeden Fall nach dem Bewerbungsschluss (15.3. und 1.10.) sechs Wochen Zeit um die Arbeiten zu erstellen.

Soll ich meine Skizzen dem Portfolio beilegen?

Die Prüfer interessiert oft die Entwicklung einer Idee mehr als die fertige Arbeit. Daher legen sie Wert auf Wert auf folgende Beobachtungen:

Wie denkt der Bewerber?
Wie kommt er an seine Ideen?
Was unterscheidet ihn von anderen?

Sie sollten Ihre Skizzen sammeln und binden (bzw. gleich nur in einem Skizzenbuch arbeiten) und diese dem Portfolio als eigenständige Arbeit beilegen.

Wann und wie erfahre ich von den Portfolioberatungen?

Portfolioberatungstermine stehen immer nach dem Bewerbungsschluss auf unserer Internetseite unter Aktuelles. Dort kann man sich online anmelden.

Wie lange bleibt das Portfolio am Fachbereich?

Ihr Portfolio bleibt zwei Tage am Fachbereich. Am ersten Tag wird es durch die Professoren angesehen. Besteht Ihr Portfolio so kommen Sie am nächsten Tag zur Klausur, und erhalten Ihr Portfolio am Ende des zweiten Tages zurück.

 

EIGNUNGSPRÜFUNG

Bachelor und Lehramtsausbildung

Wann melde ich mich zur Eignungsprüfung an?

Ihre Anmeldung muss bis spätestens zum 15.3. für das Wintersemester und bis zum 1.10. für das Sommersemester bei uns eingehen.

Wo finde ich das Formular zur Anmeldung und Informationen?

Die Anmeldung erfolgt online. Den direkten Link dazu finden Sie auf der Hauptseite des Fachbereichs und unter Studieninteressierte/Studienbewerbung.

Wann erfahre ich, dass ich zur Eignungsprüfung eingeladen bin?

Jeder, der sich zur Eignungsprüfung anmeldet, wird auch eingeladen. Die Einladungen gehen per Mail jeweils innerhalb einer Woche nach Anmeldeschluss raus.

Falls Sie innerhalb von einer Woche keine Mail erhalten, so melden Sie sich bitte. Oft landen die Mails auch im Spamordner. Mit Hotmail und Outlook gibt es leider Probleme, bitte wählen Sie eine andere Mail-Adresse.

Wann finden die Eignungsprüfungen statt?

In der Regel finden Eignungsprüfungen im Mai und im November statt, mindestens sechs Wochen nach Anmeldeschluss.

Kann ich mich mit einer bestandenen Eignungsprüfung einer anderen FH in Münster bewerben?

Die Feststellung der studiengangbezogenen gestalterischen Eignung, die im Rahmen eines Feststellungsverfahren an einer Hochschule im Geltungsbereich des Grundgesetzes für einen Bachelorstudiengang Design getroffen wurde, wird vom Fachbereich Design anerkannt.

Feststellungen aufgrund entsprechender Verfahren in anderen Ländern oder Feststellungen für andere Studiengänge werden auf Antrag ganz oder teilweise vom Fachbereich Design anerkannt, soweit sie in ihren Anforderungen gleichwertig sind.

 

Nachfolgende Informationen sind für Design Bachelor ((weitere Informationen zum Lehramt finden Sie auf der Seite vom IBL))

Welche Voraussetzungen benötige ich für ein Studium an der FH Münster?

Sie benötigen ein Zeugnis der

Fachhochschulreife oder

allgemeinen Hochschulreife oder

eine als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung

Beruflich qualifizierte Bewerberinnen u. Bewerber

(Meisterinnen u. Meister, Absolventinnen u. Absolventen zweijähriger Fachschulen im Lande NW)

Bewerberinnen und Bewerber auf Grund fachlicher Berufsausbildung, dürfen einen der beruflichen Ausbildung entsprechenden Studiengang aufnehmen. Voraussetzung, abgeschlossene, mindestens zweijährige anerkannte Berufsausbildung und eine danach erfolgende mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit.

Nicht fachtreue Bewerber müssen eine Zugangsprüfung ablegen.

Benötige ich ein Praktikum und wie lange muss es dauern?

Es ist ein Vorpraktikum von 13 Wochen notwendig.

Kann ich das Praktikum splitten?

Ja, es kann in zwei verschiedenen Betrieben absolviert werden. Einmal 6 Wochen und 7 Wochen.

Wo kann ich das berufsbezogene Praktikum machen, und welche Ausbildungsberufe können ein Praktikum ersetzen?

Besonders geeignet sind Praktika bei Werbe- oder Designbüros und -Agenturen, Grafik- , Industrie und Produkt- Designern, beim Druckmusterentwurf, in Video-Produktionsfirmen oder Fernsehanstalten, Fotostudios und Messebau-Betrieben. Des Weiteren:

Bildhauer

Bogenmacher

Buchbinder

Bühnenmaler

Denkmaltechnischer Assistent

Drucker

Edelsteinfasser

Fachkraft f. Veranstaltungstechnik

Fotofachlaborant

Fotograf

Fototechnischer Assistent

Gestalter f. visuelles Marketing

Schaufenstergestalter

Gestaltungstechnischer Assistent

Gold-Silberschmied

Industriekeramiker Modelltechnik

Kartograph

Keramiker

Konstruktionsmechaniker

Lackierer

Maskenbildner

Mediengestalter

Metall/Glockengießer

Metallbauer

Metallbildner

Modellbauer

Modellbaumechaniker

Polsterer

Raumausstatter

Schilder/Lichtreklamehersteller

Schlosser

Schneider

Siebdrucker

Steinbildhauer

Steinmetz

Stukateur

Technischer Produktdesigner

Technischer Zeichner

Textilveredler

Tischler

Vergolder

Verpackungsmittelmechaniker

Weber

Bis wann muss ich das Praktikum absolviert haben?

Das Praktikum sollte bis zur Einschreibung, Wintersemester September, Sommersemester März absolviert sein.

Wie muss das Praktikum aussehen?

Grundtechniken der Gestaltung

Werkstoffe und Arbeitsmittel der Gestaltung

Mitwirkung am Gestaltungsprozess: Bedingungsanalyse/Briefing (z.B. Klärung der Problemlage bzw. der Aufgabe, Festlegung von Zielen, Klärung der ökonomischen, zeitlichen, personellen, materiellen und ästhetischen Bedingungen)

Entwicklung von Ideen und Kreativitätstechniken

Konzepterarbeitung (z.B. Entwürfe von Texten, Skizzen, Fotos, Modellen)

Gestaltungsdeterminanten (z.B. Vergleich von Konzepten im Hinblick auf Ziele und Bedingungen, Entscheidung für das optimale Konzept)

Präsentation von Gestaltungen (z.B. auftragsgerechte und zweckorientierte Handhabung der Darstellungstechniken, Präsentation gestalterischer Prozessergebnisse, Beurteilen der Qualität und der Originalität sowie der Zweckgebundenheit eines Auftrags)

Kontrolle und Bewertung (z.B. Vergleich des Produkts mit den gesteckten Zielen, Analysieren festgestellter Abweichungen.

Kann ich ohne Abi studieren?

Fachtreue Bewerberinnen und Bewerber

(s.o. Liste der anerkannten Berufe)

So genannte fachtreue Bewerberinnen und Bewerber dürfen einen der beruflichen Ausbildung und Tätigkeit fachlich entsprechenden Studiengang aufnehmen, sofern die studiengangspezifischen voraussetzungen (z.B. Praktikum, in einigen Studiengängen auch Eignungsfeststellungensprüfung) vorliegen.

Allgemeine Voraussetzungen sind hier eine abgeschlossene, mindestens zweijährige anerkannte Berufsausbildung und eine danach erfolgende mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit im erlernten Ausbildungsberuf.

Nicht fachtreue Bewerberinnen und Bewerber

So genannte nicht fachtreue Bewerberinnen und Bewerber dürfen nach Zugangsprüfung einen Studiengang aufnehmen, der nicht ihrer beruflichen Ausbildung und Tätigkeit entspricht.

Auch hier sind die studienganspezifischen Voraussetzungen (Praktikum und Eignungsfeststellungsprüfung) zu beachten. Allgemeine Voraussetzungen sind eine abgeschlossene, mindestens zweijährige anerkannte Berufsausbildung und eine danach folgende mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit auch außerhalb des erlernten Ausbildungsberufs.

In zulassungsbeschränkten Studiengängen müssen die nicht fachtreuen Bewerber eine fachspezifische Zugangsprüfung ablegen, die vom Fachbereich Design abgenommen wird.

 

BEWERBUNG UND STUDIUM

Was passiert, wenn ich die Eignungsprüfung bestanden habe?

Danach können Sie sich online auf unseren Internetseiten und dem Navigationspunkt Online-Bewerbung um einen Studienplatz bewerben. Für Rückfragen ist das Service Office zuständig.

Gibt es einen NC (Numerus Clausus)?

Ja. Die Verteilung der Plätze ist wie folgt:

(1) 20 % der Plätze werden gemäß Artikel 3 § 4 Abs. 5 Hochschulzulassungsreformgesetz nach der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung sowie nach dem Grad der studiengangbezogenen künstlerisch-gestalterischen Eignung vergeben. Dabei fließen die Note mit einer Gewichtung von 51 % und der Grad der Eignung mit einer Gewichtung von 49 % in die Berechnung des Listenrangs ein.
(2) 20 % der Plätze werden nach Wartezeit vergeben.
(3) Die restlichen 60 % der Plätze werden wiederum mit einer Gewichtung von 51 % nach der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung sowie mit einer Gewichtung von 49 % nach dem Grad der studiengangbezogenen künstlerisch-gestalterischen Eignung vergeben.
Der NC wird nicht vor Beginn des Bewerbungsverfahrens festgelegt, sondern steht erst fest, wenn das Vergabeverfahren abgeschlossen ist. Für Rückfragen ist das Service Office zuständig.

Bis wann muss ich mich bewerben?

Bis zum 15. Januar für das Sommersemester und bis zum 15. Juli für das Wintersemester.