Im Forschungsschwerpunkt "Gesellschaft und Digitales - Digitale Medien im Dienst der Reflexion und Lösung aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen" der FH Münster konzentrieren sich die Designerinnen und Designer der MSD, unter Leitung von Frau Prof. Tina Glückselig, auf die Aufgabe, die zu entwickelnden komplexen Lösungsstrategien mit Hilfe digitaler Medien so zu konzipieren, aufzubereiten und zu visualisieren, dass sie für die Nutzerinnen und Nutzer erfahrbar, erlebbar und begreifbar werden.

Im Forschungsschwerpunkt wird bewusst darauf verzichtet, sich aus der Perspektive nur einer Disziplin den Themen zu nähern. So werden im Institut GUD, Gesellschaft und Digitales, konkrete gesellschaftliche Probleme untersucht, wie digitale Medien zur Lösung beitragen können. Dabei kooperiert die MSD mit den Fachbereich Elektrotechnik und Informatik und dem FB Sozialwesen.

Glückselig mit dem Prototyp des Projekts "Smart Mirror", einer interaktiven Anwendung, die ein Bewusstsein für die Gefahr von Mikroplastik in unseren Meeren schaffen soll.

Das GUD Institut lässt konkrete Ergebnisse und praktische Anwendungen erwarten, die sich aktuellen gesellschaftlicher Herausforderungen stellen. Geplante Forschungsgebiete sind Datenschutz und Privatsphäre, Bürgerbeteiligung, Nachhaltigkeit und ökologischer Fußabdruck sowie Erinnerungskultur.