Fachbereich Design

Leonardo-Campus 6, 48149 Münster, Raum: OG 178

Tel: 0251 83-65350

quassvondeyenfh-muensterde

Lehr- und Forschungsgebiet: Corporate Communication, Corporate Publishing, Editorial Design

Prof. Dipl.-Des. Rüdiger Quass von Deyen

Corporate Communication

»... es ist schwer, allgemeine normen über die gestaltung von reklamedrucksachen aufzustellen, da dies eigentlich der ganzen art der materie widerspricht. Sie besteht nur durch vielfalt, abweichen von der regel, durch überraschungen. Mit recht würde man sich gegen eine allzu weit gehende beschränkung der gestaltungsmittel wehren ...«
jan tschichold

Editorial Design

»... eine zeitschrift ist nicht höhe mal breite, sie ist mehr, sie ist ein erlebnis. Und das sollten wir eigentlich verstehen, wenn wir typografie machen, dass dies nicht buchstaben sind, dass dies nicht fette und magere futura ist, dass wir eigentlich unsere menschen erfreuen, belehren, beraten und unterhalten wollen. Was immer das sein mag. Sonst gar nichts ...«
willy fleckhaus

In Lehre und Forschung ...

... werden aktualitätsbezogene Gestaltungs- und Kommunikationsprozesse entwickelt und umgesetzt. Design arbeitet für die Zukunft.

Schneller und profunder als andere materielle und immaterielle Wirklichkeiten, »entdeckt« Kommunikationsdesign dauernd das Neue. Somit müssen auch Designer ihrer Zeit immer einen Schritt voraus sein. Die Wahrnehmung von gesellschaftlichen Veränderungen gehört deshalb zu den Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Designtätigkeit.

Das erfordert eine verstärkte Sensibilisierung hinsichtlich aktueller visueller Problemstellungen, ästhetische und mediale Auseinandersetzung mit Themen, Ereignissen, Produkten, Unternehmen und Institutionen. Hier kann auch der Lehrende nur Motivator sein. Daher muss auch er sich als Lernender verstehen. Wichtig ist, dass alle im Hochschulbereich ihre Aufgaben erkennen und über die vorhandenen Geschmacksmuster hinaus den Studierenden den Raum geben, Neues auszuprobieren, um Neues schaffen zu können.

Vita

Studium der visuellen Kommunikation an der FH Düsseldorf und erste Berufserfahrungen in der Agentur TCE, Troost, Campbell, Ewald. Rüdiger Quass von Deyen hat u.a. für die Verlagsgruppe Handelsblatt, für die Wirtschaftsmagazine Capital und impulse als Art Director gearbeitet. Seit 1992 Partner und Creative Director der Designagentur KD1.  Er ist Mitglied im Kuratorium des EICP, European Institute for Corporate Publishing,  in der Institutsleitung des CCI, Corporate Communication Institute und Mitgründer des CP College. Nach Lehraufträgen an der FH Düsseldorf ist er seit 2004 Professor an der Münster School of Design. 

1989 bis heute:

Referent für Editorial Design an der Fachakademie der Wirtschaft, München, Gastdozent für Editorial Design an der Journalistenschule für Poltik und Wirtschaft, Köln, Referent für Editorial Design, Wirtschaftsforum Moskau, Referent der Deutschen Presseakademie, Referent an der Akademie des Deutschen Buchhandels, bis 2006 Mitglied der Jury »Best of Corporate Publishing«, Entwicklung und Betreuung der FOX Visuals, Sonderpreis des FOX Award sowie FOX Finance, 2012 und 2015 Gast-Juror BRAUN Prize, 2014 und 2015 Mitglied der Jury beim Astrid Award und beim Mercury Award. New York, 2014 Mitglied der Jury beim LEAD Award und Mitglied der Auswahljury der Illu 14, Referent an der Akademie der Deutschen Medien. 

Awards und Veröffentlichungen

Diverse Auszeichnungen seit 1999 wie beispielsweise »Best of Corporate Publishing«, »Berliner Type«, »European Newspaper Award«, intermedia globe Award, »European Design Award«, »Fox Award«, »red dot«, »Astrid Award«, »Mercury Award«, »Digital Communication Award«, sowie Nominierungen und Auszeichnung beim »German Design Award« für KD1 Designaagentur

Ausstellungen / Photographie (Auszug)

1980 bis heute:

»Galerie im Fotorama«, Agfa Gevaert, Leverkusen, »Galerie 23«, Düsseldorf, »1. Bilker Dokomenta«, Kunst am Bilker Bahnhof, Düsseldorf, »Photographie aus Düsseldorf«, Galerie im Raum, Düsseldorf, »Zwischenraum«, Galerie und Design Eckhoff, Düsseldorf, »ineinander, umeinander, aneinander«, Galerie im Asiatischen Institut, München, »Kein schöner Land«, Ausstellung und Performance, Orangerie Benrath, Düsseldorf, »Der blaue Engel«, Ausstellung und Performance, Maschinenhalle Hasenclever, Düsseldorf, »Umdenken«, Galerie im Margarethenhof«, Königswinter, »Theodor-Heuss-Akademie«, Gummersbach, »Zündholzfabrik«, Lauenburg, »Wolfgang-Natonek-Akademie«, Kottenheide, »Zeitensprung«, WDR Galerie auf der art cologne, Köln, »blue movie«, Orangerie Benrath, Düsseldorf, »nie gesehen«, Ballhaus im Nordpark, Düsseldorf, »200 Vernissagen«, SEB, Herne, »Energie«, Kontrastpunkte Düsseldorf im Sternatelier, »Verbindungen«, T-Systems, Mülheim, »Art on demand«, FJK Galerie, Bad Honnef



Weitere Infos im WWW:

Seite drucken