Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
EN

»Love is a stranger?« - Ausstellung in Kooperation mit dem LWL

Ab dem 22. Mai 2015 bis zum 28. Juni war am Hawerkamp in Münster die Ausstellung »Love is a stranger?« zu sehen. Studierende des Fachbereichs Design haben in Kooperation mit dem LWL vier Ausstellungsbereiche entwickelt, die den Besucher einladen, sich mit den Themen »Fremdheit« und »Liebe« auseinanderzusetzen.

Ausgezeichnet - Wettbewerb des AGV Banken für Nachwuchs-Illustratoren

Wie sieht die Arbeit in der Bank von morgen aus? Kreative Ideen dazu gaben Studierende des Fachbereichs Design bei einem vom Arbeitgeberverband des privaten Bankgewerbes (AGV Banken) ausgeschriebenen Wettbewerb für Nachwuchs-Illustratoren zum Besten. Der AGV Banken hatte den Wettbewerb an der FH Münster und der HBK Braunschweig im Frühjahr 2014 anlässlich seines 60-jährigen Bestehens aufgerufen und will mit den entstandenen Arbeiten einen Dialog zum Thema "Banken - Arbeitswelt der Zukunft" anstoßen.

I heart FH - Designstudierende entwickeln FH-Sortiment

Am richtigen Platz: Studierende, die sich an der Fachhochschule Münster gut aufgehoben fühlen, können dies nun auch nach außen zeigen. Frühstücksbrettchen, T-Shirts, Kaffeebecher und zahlreiche weitere Produkte in neuem, zeitgemäßem Design stehen im FH-Shop im Internet zum Verkauf. Um eine moderne, ansprechende Produktpalette zu kreieren, nutzte die FH Münster die eigenen Ressourcen: Design-Studierende des Studienschwerpunkts Kommunikationsdesign erarbeiteten in Teams innerhalb eines Projektseminars Vorschläge für ein Startsortiment, das Textilien, Accessoires und Schreibwaren umfasst.

Malerei Zwölf - Katalog in Kooperation mit der Kunstakademie Münster entworfen

Das Projekt des FB Design der FH Münster mit der Kunstakademie Münster hatte zum Ziel, einen Katalog zu gestalten, der den in ihm konservierten Werken gerecht wird; es gleichzeitig wert ist, angeschaut zu werden, sich aber nicht über die Werke hinwegsetzt und zum eigentlichen Werk wird. Irgendwo dazwischen galt es also, einen Raum zu finden. Kunst trifft auf Gestaltung. Ein Raum auf einem schmalen Grat.

Neue Wände - Plakat für Kulturfestival wird mit Preis ausgezeichnet

Vielen Münsteranern ist im November und Dezember 2013 an Bushaltestellen und Litfaßsäulen die Werbung für das studentische Kulturfestival "Neue Wände" aufgefallen. Eine fünfköpfige, international besetzte Jury hat das Plakat nun in den Kreis der "100 besten Plakate" des Jahres 2013 in Österreich, Deutschland und der Schweiz aufgenommen. Gestaltet hatten es die beiden Absolventen der Fachhochschule Münster Henning Walther und Jakob Schneider. Noch während ihres Designstudiums entwickelten sie in einem Projekt bei Prof. Rüdiger Quass von Deyen neben dem Plakat auch das Corporate Design für "Neue Wände".

Helden der Kindheit - Designstudierende interpretieren Helden für Buchprojekt neu

Wehmütig in Erinnerungen schwelgen an Ikonen wie Winnetou, Pippi Langstrumpf & Co: Das von Prof. Felix Scheinberger und Prof. Rüdiger Quass von Deyen betreute Buchprojekt zu den »Helden der Kindheit« erschien am 20. Oktober 2013 im Verlag Büchergilde Gutenberg (Frankfurt am Main). Vierzig Studierende des Fachbereichs Design haben hierbei durch raffinierte Illustrationen und typografische Spielereien fünfzig vergangene Helden aus Comic, Film und Fernsehen neu interpretiert.

Neu Daily - Konzept für die Tageszeitung von morgen

Die Tageszeitung Westfälische Nachrichten ist regionaler Informations- und Meinungsführer für das Münsterland und der stärkste Titel in der Region. In einem sich verändernden Markt stellen sich im digitalen Kontext einige Herausforderungen an Marke und Macher. Aufgabenstellung in diesem Fachprojekt des Masterstudiengang Information + Kommunikation: Im Rahmen des studentischen Projektes soll folgende konkrete Frage beantwortet werden: Wie soll eine digitale Tageszeitung der Zukunft aussehen?

Verknallt sind die Vöglei

"Verknallt sind die Vögeln" ist der Titel des Konzepts, mit dem ein Schreibwettbewerb für Studierende in Münster beworben wurde. Behandelt wurde das Thema Liebe und Sex. Mit seiner frechen visuellen Sprache wird der Rezipient provoziert und angeregt mit seiner eigenen Liebe/Sex Geschichte teilzunehmen. Das Buch beinhaltet die Siegertexte und wurde 2012 im Aschendorff Verlag veröffentlicht.

Doppelt gut - Fachbereich Design entwickelt Kommunikationsstrategie für Sparkassenfusion

Die Sparkassenakademie in Münster und die Sparkassenakademie in Düsseldorf gehen gemeinsame Wege. Zum ersten Januar 2014 wird mit der Zusammenlegung der Sparkassenakademie in Münster am Bröderichweg und der rheinischen Sparkassenakademie in Düsseldorf die mit Abstand größte Sparkassenakademie Deutschlands mit rund 45.000 Teilnehmern im Jahr entstehen. Obwohl die Arbeit bereits inhaltlich gebündelt und neu ausgerichtet wurde, soll zunächst an beiden Standorten weitergearbeitet werden. Im Zuge der Fusion entwickelte der FB Design unter Leitung von Prof. Rüdiger Quass von Deyen und Prof. Ralf Beuker in Kooperation und im Auftrag der Akademie eine Kommunikationsstrategie für das neue Unternehmen. Dies wurde als Fachprojekt im Masterstudiengang durchgeführt.

Fachbereich Design entwickelt Kampagne für Papier Union

scribble aus der entwurfsphase, handschrift rot auf weiß

Sebastian Netz entwickelt im Projekt Corporate Identity/Corporate Design erfolgreiches Konzept für die Papier Union, das bis Ende des Jahres umgesetzt werden soll.

ACHTUNG!NATUR! Young Professionals_Horizonte Zingst 2009

Für das Internationale Fotofestival 2009 in Zingst erarbeitete eine Studentengruppe ein Ausstellungskonzept zum Thema »ACHTUNG!NATUR!«, das mit großem Erfolg ein einer ehemaligen Panzerhalle realisiert wurde. Über 2.000 Besucher sahen während der Zeit vom 30. Mai - 7. Juni 2009 die außergewöhnliche Präsentation. Damit war die Ausstellung der »Young Professionals« der Zuschauermagnet bei dem jährlich stattfindenden Festival.

Edle Verpackungen und eine Weltmesse

Studierende des Fachbereichs Design präsentierten ihre Arbeiten auf der Paperworld in Frankfurt am Main. Die Paperworld ist die weltweite Leitmesse für Verpackung, Bürobedarf und Schreibwaren. Die Studierenden hatten in einem Seminar Verpackungs- und Kommunikationskonzepte für den Verpackungshersteller artebene entwickelt, die sie auf der Messe auf einem gut besuchten Stand präsentierten. Ihre Ideen stießen auch in der Fachwelt auf großes Interesse.

Studierende des Fachbereichs Design entwerfen Kampagnen für Miele

Mitarbeiter des Monats: Bei Miele ist das »octoplus« - eine Waschmaschine. Zumindest in einer Kampagnenidee von Zafar Hadafmand, Daniel Buchholz und Jan Wagner-van der Straten. Die drei Studenten vom Fachbereich Design setzten das Gerät menschlich in Szene und gewannen damit den ersten Platz in einem Wettbewerb, der aus einer Kooperation zwischen der Fachhochschule Münster und dem Gütersloher Unternehmen entstand.

Rhizom /// Projekt Zeitschrift am Fachbereich Design

Rhizom. Die neunte Ausgabe. Das »Projekt Zeitschrift« am Fachbereich Design. Der Titel verweist bereits auf den Versuchscharakter des Magazins, dessen Erscheinungsbild von Ausgabe zu Ausgabe wechselt. Jedes Heft wird von verschiedenen Studenten gestaltet. Rhizom, die neunte, ist ein »restart«. Nicht nur in der Betrachtung des bisherigen Designs, eben auch inhaltlich. Und lesen kann man es, da es ab sofort über den Verlag Onkel&Onkel in Berlin zu beziehen ist.

ACHTUNG! NATUR! - Fotofestival »Horizonte Zingst« vom 30.Mai - 7. Juni 2009

Fachbereich Design betreut den Hochschulpart »young professionals« beim internationalen Fotofestival »Horizonte Zingst« vom 30. Mai - 7. Juni 2009

ACHTUNG! NATUR! - Fotofestival »Horizonte Zingst« vom 30.Mai - 7. Juni 2009

Den Hochschulpart der Horizonte Zingst betreut in diesem Jahr der Fachbereich Design der Fachhochschule Münster. Begleitet von Prof. Hermann Dornhege (Fotografie) und Prof. Claudia Grönebaum (Kommunikationsdesign) wird eine Gruppe von Studierenden in einem Workshop vor Ort fotografische Arbeiten zum Thema »Achtung! Natur!« erstellen (28.3. - 12.4.2009).

Messestand der Firma Kohlschein auf der »Photokina 2008« in Köln

Zwölf Studierende konzipierten in einem Seminar unter der Leitung von Prof. Claudia Grönebaum (Kommunikation) und Prof. Steffen Schulz (Produkt) ca. 30 Messestandkonzepte.
Am Anfang der Projektarbeit standen im Mittelpunkt der Kooperationspartner und dessen Produktpalette. Beides sollte auf der Messe den Besuchern nahegebracht werden, dient eine Fachmesse doch der Erhöhung des Bekanntheitsgrades einer Firma und deren Kontaktpflege.

»Red Dot Design Award« für einen Führer durch das Ruhrgebiet

Für ihre Diplomarbeit wollte Sabine Zimmermann einen Führer über das Ruhrgebiet erstellen, der sich mit einem betont subjektiven Blickwinkel von der üblichen Reiseliteratur unterscheidet. Begleitet dabei, von Prof. Rüdiger Quass von Deyen und Dipl. Des. Paul Plattner-Wodarczak machte sie sich auf und entdeckte viele Orte, die den Charakter dieser einzigartigen Region ausmachen. Die hat sie dann in ihrem Führer »Ruhrraum« beschrieben - und mit herausragenden Illustrationen versehen. Diese Illustrationen gefielen auch der Jury des »red dot design award« so gut, dass Sabine Zimmermann nun einen der begehrten Designerpreise verliehen bekam.

Neue Ausstellung »Westfälischer Frieden - gestern, heute, morgen«

Unter dem Thema »Religion und Politik« findet vom 20. Oktober bis 12. November die zweite Ausstellung in der Bürgerhalle des Rathauses in der Reihe »Westfälischer Frieden - gestern, heute, morgen« statt. Wie schon im Vorjahr wurden Erscheinungsbild und Ausstellungskonzept von einer Projektgruppe des Fachbereichs Design entwickelt. Eröffnung ist am Freitag, den 19. Oktober, um 19 Uhr.

Studentisches Journal 360°

360° ist ein studentisches Journal für Politik und Gesellschaft, dessen Gestaltung in Kooperation mit dem Fachbereich Design erstellt wird.

360° erscheint zweimal jährlich zu wechselnden Themen und bietet Studierenden aller Fachrichtungen die Möglichkeit, bereits während ihres Studiums eigene wissenschaftliche Artikel zu veröffentlichen.

 

Die WWU als Marke

Eine Gruppe Studierender des Fachbereichs Design entwickelte unter der Leitung von Prof. Hartmut Brückner und Prof. Gisela Grosse ein neues Erscheinungsbild für die Westfälische Willhelms-Universität in Münster. Kernelement war die Gestaltung eines neuen Logos.

kunst ist schön_macht aber viel arbeit.

die drei preisträgerinnen freuen sich ...
Der Kölner Ritterbach Verlag beauftragte Designer aus Münster mit dem Layout des Magazins »Junge Kunst«. Ein handfestes und praxisnahes Projekt, denn von Anfang an hatte der Verlag eine Realisierung des besten Entwurfs in Aussicht gestellt.

Konzipieren mit Metaphern - Studierende entwerfen Kommunikationsstrategie

workshop-skript-detail
Design zwischen Information, Sensation und Provokation: Kreativ-Workshop von Prof. Dr. Ulrich Kern (FH Trier) und durchgeführt in der Reihe Speakers Corner WS 2006-07 entwickelt Profilierungsansätze für den FB Design

Westfälischer Friede - Gestern. Heute. Morgen - Münster 2006

ausstellungsmodell-beispiel mit fähnchen
Beispielhafte, aktuelle Ideen und Projekte zur Konfliktbewältigung und Friedenssicherung aus den Bereichen Politik, Forschung, Medien, Bildung und Kultur sollen im Mittelpunkt dieser jährlich präsentierten Ausstellungsreihe stehen. Die gestalterische Konzeption sowie die Umsetzung der gesamten Ausstellung lag in der Hand von zwei kleinen Arbeitsgruppen des FB Design

Corporate Design im Kontext europäisch-arabischer Kultur

Im Sommersemester 2006 entwickelte eine studentische Gruppe unter der Leitung von Dr. Hazem Abdallha von der Helwan University Kairo und Prof. Gisela Grosse das neue Corporate Design der ägyptischen Kaffeemarke »Misr«. Der eigentlich gestalterischen Arbeit ging eine intensive Recherche und Beschäftigung mit dem arabischen Kulturraum, der Definition von »Kultur" und der Bedeutung von Corporate Identity voran.

Designstudenten geben »ElternAlarm«

motivdetail aus der kampagne
Die Hochschulstadt Münster setzt Zeichen im Wettbewerb um Image, Studenten und Besucher. Vier Studentinnen des Fachbereich Design erarbeiten im Auftrag des Stadtmarketing das Corporate Design der bundesweit stark beachteten Aktion: Einmal im Jahr lädt die Stadt Münster die Eltern aller Studierenden ein, die Stadt und ihre akademischen Einrichtungen kennenzulernen.

IllustratorInnen bei buntlesen.de

buntlesen.de ist der Talentschuppen von IllustratorInnen aus dem Fachbereich Design der FH Münster.
buntlesen.de unterstützt Editorial Designer, Art Direktoren, Werbetreibende und Werbeagenturen, Kreativ-Direktoren, Ressort-Chefs, Art-Buyer, Bildredakteure und Lektoren bei der Suche nach Newcomern.
buntlesen.de hilft bei der Betreuung und Abwicklung von Aufgabenstellungen im Editorial Design.
Powered by Prof. Rüdiger Quass von Deyen und Prof. Marcus Herrenberger

Ein Kompass-Stern für die Polizei

Eine Gruppe von Studierenden um Tanja Recker und Prof. Gisela Grosse entwickelte im Sommersemester 2005 ein neues Logo für die Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol). Vorausgegangen war ein intensiver Beratungsprozess zur Konkretisierung des Leitbilds der Hochschule.

Imagekampagne der Fachhochschule Münster

Im Seminar »Schnellentwürfe« von Prof. Gisela Grosse, betreut von Dipl.-Des. Tanja Recker und Prof. Hermann Dornhege, wurde im Wintersemester 2004 / 2005 am Fachbereich Design eine Postkartenserie für das Studium an der Fachhochschule Münster als studentisches Projekt entwickelt. Jeweils fünf der modularen Porträt-Karten bilden ein individuelles Gesicht.

 

Die perfekte Einkaufstasche

modellbeispiele aus der präsentation
15 Studenten entwickelten am Fachbereich Design in Kooperation mit EDEKA den idealen Transportbehälter für den täglichen Einkauf.

Ein eigenes Fach für Eier, Flaschenhalter, abknüpfbare Handtasche oder Einkaufszettelhalter - gegen die präsentierten Entwürfe sehen normale Plastiktüten und Jutebeutel ganz schön alt aus.
Die Zielvorgabe des Wettbewerbs: eine funktionale Tasche, die schick und zeitgemäß ausschaut.

Villa ten Hompel

Die im historischen Gebäude seit dem 7. 5. 2001 geöffnete Dauerausstellung unternimmt den Versuch, die Geschichte der uniformierten »grünen Polizei« zwischen 1924 und 1968 historisch zu rekonstruieren. Bundesweit zum ersten Mal thematisiert sie, wie Polizisten innerhalb von zwei Jahrzehnten vom Verfassungsverteidiger zum Werkzeug der Verfassungsbrecher wurden.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken