Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
Teilgenommen am Wettbewerb haben: Maja Wagner, Maria Hamprecht, Katharina Goehrtz, Nathalie Moncorps, Christine Grundmann, Lisbeth Sanchez, Fabian Jeremis, Jo Klein, Christian Jeremis, Julia Hilger, Katrin Schießl, Julika Fastabend, Merle Karrasch, Pu Mao, Anne Roß
Ein eigenes Fach für Eier, Flaschenhalter, abknüpfbare Handtasche oder Einkaufszettelhalter – gegen die präsentierten Entwürfe sehen normale Plastiktüten und Jutebeutel ganz schön alt aus.

Die Zielvorgabe des Wettbewerbs: eine funktionale Tasche, die schick und zeitgemäß ausschaut. Für den Stadtbummel durch Boutiquen genauso geeignet wie für den Wochenend-Einkauf im Supermarkt.

Jede Gestaltung ist eine Auswahl aus vielen Möglichkeiten. Wie viele Möglichkeiten gibt es aber und welche Variante wende ich an? Anhand von unterschiedlichsten Aufgaben und Themen wurden im Grafik-Design-Seminar »Typoundso« die unterschiedlichsten Kommunikationsmittel erarbeitet, um auf der Basis dieser Erfahrungen Sicherheit zu bekommen im täglichen Bemühen um Intensität und Originalität. Ziel ist es Vertrauen zu schaffen zu den eigenen Ausdrucksformen.

In der Praxis bedeutet Flexibilität beim Realisieren von Konzepten für Grafik-Designer eben auch dreidimensionales Denken. Daher war der Wettbewerb ein wichtiger Teil des Seminars, der am Fachbereich Design in Kooperation mit der Edeka Zentrale in Hamburg durchgeführt wurde. Geleitet von Prof. Rüdiger Quass von Deyen, stand Prof. Torsten Wittenberg aus dem Produktdesign als Berater zur Verfügung. Ergänzt wurde der Wettbewerb zusätzlich durch einige Studenten aus diesem Studien-Schwerpunkt.

Über die gestalterischen Entwürfe hinaus (Form, Farbe und Material) waren die Kriterien: Die Tasche sollte nicht zu groß sein, sonst lässt sie sich voll gepackt leider auch schwer schleppen. Außerdem durften weder die Griffe, noch die Tasche beim Tragen an die Knie schlagen.

Entsprechend vielfältig waren die angebotenen Variationen. Nach Aussage der Jury waren die Ergebnisse der Studenten des Fachbereich Design an Kreativität nicht zu überbieten.

Letzte Vorbereitungen in der Edeka Zentrale. Die Reihenfolge der Präsentationen wurde ausgelost.
Die Jurymitglieder: (v.l) Prof. Torsten Wittenberg, Marliese Kalthoff, Leiterin Unternehmenskommunikation EDEKA-Zentrale, Judith Ahrweiler, Leserin des Medienpartners »Frau von Heute«, Erika Krüger, Redaktion »Frau von Heute«
Der 1. Preis geht an Christine Grundmann, den zweiten und dritten Platz belegten Lisbeth Sanchez und Merle Karrasch. Einen Marketing-Sonderpreis erhielt spontan Jo Klein.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken