Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
sp_imageText
Prof. Dr. Fritz Titgemeyer (l.), Prof. Dr. Frank Riemenschneider (r.) und Dr. Floriane Schmied haben den Lehrbeauftragten Frank Rüll verabschiedet.

Münster (18. Dezember 2014). Wenn man Lernstoff effektiv vermitteln will, welche Anforderungen stellen sich an Gebäude und Räume, in denen das Lernen stattfindet? Das ist eines der Themen, die Frank Rüll mit seinen Studierenden in Seminaren bearbeitet hat. Der Wirtschaftsingenieur ist seit 2000 Lehrbeauftragter am Fachbereich Oecotrophologie · Facility Management. Nun wurde der Wirtschaftsingenieur verabschiedet, er kann den Lehrauftrag zeitlich nicht mehr mit seiner leitenden Position im Unternehmen Strabag PFS vereinbaren. 

"Sie sind unser am längsten aktiver Lehrbeauftragter, sozusagen ein Urgestein im Facility Management", sagte der Dekan Prof. Dr. Fritz Titgemeyer bei der Verabschiedung. Das Thema Flächenmanagement hatte Rüll erstmals in die Lehre eingebracht. Dabei seien etwa Bürokonzepte diskutiert worden, wie die Abwägung Großraumbüros gegenüber Einzelbüros.

"Es hat mir wirklich Spaß gemacht, Studierende für das Thema zu begeistern und auf die Praxis vorzubereiten", blickte Rüll auf die 14 Jahre in der Lehre in den Bereichen Immobilienökonomie und Corporate Real Estate Management zurück. Zahlreiche Diplomarbeiten, später Bachelor- und Masterarbeiten hat der 53-Jährige in dieser Zeit betreut.

Er wolle auch weiterhin mit dem Fachbereich über Masterstudierende und Prof. Dr. Frank Riemenschneider verbunden bleiben. Außerdem, so Rüll, sei die Facility-Management-Branche bisher noch übersichtlich, da begegne man sich immer wieder.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken