Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
Liina Talgre
Liina Talgre von der Estonian University of Life Sciences in Tartu hat vor Masterstudierenden der FH Münster einen Vortrag über ökologische Landwirtschaft in Estland gehalten.

Münster, 14. Juni 2019 | "Wir können nicht über Lebensmittel sprechen, ohne auf die Landwirtschaft zu blicken", sagte Prof. Dr. Carola Strassner in einem Seminar, das sich an Studierende im Master Nachhaltige Dienstleistungs- und Ernährungswirtschaft richtet. Als Gäste hatte sie Liina Talgre und Eve Veromann eingeladen.

Eve Veromann
Die Wissenschaftlerin Eve Veromann aus dem estnischen Tartu referierte über nachhaltigen Pflanzenschutz.

Die Wissenschaftlerinnen von der Estonian University of Life Sciences in Tartu waren diese Woche an unserem Fachbereich zu Gast. Talgre sprach über die aktuelle Lage und die Herausforderungen in der ökologischen Landwirtschaft in Estland. Mit 21 Prozent ist ihr Anteil in dem baltischen Staat relativ hoch. Im Vergleich dazu rechnet man in Deutschland 7 bis 9 Prozent der Betriebe zur Biolandwirtschaft. Veromann sprach über Ökosystemdienstleistungen und nachhaltigen Pflanzenschutz.

Die estnischen Gäste diskutierten außerdem mit Ute Krützmann, Koordinatorin für Internationales, über eine Erasmus-Partnerschaft, um den Austausch von Studierenden und Mitarbeitern zwischen beiden Hochschulen zu fördern.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken