Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
Prof. Dr. Fritz Titgemeyer (l.) führte die niederländischen Gäste von der Hochschule in Nijmegen auch durch sein Labor für Lebensmittelmikrobiologie.

Münster (28. November 2014). Vom 26. bis 28. November haben Studierende des Studiengangs "Food Science and Business" der niederländischen Hochschule in Nijmegen (Hogeschool van Arnhem en Nijmegen, HAN) den Fachbereich Oecotrophologie · Facility Management besucht. Die etwa 25 Studierenden wurden von ihrem Dekan Paul van der Hoek und zwei Dozentinnen begleitet.

Einmal im Jahr statten die münsterschen Studierenden des Bachelorstudiengangs Oeocotrophologie den Niederländern einen Gegenbesuch in Nijmegen ab und bearbeiten gemeinsam Themen. Auf dem Programm stehen auch Besichtigungen von Unternehmen, um die Marktsituation des jeweils anderen Landes kennenzulernen. 

Prof. Dr. Fritz Titgemeyer, Dekan des Fachbereichs Oecotrophologie · Facility Management, und Dr. Floriane Schmied begleiteten die niederländischen Gäste bei dem  dreitägigen Programm aus Laborführungen, Vorträgen und Firmenexkursionen. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken