Schüler verkosten gemeinsam mit Studierenden selbstgemachte Bagels.
Nach der Präsentation des Konzepts haben die Studierenden zu einer Verkostung von selbstgemachten Bagels eingeladen.

Münster (4. Juli 2016). Jo's Shop heißt die Firma, die Schüler der Johannes-Gutenberg-Realschule in Münster-Hiltrup gemeinsam betreiben. Zum Vorstand gehören Neunt- und Zehntklässer, zum Verkaufsteam Achtklässer. Der Kiosk steht in direkter Konkurrenz zu einem Kiosk in der benachbarten Schule und einem Supermarkt.

Mit der Frage, wie die Schüler den Kiosk wettbewerbsfähiger machen können, wandte sich die Lehrerin Nicole Beermann an Ute Krützmann vom Fachbereich Oecotrophologie · Facility Management der FH Münster. Krützmann gab die Frage an die Studierenden in ihrem Seminar Dienstleistungen und Dienstleistungsbetriebe weiter. Ihre Ideen und das Konzept stellten sie den Schülern am Fachbereich vor.

Studentinnen haben ihre Ideen für den Schülerkiosk präsentiert.

Die Studierenden präsentierten Alleinstellungsmerkmale, mit denen sich der Kiosk von seinen Mitbewerbern absetzen könnte, und ein umfassendes Vermarktungskonzept. Dazu gehörte, Bagels ins Angebot zu nehmen. Denn Bagels sind weder in der benachbarten Schule noch im Supermarkt zu haben. Mit wechselnden Aktionen sollten die Schüler ihr Angebot bekannter machen. Auch zum Hygienemanagement, zur Corporate Identity und zum Teambuilding hatten sie Ideen entwickelt.

Beermann und ihre Kollegin Claudia Enning möchten die Zusammenarbeit mit der FH ausbauen. "Auch unseren Studierenden kommt die Kooperation zugute. Sie können  Theorien und Konzepte aus dem Studium am praktischen Beispiel umsetzen", so Krützmann.

Seite drucken