Datum: Samstag, 22.04.2017
Zeit: Beginn um 15:00 Uhr auf dem Domplatz, Ende gegen 16:30 Uhr auf dem Schlossplatz
Ort: Domplatz
48143 Münster
Kategorie: Aktuelles für Studierende, Forschung & Transfer, Oecotrophologie · Facility Management

Kurzbeschreibung:

Am Samstag, 22. April 2017, gehen Wissenschaftler und Bürger auf die Straße. Mit dem „March for Science“ wollen sie auf den Wert der freien Wissenschaft für die Demokratie aufmerksam machen. In rund 500 Städten weltweit gibt es ihn. Auch die Wissenschaftsstadt Münster ist dabei: Start ist am 22. April um 15:00 Uhr am Domplatz.

Weltweit erfährt der Populismus einen Aufschwung. „Sogenannte ‚alternative Fakten‘ werden im gesellschaftlichen und politischen Diskurs zunehmend als wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen gleichwertig behandelt“, schreiben Dr. Tanja Gabriele Baudson, TU Dortmund, und Claus Martin, Komponist und Regisseur. Sie sind die Initiatoren und Koordinatoren des „March for Science“ in Deutschland.

Die Existenzberechtigung der Wissenschaft stehe infrage, „wenn ‚gefühlte Wahrheiten‘ wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse als Argumente ersetzen können“, so die Organisatoren weiter. „Dies gefährdet aber auch unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung insgesamt, weil die daraus resultierende Unsicherheit, ob man der Wissenschaft überhaupt noch glauben kann, Verunsicherung schafft und so einen Nährboden für populistische Strömungen aller Art bietet.“



Seite drucken