Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Münster (21. Dezember 2016). Das Auto von Lisa Berkenkötter (Foto) ist voll mit weihnachtlich verpackten Kartons. Die Geschenke, die die Studentin vom Fachbereich Wirtschaft der FH Münster zur ehemaligen Oxford-Kaserne in Münster gefahren hat, sind für die Flüchtlingskinder in der Unterkunft gedacht. 100 Päckchen sind zusammengekommen.

Berkenkötter und ihre Kommilitonen hatten sie mit der Aktion "Weihnachtsfreude in der Box" im Fachhochschulzentrum gesammelt. Die Spenden kamen von Studierenden und Mitarbeitern der FH, von Mitgliedern der Medizinischen Fakultät der Universität sowie anderen Bürgern der Stadt.

 

Am Mittwochnachmittag (21. Dezember) übergaben die Studierenden die Spenden an die Betreuer in der Erstaufnahmeeinrichtung. Prof. Dr. Joachim Gardemann (l.), Hochschullehrer am Fachbereich Oecotrophologie · Facility Management und Leiter des Kompetenzzentrums Humanitäre Hilfe an der Hochschule, unterstützte die Studierenden. Der Arzt, der kürzlich mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse gewürdigt wurde, hatte den Kontakt zu den Betreuern in der ehemaligen Kaserne hergestellt.

 

Berkenkötter und ihre Kommilitonen aus dem Deutsch-Lateinamerikanischen Studiengang Betriebswirtschaft (CALA) möchten mit dieser Aktion Menschen eine Freude machen, denen es nicht so gut geht wie ihnen. Die Betreuer (l. und r.) werden ab Donnerstag (22. Dezember) die Geschenke an die Kinder verteilen - und dabei sicherlich in strahlende Augen schauen.

 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken