Wirtschaften im 21. Jahrhundert - der 6. Kondratieffzyklus

25. Oktober 2017 - 26. Oktober 2017
Zum Thema

Nach der Theorie der langen Wirtschaftswellen sind Basisinnovationen die Auslöser und Träger langer Phasen der sozioökonomischen Prosperität in einer Gesellschaft. Diese Phasen - mit auf und ab - dauern durchschnittlich circa 49 Jahre und werden in der Fachliteratur auch Kondratieffzyklen genannt.

Eine der besonderen Stärken dieser Theorie besteht darin, dass sie ermöglicht, ab einem gewissen Punkt prospektiv in die Zukunft zu schauen, um perspektivisch neue Basisinnovationen zu identifizieren die Wachstums-/ bzw. Entwicklungsbarrieren überwinden und neue Produktivitäts-/ bzw. Entfaltungsreserven freisetzen.

Mit dem Jahrhundertwechsel ist die Weltwirtschaft nach jüngsten Forschungen in einen erneuten, langen Zyklus eingetreten - in den sogenannten sechsten Kondratieffzyklus. Sein hauptsächlicher Antriebsmotor scheint eine umfassendere Gesundheitswirtschaft und ein sich erweiterndes Bewusstsein mit Basisinnovationen in der psychosozialen Gesundheit/Kompetenz und in der Biotechnologie zu sein.

Werden die vorstehenden Gedanken auf das heutige Wirtschafts- und Gesellschaftsleben übertragen, stellt sich die Frage, welche Schlüsse daraus für Mensch und Betrieb im 21. Jahrhundert abgeleitet werden können, um deren nachhaltigen Erfolg zu stärken.

Veranstaltungsinhalte

In gebotener Kürze geht die Veranstaltung auf die Entwicklung der Kondratieffzyklen ein. Vermittelt werden Hintergründe und ableitbare Erkenntnisse, die den eigenen Blick auf den Menschen in seiner Ganzheit sowie den Betrieb bzw. das Unternehmen prospektiv erweitern sollen.

Einige nachhaltigere Führungs- und Managementwerkzeuge für eine umfassendere Gestaltung eines Betriebs/Unternehmens als lebendigen Organismus in einem neuen Zeitverständnis runden die Lehrveranstaltung dabei ab.

Zielgruppe

Alumni und Mitglieder der örtlichen Gruppe des Berufsverbands Oecotrophologie (VDOe) sowie Studierende des Fachbereichs Oecotrophologie · Facility Management

Zusatzinfos

Alumni und VDOe-Mitglieder zahlen einen Kostenbeitrag von 40 Euro. 

Bitte überweisen Sie den Betrag bis zum 22. Oktober 2017 auf das folgende Konto:

Fachhochschule Münster
HELABA Landesbank Hessen Thüringen
IBAN: DE95 3005 0000 0001 2673 19
BIC: WELA DEDD
Verwendungszweck: 210 825 12 / Kondratieffzyklus


Es wird eine Teilmnahmebescheinigung ausgestellt.

Rahmendaten der Veranstaltung
Teilnehmerzahl:5
Ansprechpartner, Dozenten, Referenten und Seminarleitung

Dozent
  • Dr. Denis Krämer
Veranstaltungsort
  • Fachhochschulzentrum (FHZ)
    Corrensstraße 25
    48149 Münster
  • Raum: C 408
Termin(e), Uhrzeiten
25. Oktober 201716:15 - 18:30 Uhr
26. Oktober 201716:15 - 18:30 Uhr
Online-Anmeldung

Seite drucken