1. Was für Voraussetzungen brauche ich, um Oecotrophologie studieren zu können?

Sie brauchen entweder die Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Qualifikation. In besonderen Fällen können Sie auch eine Zugangsprüfung ablegen (bitte erkundigen Sie sich diesbezüglich bei Gabriele Welsch).

Für die Einschreibung benötigen Sie außerdem einen Nachweis über ein Vorpraktikum von 8 Wochen. Einschlägige Ausbildungs- und Berufstätigkeiten werden auf das Praktikum angerechnet.

Anträge auf Anrechnung von praktischer Tätigkeit auf das Vorpraktikum richten Sie bitte formlos mit den Kopien der entsprechenden Nachweise an Gabriele Welsch.

2. In welchem Semester beginnt das Studium?

Der Studienbeginn ist regulär in jedem Wintersemester. Das Wintersemester für die Erstsemester startet Ende September mit einer "Einführungswoche". In dieser Einführungswoche werden Sie von Studierenden aus höheren Semestern in Kleingruppen betreut.

In dieser Woche sind verschiedene Aktionen geplant, wie zum Beispiel die Erstellung des ersten Stundenplans, die Besichtigung des Fachbereiches und der Stadt Münster und die Erkundung des Münsteraner Nachtlebens.

3. Bis wann und wo muss ich mich bewerben?

Die Bewerbungsfrist für den Bachelorstudiengang Oecotrophologie:

15. Juli eines Jahres

Das Bewerbungsverfahren läuft über das Service Office für Studierende der FH Münster.

4. Gibt es einen Numerus Clausus (NC)?

Da sich zurzeit wesentlich mehr Studieninteressenten bewerben, wird mittels eines örtlichen Auswahlverfahren (Orts-NC) entschieden, wer einen Studienplatz erhält. Der NC lag in den letzten Jahren bei ungefähr 2,3.

5. Wo muss ich das Vorpraktikum absolvieren?

Die praktische Tätigkeit als Studienvoraussetzung (Vorpraktikum) können Sie in folgenden Betrieben sbsolvieren:

  • Großhaushalte und hauswirtschaftliche Betriebe (zum Beispiel Kinderheime, Erholungsheime, Krankenhäuser, Kureinrichtungen, Seniorenwohneinheiten);
  • Gastgewerbliche Betriebe (zum Beispiel Hotels, Restaurants, Ferienwohnanlagen, Pensionen, Kantinen - nur größere Betriebe);
  • Dienstleistungsunternehmen (zum Beispiel Catering, Reinigungsunternehmen, Wäschereien);
  • Lebensmittelindustrie (zum Beispiel Hersteller von Feinkost, Tiefkühlkost, Fertiggerichten, Getränken, Molkereiprodukten);

Die Vorpraktikumsstellen müssen nicht zwingend anerkannte Ausbildungsbetriebe sein. Für die Betreuung sollte ausgebildetes Fachpersonal zur Verfügung stehen.

Arbeitszeit:
Normale Vollzeittätigkeit (in der Regel 38,5 Stunden pro Woche) mit der branchenüblichen Zeitaufteilung (Wochenenddienst, Schichtdienst).

6. Kann ich das Vorpraktikum während der ersten Semester nachholen?

Nein, das ist nicht möglich. Der Praktikumsnachweis ist bei der Einschreibung (nicht schon bei der Bewerbung) vorzulegen. Falls das Praktikum zu diesem Zeitpunkt noch nicht beendet wurde, ist ein Zwischenbescheid mit Angabe der Praktikumszeit und der auszuübenden Tätigkeiten vorzulegen. Der endgültige Praktikumsnachweis ist bis zum Vorlesungsbeginn zu erbringen.

7. Wie lange dauert das Studium?

Der Bachelor-Studiengang Oecotrophologie umfasst einschließlich eines Praxisphase (15 Wochen) und aller Prüfungsleistungen eine Regelstudienzeit von 3 Jahren (6 Semester). Das Studium gliedert sich in Basismodule (Pflicht), Profilmodule (Wahlpflicht) und Vertiefungsmodule (Wahlpflicht).

8. Wie ist das Oecotrophologie-Studium aufgebaut?

Das Studium besteht aus Studien-Modulen, die in der Regel eine Studienbelastung von 5 Kreditpunkten (5 CP) haben. Die Studienbelastung ist die Zeit, die ein/e Studierende/r für das aktive Studium und die abschließenden Prüfungen aufwenden muss (Kontaktzeiten in der Hochschule, Lernzeiten, Hausarbeiten, Prüfungen).

1 CP sind circa 30 Stunden, 5 CP sind insgesamt 150 Stunden für ein Modul über ein Semester.

Ein Semester hat eine Studienbelastung von 30 CP = 900 Stunden Arbeit = 6 Module.

9. Gibt es in Münster Studentenwohnheime?

Das Studentenwerk Münster ist ein Dienstleistungsunternehmen für die Studierenden. Das Studentenwerk betreibt unter anderem die Studentenwohnheime, für die Sie sich auch online Bewerben können.

10. Wo ist das BAföG-Amt?

Beim Studentenwerk Münster finden Sie auch das Amt für Ausbildungsförderung (BAföG-Amt).

11. In welchen Berufsfeldern kann ich als Oecotrophologin oder Oecotrophologe arbeiten?

Durch das vielseitige und interdisziplinäre Studium sind auch die Berufsfelder der Oecotrophologen sehr vielfältig. Oecotrophologen arbeiten beispielsweise in der Erwachsenenbildung, in Forschungseinrichtungen, im Groß- und Einzelhandel, in hauswirtschaftlichen Betrieben, Industrieunternehmen, Institutionen und Organisationen.

Sie führen dort Tätigkeiten aus wie Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement, Marktforschung, Öffentlichkeitsarbeit, Produktentwicklung, Sensorik, Schulungen, Fort- und Weiterbildungen, Fachberatungen jeglicher Art und hauswirtschaftliche Leitungen.

Seite drucken