Datum: Montag, 09.07.2018 - Dienstag, 10.07.2018
Zeit: 9.00 bis ca. 16.30 Uhr
Ort: Robert-Koch-Straße 30
Raum 120.220 (2. Etage)
48149 Münster
Kategorie:

Kurzbeschreibung:

Linear-kausales Planen stößt an vielen Stellen unseres unternehmerischen Denkens und Handels an seine ganz natürlichen Grenzen, da unsere privaten wie beruflichen Settings komplexer und ungewisser geworden sind. Effectuation ist eine eigenständige Logik des Entscheidens und Handelns, die Menschen darin unterstützten soll, eine eher zyklisch-iterative Herangehensweise zu wählen.

Die 4 Effectuation Prinzipien lauten:

  • Mittelorientierung statt Zielorientierung
  • Leistbarer Verlust statt erwarteter Ertrag
  • Partnerschaften statt Konkurrenz
  • Umstände und Zufälle nutzen statt vermeiden

Effectuation ist ein zyklisch angelegtes Framework des Denkens und Handelns, das sich u.a. unternehmerische Heuristiken zunutze macht, um das Machbare gestalten und entwickeln zu können. Es fördert Entscheidungen, die unter Ungewissheit getroffen werden müssen und richtet sich an konstruktiv, handlungsbereite Menschen, die am TUN interessiert sind.

In diesem zweitägigen Workshop werden die einzelnen Stationen eines Effectuation Prozesses anhand Ihrer Projekte/Prozesse einmal durchlaufen und ein Transfer auf weitergehende Anwendungsgebiete wird besprochen.

Dozentin: Prof. Dr. phil. Susanne Maaß-Sagolla (Interkulturelle Kommunikation & Unternehmenskommunikation)

Anmeldung bis zum 25. Juni 2018 unter: Online-Anmeldung

Bei Teilnahme an dem gesamten Seminar erhalten Sie 1,50 ECTS.

Seite drucken