EN

Für die spätere Karriere in Wissenschaft oder Wirtschaft sowie zur Förderung des fachlichen Austausches und des Wissenstransfers veranstaltet das Promotionskolleg regelmäßig Seminare, Workshops und Symposien. Neben der eigenständigen intensiven Auseinandersetzung mit einem wissenschaftlichen Thema unter fundierter fachlicher Betreuung berücksichtigt das Kolleg auch die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen, wie beispielsweise Projektmanagement, Präsentations- und Kommunikationstechniken oder Interkulturalität.

Darüber hinaus sollen die Angebote den Nachwuchswissenschaftlern als Plattform für Forschungsaustausch und Networking-Aktivitäten dienen. Die Veranstaltungen sind so angelegt, dass sie die Interdisziplinarität fördern und die Einordnung der eigenen Arbeit in internationale Entwicklungen ermöglichen. Das Veranstaltungsprogramm des Promotionskollegs gliedert sich in vier Module, die verschiedene Schlüsselkompetenzen der Doktoranden fördern.

Zu folgenden Modulen werden regelmäßig (1-2x jährlich) Veranstaltungen angeboten:

Modul 1: Forschungskompetenz

  • Planung, Konzeption und Umsetzungsansätze empirischer Forschungsvorhaben
  • Einführung in die Datenanalyse mit IBM-SPSS
  • Academic Writing Skills
  • Einführung in die Wissenschaftstheorie
  • History of science
  • Wissenschaftliches Schreiben für Promovierende
  • Wissenschaftliches Publizieren

Modul 2: Führungskompetenz

  • Personalführung
  • Moderation in Wissenschaft und Lehre
  • Angewandtes Projektmanagement
  • Zeitmanagement und Planungstechniken für die Promotion

Modul 3: Kommunikationskompetenz

  • English Presentation and Conference Skills
  • Einsatz der Stimme, Auftritt und kommunikatives Vortragen
  • Einstieg in die Hochschullehre

  • Sicher in der Lehre auftreten
  • Handschriftliches Visualisieren

Modul 4: Fachkompetenz

Bitte reichen Sie Anträge auf Anrechnung bei Jasmin Biedermann ein.

Promovierenden-Symposium

Anforderungen zum Abschluss des Promotionskollegs

Die wissenschaftliche Kommission des Promotionskollegs hat in Abstimmung mit dem Präsidium die Ausgestaltung des Promotionskollegs konkretisiert und damit festgelegt, wie die erforderlichen Credits, die zu einem erfolgreichen Abschluss des Promotionskollegs notwendig sind, erreicht werden können. Die Veranstaltungen werden entsprechend dem Workload mit Credits (ECTS) versehen. Für den Abschluss des Promotionskollegs sind neben der erfolgreichen Anfertigung und Disputation der Dissertation insgesamt 12 ETCS in verschiedenen Bereichen zu erlangen.

Wie viele ECTS pro Modul zu sammeln sind, ist in folgender Grafik dargestellt.



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken