Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Neuer Name für Steinfurter Fachbereich: Aus Physikalischer Technik wird Physikingenieurwesen

Der Fachbereich Physikalische Technik unserer Hochschule hat sich umbenannt in Physikingenieurwesen. Was man dort studieren kann, stellt er am 13. Juni in einer Infoveranstaltung vor. 

 „Wir wollen attraktiver werden für Studieninteressierte, und das fängt schon beim Namen an“, sagt Dekan Prof. Dr. Alexander Riedl. „Der soll unseren gesamten Fachbereich repräsentieren, knackiger sein und besser zu unseren Inhalten passen. Außerdem wollen wir deutlich machen, dass wir hier Ingenieure ausbilden und unsere Absolventinnen und Absolventen selbstverständlich auch diesen Titel tragen.“ Eins sei dabei ganz wichtig: Wer am Fachbereich Physikingenieurwesen studiere, werde breit ausgebildet. „Physik ist die Basis von allem“, sagt Riedl. „Und das zeigt sich in unseren Studiengängen, mit denen wir eine breite Grundausbildung vermitteln. Erst danach spezialisieren sich unsere Studierenden, zum Beispiel auf optische Technologien, Lasertechnik, Biomedizinische Technik oder Materialwissenschaften. Das kombinieren wir zusätzlich mit technischen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen.“

Um all dem besser gerecht zu werden, richtet der Fachbereich einen seiner Bachelorstudiengänge inhaltlich neu aus: Aus „Physikalischer Technik“ wird „Physikalische Technologien und Lasertechnik“ und „Biomedizinische Technik“. Vorher waren das Vertiefungsrichtungen, jetzt sind es zwei eigenständige Studiengänge. Daneben gibt es noch die Bachelorstudiengänge Technische Orthopädie und Wirtschaftsingenieurwesen. „Damit machen wir noch besser klar, worum es jeweils geht“, sagt Riedl.

Das gesamte Bachelorstudienangebot stellt der Fachbereich Physikingenieurwesen am Donnerstag (13. Juni) bei einer Infoveranstaltung vor. Studieninteressierte haben ab 15 Uhr die Möglichkeit, Studien- und Prüfungsabläufe kennenzulernen, Einblicke in das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren sowie Wissenswertes zu Berufsperspektiven zu erfahren. Außerdem steht eine Führung durch die Labore, das Euregio Biotech Center und das Laserzentrum auf dem Programm. Die Veranstaltung geht bis 17 Uhr und findet auf dem Steinfurter Campus unserer Hochschule statt, Stegerwaldstraße 39, Gebäude L, Raum L5.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken