Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
EN

Was ist eine Prüfungsordnung?

Die Prüfungsordnung bildet den rechtlichen Rahmen für das Studium. In der Prüfungsordnung sind die Zugangsvoraussetzungen zum Studium, die zu absolvierenden Module, die Praxisphase, die Abschlussarbeit und das Kolloquium geregelt. Jeder Studierende sollte die für ihren/seinen Studiengang relevante Prüfungsordnung kennen und Änderungsordnungen beachten. Die Prüfungsordnungen werden in den amtlichen Bekanntmachungen veröffentlich und auf der Homepage des Fachbereichs gebündelt dargestellt.

Was ist ein Modulhandbuch?

Im Modulhandbuch sind alle Modulbeschreibungen eines Studiengangs zusammengefasst. Die Modulbeschreibung gibt Auskunft über den Umfang eines Moduls (Arbeitsbelastung in Stunden), die Lehrformen, die Qualifikationsziele und Inhalte, die Zugangsvoraussetzungen, die Verwendbarkeit und die Prüfungsformen des Moduls.

Was ist ein Studienverlaufsplan?

Im Studienverlaufsplan ist die zeitliche Abfolge der Module dargestellt. Der Studienverlaufsplan gibt Auskunft darüber, welches Modul in welchem Semester belegt werden sollte und wieviele Semesterwochenstunden (SWS) Vorlesungen (V), Übungenen (Ü), Seminare (S) und Praktika (P) ein Modul hat. Darüberhinaus kann man ablesen, wann die Modulprüfung (MP) stattfindet und wieviele Leistungspunkte bzw. Credit Points (CP) für das erfolgreich bestandene Modul auf das Studium angerechnet werden.

Was bedeuten Wahlpflichtfächer?

In den Studiengängen werden neben Pflichtfächern auch sogenannte Wahlpflichtfächer angeboten. Bei denen muss nur eine selbst getroffene Auswahl belegt werden.

In den Modulhandbüchern sind geeignete Wahlangebote aufgeführt.

Die Auswahl der Module und der Zeitpunkt zur Absolvierung eines Moduls ist jedoch freigestellt. Es können hier lediglich Empfehlungen gegeben werden.
In Summe müssen z.B. in einem Bachelor-Studiengang 150 CP mittels Pflicht- und Wahlpflichtfächern erworben werden.
Dazu kommen durch die Praxisphase und Bachelorarbeit noch 30 CP.

Neben den im Studiengang fest verankerten Wahlpflichtmodulen, können Bachelorstudierende Module aus dem Bachelorangebot und Masterstudierende Module aus dem Masterangebot der FH Münster belegen. Die Organisation liegt dann in der Hand der Studierenden, d.h. es muss mit dem jeweiligen Dozenten abgesprochen werden, ob die Teilnahme möglich ist. Die Planung des Studenplans und der Modulprüfung erfolgt dann in Eigenregie.

Wann finden Praktika statt?

Die Praktika beginnen in der Regel nicht vor einer Vorlesung. In den Vorlesungen geben Dozenten vorher noch meist wichtige Hinweise zur Organisation des jeweiligen Praktikums.

Wo finden Praktika statt?

Praktika finden in Laboren oder Werkstätten statt. Die genaue Örtlichkeit steht an entsprechender Stelle im Stundenplan und/oder wird Ihnen rechtzeitig von den Professoren mitgeteilt.

Was ist, wenn ich zu einem Praktikum nicht kommen kann?

In diesem Fall müssen Sie sich an Ihre/n Professor*in oder Laboringenieur*in wenden und sich um einen Nachholtermin bemühen, da die Praktika Teil der Klausurzulassung sind.
Die Nachholmöglichkeiten sind allerdings begrenzt, sodass es lediglich möglich ist ein bis zwei Versuche nachzuholen.

Warum muss ich mich erst für Praktika anmelden und dann eintragen?

Anmeldung

Für die Praktika werden Praktikumsgruppen mit bestimmten Maximalgrößen eingerichtet. Diese sind von Jahr zu Jahr und je nach Studienrichtung unterschiedlich groß. Damit eine genaue Planung der Anzahl der Praktikumsgruppen möglich wird, müssen Sie sich rechtzeitig dazu anmelden (per myFH-Portal)!

Für die Erstsemesterstudierenden findet die Anmeldung während der Erstsemestereinführung statt.

Eintragung

Zum Beginn des Semesters müssen Sie sich dann in eine Praktikumsgruppenliste eintragen. Damit ist gewährleistet, dass Sie gemeinsam mit Ihrem/Ihrer Teampartner*in (Team ist die kleinste Einheit im Praktikum) gleichzeitig die Praktika absolvieren können. Dies ist nicht über das myFH-Portal möglich.

Für die Erstsemesterstudierenden findet die Eintragung im Rahmen der Erstsemestereinführung statt.

Wo und wie schreibe ich mich für Klausuren ein?

Die Anmeldung zu den Prüfungen erfolgt online über das myFH-Portal der FH Münster. (Link unten)

Wenn dies nicht möglich ist (z.B. Quereinsteiger*innen in einem Masterstudiengang, die Angleichungsmodule nachholen müssen), kann man eine schriftliche Klausuranmeldung im Dekanat einreichen (persönlich, per Post oder per Fax an 02551 962 201).
Nach einer Anmeldung per Fax ist am nächsten Tag im Dekanat anzurufen und nachzufragen, ob das Fax auch richtig übermittelt wurde.
Eine Einschreibung per E-Mail ist nicht möglich!

Wann kann ich mich für Klausuren eintragen?

Die Anmeldefristen für die Prüfungen beginnen ungefähr sechs Wochen vor dem Klausurblock und laufen ca. zwei Wochen. Bitte beachten Sie unbedingt die jeweiligen Fristen.
Wer die Anmeldung verpasst, kann die Prüfung erst im nächsten Semester ablegen. Die genauen Termine finden Sie auf der Startseite des Fachbereiches unter "Wichtige Termine des Semesters". Sollte noch etwas dazwischen kommen, dann ist es möglich sich bis eine Woche vor der Klausur wieder abzumelden.

Wann sind Klausuren?

Klausuren werden jedes Semester geschrieben. Es gibt den Vor- und Nachtermin. Der Vortermin schließt sich direkt an die Vorlesungszeit an, der Nachtermin ist am Ende der Semesterferien bevor das nächste Semester beginnt.

Wintersemester: VT - Anfang bis Mitte Februar, NT - Mitte bis Ende März

Sommersemester: VT - Anfang bis Mitte Juli; NT - Mitte bis Ende September

Gibt es Hilfestellungen zur Klausurvorbereitung?

Zur Klausurvorbereitung dienen die Übungen während des Semesters.
Teilweise gibt es (besonders im Sommersemester) vor dem Klausurblock noch Sondertutorien die einem eine weitere Hilfestellung geben.
Manchmal geben die Professor*innen selbst auch Hilfestellungen in den letzten Vorlesungsstunden vor der Klausur.

In welchen Fächern werden Klausuren geschrieben?

Grundsätzlich werden in allen Modulen Prüfungen abgelegt! Jedoch werden nicht in allen Modulen schriftliche Klausuren geschrieben, sondern die Prüfung kann auch mündlich, in Form einer Hausarbeit und/oder einer Präsentation erfolgen. Welche Prüfungsformen möglich sind steht in der Prüfungsordnung und im Modulhandbuch des entsprechenden Studiengangs.

Die Modulprüfung findet jeweils am Ende eines Moduls in der Prüfungszeit statt, d.h. bei einem einsemestrigen Modul am Ende des Vorlesungssemesters und bei einem zweisemestrigen Module am Ende des zweiten Vorlesungssemesters.

Wann sind Semesterferien?

Semesterferien liegen jeweils zwischen dem Vor- und Nachtermin der Prüfungen.

Wo finde ich Skripte, Übungsblätter und Praktikumsunterlagen?

Unterlagen zum Studium (Skripte, Übungsblätter) findet man meistens auf den Seiten der jeweiligen Professor*innen oder in den jeweiligen Ilias-Kursen. In der Regel wird man automatisch einem Ilias-Kurs zugeordnet, wenn man sich über das myFH-Portal zu den Lehrveranstaltungen eines Moduls anmeldet. Ilias ist die Lernplattform, die von der FH Münster genutzt wird.

Praktikumsunterlagen werden meistens separat auf den jeweiligen Laborseiten veröffentlicht.

Falls es keine Unterlagen gibt, hilft eine höfliche Nachfrage oder es handelt sich um ein Fach, in dem man selbst mitschreiben darf.

Gibt es ein Schwarzes Brett für Bekanntmachungen?

Ja, einmal direkt hinter dem Raum D145 (für die Physiker) oder online.

Wo finde ich den Stundenplan/Praktikaplan/Klausurplan?

Im myFH-Portal wird der persönliche Stundenplan und die Termine für die Prüfungen angezeigt, zu denen man sich angemeldet hat. Der Vorlesungsplan und die Prüfungstermeine werden zusätzlich hinter dem Raum D145 ausgehängt; der Klausurplan natürlich nur zu entsprechender Zeit. Diese Pläne sind auch unter dem folgenden Link aufzurufen.

Was ist ein Tutorium und wo ist der Unterschied zu einer Übung?

In einem Tutorium werden häufig die Übungsaufgaben der Professor*innenen mit einem Studierenden höheren Semesters besprochen. Tutorien sind ein freiwilliges Zusatzangebot für die keine Anwesenheitspflicht besteht. Wer keine Hilfe benötigt, muss auch nicht teilnehmen.

Übungen halten die Professor*innen oft selbst. Sie stellen Einheiten dar, in denen der gelernte Stoff anhand von konkreten Aufgabenstellungen angewendet wird. Auch hier ist eine Anwesenheit nicht verpflichtend, aber ratsam.

Gibt es Studierendenjobs an der FH?

Ja, allerdings sind diese schnell vergeben und häufig auch erst den Studierenden höheren Semesters zugedacht. In den meisten Fällen treten die Professor*innen oder Assistent*innen mit einem Angebot in der Vorlesung oder Übung an Sie heran, es gibt eine Ausschreibung am schwarzen Brett oder man qualifiziert sich durch gute Klausurnoten als Tutor*in für den nachfolgenden Jahrgang. Neben der Arbeit bei/für Professor*innen gibt es auch noch die Möglichkeit in der DVZ oder BIB zu arbeiten. Falls es kein Angebot oder Ausschreibung gibt, kann man sich auch über eine höfliche Anfrage informieren, ob eine Stelle frei ist.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken