Bachelor Berufspädagogik im Gesundheitswesen - Pflege

Notenverbesserung im Auswahlverfahren der Hochschule (fakultativ)

Bei einer Bewerbung für den Studiengang "Berufspädagogik im Gesundheitswesen - Pflege" (Bachelor) können Sie durch den Nachweis einer abgeschlossenen Fachweiterbildung Ihre HZB-Note verbessern (Bonierung). Die Einreichung dieser Unterlagen ist aber nicht obligatorisch. Auch ohne einen solchen Nachweis nehmen Sie an der Studienplatzvergabe teil, dann allerdings ohne Bonierung.

 

In der AdH-Quote wird bei Bewerberinnen und Bewerbern, die eine erfolgreich abgeschlossene Fachweiterbildung gemäß § 2 Weiterbildungsgesetz Alten- und Gesundheits- und Krankenpflege (WGAuGuKrpfl) NRW nachweisen, die Durchschnittsnote der Qualifikation um einen Wert von 0,5 verbessert.

Anerkannte Fachweiterbildungen gem. WGAuGuKrpfl:

  • Operationsdienst
  • Intensivpflege und Anästhesie
  • Psychiatrie
  • Krankenhaushygiene

Bewerbung nur zum Wintersemester möglich:

Reichen Sie bitte den Nachweis (beglaubigte Kopie) und das Antragsformular zeitgleich mit der Online-Bewerbung, spätestens aber bis zum 20. Juli (Posteingang an der Fachhochschule Münster) im Service Office für Studierende ein. Ohne eine beglaubigte Kopie kann die Bonierung nicht durchgeführt werden.

 


Bachelor Design

Nachweis der Eignungsnote im Auswahlverfahren der Hochschule (obligatorisch)

Für den Studiengang "Design" MUSS der Studieninteressierte vor der Bewerbung eine Eignungsprüfung ablegen.

Das Ergebnis der Eignungsprüfung wird gemäß der Regelung in § 4 Absatz 5 HZG sowohl bei der Auswahl in der Bestenquote als auch in der AdH-Quote neben dem Grad der Qualifikation auch der Grad der Eignung berücksichtigt.

Somit fließen die Note der Qualifikation mit einer Gewichtung von 51% und die Note der Eignungsprüfung mit einer Gewichtung von 49% sowohl in die Quote der Notenbesten als auch in die AdH-Quote ein.

Ein Beispiel:

Sie haben im Abitur einen Notendurchschnitt von 2,5 erreicht. Ihre Eignungsprüfung für Design ist mit einer Note von 1,3 bewertet worden.

2,5 x 51 + 1,3 x 49 = 191,2

191,2 : 100 = 1,912

Die 2. und 3. Stelle nach dem Komma fallen weg; es wird nicht gerundet. Sie nehmen also mit einem Notendurchschnitt von 1,9 sowohl in der Bestenquote als auch in der AdH-Quote am Verfahren teil.

Bewerbung zum Winter- und Sommersemester:

Reichen Sie bitte den Nachweis (beglaubigte Kopie) und das Antragsformular zeitgleich mit der Online-Bewerbung, spätestens aber bis zum 20. Januar (Posteingang bei einer Bewerbung zum Sommersemester) oder bis zum 20. Juli (Posteingang bei einer Bewerbung zum Wintersemester) im Service Office für Studierende ein.

Bei Bewerbern, die die Eignungsprüfung an der FH Münster abgelegt haben, reicht eine einfache Kopie. Bewerber, die die Eignungsprüfung an einer anderen Hochschule abgelegt haben, müssen eine beglaubigte Kopie einreichen.

 


Bachelor Pflege- und Gesundheitsmanagement

Notenverbesserung im Auswahlverfahren der Hochschule (fakultativ)

Bei einer Bewerbung für den Studiengang "Pflege- und Gesundheitsmanagement" (Bachelor) können Sie durch den Nachweis einer abgeschlossenen Fachweiterbildung Ihre HZB-Note verbessern (Bonierung). Die Einreichung dieser Unterlagen ist aber nicht obligatorisch. Auch ohne einen solchen Nachweis nehmen Sie an der Studienplatzvergabe teil, dann allerdings ohne Bonierung.

 

In der AdH-Quote wird bei Bewerberinnen und Bewerbern, die eine erfolgreich abgeschlossene Fachweiterbildung gemäß § 2 Weiterbildungsgesetz Alten- und Gesundheits- und Krankenpflege (WGAuGuKrpfl) NRW nachweisen, die Durchschnittsnote der Qualifikation um einen Wert von 0,5 verbessert.

Anerkannte Fachweiterbildungen gem. WGAuGuKrpfl:

  • Operationsdienst
  • Intensivpflege und Anästhesie
  • Psychiatrie
  • Krankenhaushygiene

Bewerbung nur zum Wintersemester möglich:

Reichen Sie bitte den Nachweis (beglaubigte Kopie) und das Antragsformular zeitgleich mit der Online-Bewerbung, spätestens aber bis zum 20. Juli (Posteingang an der Fachhochschule Münster) im Service Office für Studierende ein. Ohne eine beglaubigte Kopie kann die Bonierung nicht durchgeführt werden.

 


Bachelor Soziale Arbeit

Notenverbesserung im Auswahlverfahren der Hochschule (fakultativ)

Bei einer Bewerbung für den Studiengang "Soziale Arbeit" (Bachelor) können Sie z. B. durch den Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder eines öffentlichen Freiwilligendienstes Ihre HZB-Note verbessern (Bonierung). Die Einreichung dieser Unterlagen ist aber nicht obligatorisch. Auch ohne einen solchen Nachweis nehmen Sie an der Studienplatzvergabe teil, dann allerdings ohne Bonierung.

 

Es gibt folgende Bonierungen (Eine Kumulierung der Notenverbesserungen ist nicht möglich.):

1. einschlägige Berufsausbildungen um den Wert von 0,5. Lediglich die vier nachfolgenden Berufe sind als einschlägig anerkannt:

  • Erzieher/in (Syst.-Nr.8641900)
  • Erzieher/in - Jugend- und Heimerziehung (Syst.-Nr. 8623900)
  • Heilerziehungspfleger/in (Syst.-Nr. 8624911)
  • Kinderdorfmutter/-vater (Syst.-Nr. 8623902)

2. nicht einschlägige Berufsausbildungen um den Wert von 0,2

3. ein mindestens 11-monatiger öffentlicher Freiwilligendienst um den Wert von   0,2

Es werden nur die folgenden Freiwilligendienste anerkannt:

  • Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Sinne des Gesetzes zur Förderung von Jugendfreiwilligendiensten(JFDGEG)
  • Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Sinne des Gesetzes über den Bundesfreiwilligendienst (Bundesfreiwilligendienstgesetz - BFDG)
  • Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD)
  • Anderer Dienst im Ausland (ADiA)

Andere Freiwilligendienste  wie "weltwärts" oder kulturweit" werden nicht akzeptiert. Aus der Bescheinigung (beglaubigte Kopie) muss klar hervorgehen, dass der Dienst bei einem anerkannten Träger absolviert wurde. Ansonsten kann nicht boniert werden.

 

Eine Bonierung wird nur dann vorgenommen, wenn die abgeschlossene Berufsausbildung oder der Freiwilligendienst (mindestens 11 Monate) zum 31.01. bei einer Bewerbung zum Sommersemester und bis zum 31.07. bei einer Bewerbung zum Wintersemester nachgewiesen werden können.

Falls Sie die Berufsausbildung oder den Freiwilligendienst zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht abgeschlossen haben, reichen Sie bitte eine AKTUELLE Bescheinigung (beglaubigte Kopie) ein, in denen Anfang und Ende bescheinigt sind.

Bewerbung zum Winter- und Sommersemester:

Reichen Sie bitte den Nachweis (beglaubigte Kopie) und das Antragsformular zeitgleich mit der Online-Bewerbung, spätestens aber bis zum 20. Januar (Posteingang bei einer Bewerbung zum Sommersemester) oder bis zum 20. Juli (Posteingang bei einer Bewerbung zum Wintersemester) im Service Office für Studierende ein.

 


Master Ernährung und Gesundheit

Notenverbesserung im Auswahlverfahren der Hochschule (fakulativ)

Bei einer Bewerbung für den Studiengang "Ernährung und Gesundheit" (Master) können Sie durch den Nachweis einer beruflichen Tätigkeit als Oecotrophologe, Ernährungswissenschaftler oder in einem artverwandten Gebiet nach dem ersten Hochschulabschluss Ihre HZB-Note um 0,3 verbessern (Bonierung). Die Einreichung dieser Unterlagen ist aber nicht obligatorisch. Auch ohne einen solchen Nachweis nehmen Sie an der Studienplatzvergabe teil, dann allerdings ohne Bonierung.

Bewerbung zum Winter- und Sommersemester:

Reichen Sie bitte den Nachweis (beglaubigte Kopie) und das Antragsformular zeitgleich mit der Online-Bewerbung, spätestens aber bis zum 20. Januar (Posteingang bei einer Bewerbung zum Sommersemester) oder bis zum 20. Juli (Posteingang bei einer Bewerbung zum Wintersemester) im Service Office für Studierende ein.

 


Master International Marketing and Sales

Nachweis der Eignungsnote im Auswahlverfahren der Hochschule (obligatorisch)

Für den Studiengang "International Marketing & Sales" MUSS der Studieninteressierte vor der Bewerbung eine Eignungsprüfung ablegen.

Es wird ein Auswahlgespräch von etwa 30 Minuten Dauer mit dem Bewerber geführt. In dem Gespräch soll nachgewiesen werden, dass der Bewerber in der Lage ist, Fragen im Zusammenhang mit den Inhalten sowie den persönlichen und beruflichen Perspektiven eines Masterstudiums des International Marketing & Sales angemessen zu begründen; dies kann auch mittels fachlicher Fragen nach begründeten Einschätzungen und Argumentationen - ggf. in der Fremdsprache - geschehen.

Die Ranglistenbildung nach dem Ergebnis des Auswahlverfahrens erfolgt mit einer Gewichtung von 51 % nach der Durchschnittsnote des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses und mit einer Gewichtung von 49 % nach dem Ergebnis des Auswahlgesprächs mit dem Bewerber.

Bewerbung zum Winter- und Sommersemester:

Reichen Sie bitte den Nachweis der Eignungsprüfung (einfache Kopie der Mail über die best. Eignungsprüfung) und das Antragsformular zeitgleich mit der Online-Bewerbung, spätestens aber bis zum 20. Januar (Posteingang bei einer Bewerbung zum Sommersemester) oder bis zum 20. Juli (Posteingang bei einer Bewerbung zum Wintersemester) im Service Office für Studierende ein.

Wer diesen Nachweis nicht einreicht, wird bei der Studienplatzvergabe nicht berücksichtigt.

 


Master Jugendhilfe: Konzeptionsentwicklung und Organisationsgestaltung

Nachweis der Eignungsnote im Auswahlverfahren der Hochschule (obligatorisch)

Für den Studiengang "Jugendhilfe" MUSS der Studieninteressierte vor der Bewerbung an einem Auswahlverfahren der Hochschule teilnehmen.

Die Ranglistenbildung nach dem Ergebnis des Auswahlverfahrens erfolgt mit einer Gewichtung von 60 % nach der Durchschnittsnote des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses und mit einer Gewichtung von 40 % nach dem Ergebnis des Auswahlgesprächs mit dem Bewerber.

Platzverbessernd wirkt sich aus,

  1. wenn die Bewerberin /der Bewerber vor Abschluss des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses eine einschlägige Ausbildung (Erzieherin/Erzieher, Kinderdorfmutter/Kinderdorfvater, Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger)von mindestens 24 Monaten Dauer oder eine einschlägige sozialpädagogische / sozialarbeiterische Vollzeittätigkeit nach Abschluss des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses von mindestens 12 Monaten Dauer nachweisen kann,
  2. oder wenn die Bewerberin / der Bewerber vor oder nach Abschluss des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses eine einschlägige sozialpädagogiuscjhe / sozialarbeiterische Praxistätigkeit von mindestens 620 Stunden (ca. 80 Tage Vollzeit) Dauer nachweisen kann.

Im Fall von Nr. 1 verbessert sich die Durchschnittsnote des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses um den Wert 0,4, im Fall von Nr. 2 um den Wert von 0,2. Eine Bonierung ist nur einmalig mit dem jeweils höchsten ansetzbaren Wert möglich.

Bewerbung nur zum Wintersemester möglich:

Reichen Sie bitte den Nachweis mit dem Ergebnis des Auswahlverfahrens und das Antragsformular zeitgleich mit der Online-Bewerbung, spätestens aber bis zum 20. Juli im Service Office für Studierende ein.

Wer diesen Nachweis nicht einreicht, wird bei der Studienplatzvergabe nicht berücksichtigt.

 


Master Nachhaltige Dienstleistungs- und Ernährungswirtschaft

Nachweis der Eignungsnote im Auswahlverfahren der Hochschule (obligatorisch)

Für den Studiengang "Nachhaltige Dienstleistungs- und Ernährungswirtschaft" (Master) MUSS der Studieninteressierte vor der Bewerbung an einem Auswahlverfahren der Hochschule teilnehmen.

Die Ranglistenbildung nach dem Ergebnis des Auswahlverfahrens erfolgt mit einer Gewichtung von 60 % nach der Durchschnittsnote des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses und mit einer Gewichtung von 40 % nach dem Ergebnis des Auswahlgesprächs mit dem Bewerber.

Platzverbessernd wirkt sich aus, wenn die Bewerberin oder der Bewerber eine Berufstätigkeit nach Abschluss des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses in einem Umfang von mindestens zwei Monaten Vollzeittätigkeit bzw. 300 Stunden nachweisen kann. Die Bachelornote wird in dem Fall um den Wert 0,1 verbessert.

Bewerbung zum Winter- und Sommersemester:

Reichen Sie bitte den Nachweis mit dem Ergebnis des Auswahlverfahrens der Hochschule, ggf. den Nachweis über die abgeleistete berufliche Tätigkeit und das Antragsformular zeitgleich mit der Online-Bewerbung, spätestens aber bis zum 20. Januar (Posteingang bei einer Bewerbung zum Sommersemester) oder bis zum 20. Juli (Posteingang bei einer Bewerbung zum Wintersemester) im Service Office für Studierende ein.

Wer diesen Nachweis nicht einreicht, wird bei der Studienplatzvergabe nicht berücksichtigt.

 


Master Wirtschaftsinformatik (Vollzeit)

Nachweis der Eignungsnote im Auswahlverfahren der Hochschule (obligatorisch)

Für den Studiengang "Wirtschaftsinformatik" MUSS der Studieninteressierte vor der Bewerbung eine Eignungsprüfung ablegen.

Es wird ein Auswahlgespräch von etwa 30 Minuten Dauer mit dem Bewerber geführt. In dem Gespräch soll nachgewiesen werden, dass der Bewerber in der Lage ist, Fragen im Zusammenhang mit den Inhalten sowie den persönlichen und beruflichen Perspektiven eines Masterstudiums der Wirtschaftsinformatik angemessen zu begründen; dies kann auch mittels fachlicher Fragen nach begründeten Einschätzungen und Argumentationen geschehen.

Die Ranglistenbildung nach dem Ergebnis des Auswahlverfahrens erfolgt mit einer Gewichtung von 51 % nach der Durchschnittsnote des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses und mit einer Gewichtung von 49 % nach dem Ergebnis des Auswahlgesprächs mit dem Bewerber.

Bewerbung zum Wintersemester möglich:

Reichen Sie bitte den Nachweis der Eignungsprüfung (einfache Kopie der Mail über die best. Eignungsprüfung) und das Antragsformular zeitgleich mit der Online-Bewerbung, spätestens aber bis zum 20. Juli im Service Office für Studierende ein.

Wer diesen Nachweis nicht einreicht, wird bei der Studienplatzvergabe nicht berücksichtigt.

 


Master Wirtschaftsinformatik in Teilzeit

Nachweis der Eignungsnote im Auswahlverfahren der Hochschule (obligatorisch)

Für den Studiengang "Wirtschaftsinformatik" MUSS der Studieninteressierte vor der Bewerbung eine Eignungsprüfung ablegen.

Es wird ein Auswahlgespräch von etwa 30 Minuten Dauer mit dem Bewerber geführt. In dem Gespräch soll nachgewiesen werden, dass der Bewerber in der Lage ist, Fragen im Zusammenhang mit den Inhalten sowie den persönlichen und beruflichen Perspektiven eines Masterstudiums der Wirtschaftsinformatik angemessen zu begründen; dies kann auch mittels fachlicher Fragen nach begründeten Einschätzungen und Argumentationen geschehen.

Die Ranglistenbildung nach dem Ergebnis des Auswahlverfahrens erfolgt mit einer Gewichtung von 51 % nach der Durchschnittsnote des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses und mit einer Gewichtung von 49 % nach dem Ergebnis des Auswahlgesprächs mit dem Bewerber.

Bewerbung zum Winter- und Sommersemester:

Reichen Sie bitte den Nachweis der Eignungsprüfung (einfache Kopie der Mail über die best. Eignungsprüfung) und das Antragsformular zeitgleich mit der Online-Bewerbung, spätestens aber bis zum 20. Januar (Posteingang bei einer Bewerbung zum Sommersemester) oder bis zum 20. Juli (Posteingang bei einer Bewerbung zum Wintersemester) im Service Office für Studierende ein.

Wer diesen Nachweis nicht einreicht, wird bei der Studienplatzvergabe nicht berücksichtigt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken