Allgemeines zur FH Card

 

Warum bekomme ich jetzt eine Chipkarte statt des bisher üblichen Papierausweises?

Mit der Plastikkarte kommt die FH Münster dem vielfach geäußerten Wunsch nach, den bisherigen Papierausweis durch eine haltbarere Version zu ersetzen. Außerdem ist es nun möglich, mehrere Funktionalitäten mit der FH Card abzubilden.

 

Muss ich für die FH Card etwas bezahlen?

Nein, die FH Card wird von der FH Münster kostenlos ausgegeben.

Ausnahmen:

  • Sie haben ein ungeeignetes Foto hochgeladen und möchten deshalb eine Zweitschrift haben.
  • Sie haben Ihre FH Card verloren und benötigen eine neue Karte.

In diesen oder ähnlichen Fällen wird eine Gebühr für die Zweitausstellung fällig.

 

Welche Funktionalitäten hat die FH Card?

Die neue Karte vereint mehrere bislang auf verschiedene Karten verteilte Funktionalitäten. Sie bietet Ihnen damit folgende Einsatzbereiche:

  • Sichtausweis - Sie weisen eindeutig Ihren Studierendenstatus nach und erhalten vergünstigten Eintritt ins Theater, Kino, Schwimmbad, ...
  • Mensakarte - Sie bezahlen mit Ihrem Studierendenausweis Speisen und Getränke in der Mensa.
  • Bibliotheksausweis - Sie nutzen Ihren Ausweis zur Medienausleihe und -rückgabe in den Bibliotheken der FH Münster.
  • Kopierkarte - Sie zahlen mit der Karte die Kopien und Drucke an den im Hochschulbereich öffentlich zugänglichen Kopiergeräten.

 

Wie und wann bekomme ich meine FH Card?

Die FH Münster plant, die Studierendenausweise ab Mitte März  per Post zuzustellen. Die Zustellung kann nur reibungslos funktionieren, wenn Ihr Name gut leserlich auf dem Postkasten steht und Ihre Anschrift stimmt. Kontrollieren Sie deshalb bitte im myFH-Portal Ihre Adressdaten. Sollte Ihre Adresse nicht korrekt sein, können Sie dem Service Office für Studierende online Ihre aktuelle Anschrift mitteilen. Zur Online-Adressänderung.

 

Ab wann kann ich meine FH Card verwenden?

Sofort nach Erhalt. Sie ist ab Sommersemester 2017 gültig, das Sommersemester beginnt am 1.3.2017. Bis zum Erhalt der Karte gelten der alte Studierendenausweis zum Selbstausdrucken und der bisherige Bibliotheksausweis. Die alte Mensakarte benötigen Sie sogar noch etwas länger, da die Kassensysteme in den Mensen und die Multifunktionsgeräte (Drucker/Kopierer) voraussichtlich erst im April umgestellt werden können.

 

Wie lange ist die FH Card gültig?

Im Regelfall sechs Jahre, das Gültigkeitsdatum ist aufgedruckt.

 

Muss ich die Karte für jedes Semester verlängern lassen oder bekomme ich immer eine neue?

Nein, die Verlängerung der Karte ist nicht nötig. Solange Sie eingeschrieben sind, behält die Karte automatisch ihre Gültigkeit. Eine neue Karte ist erst nach Ablauf der Gültigkeit (sechs Jahre) erforderlich.

 

Muss ich mir bei einem Wechsel meines Studienfachs eine neue Karte besorgen?

Nein, das Fach ist auf der Karte weder als Aufdruck noch im Chip enthalten.

 


Der Foto-Upload

 

Warum muss ein Foto auf der Karte sein?

Die Karte ist auch ein Sichtausweis und kann zum Beispiel zur Teilnehmerkontrolle bei Prüfungen eingesetzt werden. Dazu ist ein Foto erforderlich. Wird kein oder ein ungeeignetes Foto hochgeladen, kann die Hochschule die Ausgabe des Ausweises verweigern.

 

Wie muss das Foto beschaffen sein?

Das Foto sollte in etwa den Vorgaben des Passbildes entsprechen: Es darf ausschließlich das Gesicht der Person zeigen, für die das Foto hochgeladen werden soll, wobei die Gesichtshöhe 70 bis 80% des Fotos einnehmen muss. Auf dem Foto dürfen keine weiteren Personen oder Gegenstände zu sehen sein. Kopfbedeckungen sind grundsätzlich nicht erlaubt (Ausnahme: Religionsgemeinschaften). Das Gesicht muss gleichmäßig und gut ausgeleuchtet sein mit klar und deutlich erkennbaren Augen.

Bitte beachten Sie, dass Sie ausschließlich JPG-Bilddateien bis zu einer maximalen Dateigröße von 5 MB hochladen können. Das Bild muss eine Mindestgröße von 480x640 Pixel haben.

 

Darf ich auch ein Selfie verwenden?

Es spricht nichts dagegen, wenn Sie sich mit Ihrem Smartphone selbst fotografieren. Beachten Sie aber bitte die obigen Angaben.

 

Kann ich auch einen Ausschnitt von einem Foto machen?

Ja. Nach dem Hochladen des Bildes können Sie mit einem Rahmen festlegen, welchen Bildausschnitt sie abspeichern möchten.

  

Wie und wo kann ich das Foto hochladen?

In Ihrem myFH-Portal finden Sie unter der Rubrik "Mein Studium" den Button "Foto hochladen". Hier können Sie, indem Sie auf "Durchsuchen" klicken, eine auf Ihrem Rechner gespeicherte Bilddatei auswählen.

Wenn Sie nun auf "Weiter" klicken, wird Ihr Foto hochgeladen und Ihnen im myFH-Portal angezeigt.

Mit dem Rahmen können Sie im nächsten Schritt den Bildausschnitt wählen. Sollte die Farbe der Schattierung im Rahmen auf Rot wechseln, ist der gewählte Bildausschnitt zu klein. Wenn der Ausschnitt nicht den obigen Angaben zur Beschaffenheit des Fotos entspricht, müssen Sie ein anderes Foto hochladen.

Wenn alles passt, klicken Sie auf "Weiter". Nun können Sie noch einmal das Bild abschließend kontrollieren und im nächsten Schritt fertigstellen.

Das war's. Das gespeicherte Foto wird Ihnen nun im myFH-Portal angezeigt.

 

Kann ich das Foto nach dem Hochladen austauschen?

Ja, Sie können jederzeit ein anderes Foto hochladen.

 


Meine Daten

 

Welche Daten sind auf der FH Card gespeichert?

Auf dem Chip sind nur die FH-Kennung für die Medienausleihe in den Bibliotheken der FH und die elektronische Geldbörse des Studierendenwerks Münster (Bezahlfunktion für die Mensa und die im Hochschulbereich aufgestellten öffentlichen Kopierer/Drucker) gespeichert. Sie befinden sich in voneinander getrennten so genannten Sektoren des Chips. Bei einem einzelnen Lesevorgang werden nur die dazu notwendigen Daten aus dem jeweiligen Sektor übertragen.

 

Ist der Chip sicher?

Im Studierendenausweis befindet sich ein MIFARE DESFire EV1 8K Chip. Der Chip bietet eine hochsichere kontaktlose Chiptechnologie für maximale Sicherheit Ihrer Daten und gegen Manipulation und Datendiebstahl.

Für die FH Münster waren folgende Anforderungen an die Chip-Technologie wichtig:

  • Die Technologie der Chipkarte muss sicher sein und dem aktuellen Stand der Chipkartentechnologie genügen.
  • Der Chip muss dem ISO Standard 14443 A 1-4 (proximity integrated circuit cards) entsprechen. Dieser wird zum Beispiel auch für Kreditkarten oder den elektronischen deutschen Personalausweis angewandt.
  • In den Kartenkörper müssen ein RFID-Chip sowie eine Antenne integriert sein, die für die Steuerung der elektronischen Kartenfunktionen verantwortlich sind.

 

Können bei drahtloser Übertragung nicht trotzdem unbemerkt Daten übertragen werden?

Bei der Kommunikation mit den Lesegeräten werden die Daten verschlüsselt übertragen (Transportverschlüsselung mit SSL, 128 Bit), sodass allein dadurch schon eine sehr hohe Datensicherheit gegeben ist. Es kommt hinzu, dass der Chip nur in einem sehr engen Bereich von maximal 10 Zentimetern von Lesegeräten ansprechbar ist. Das erschwert Angriffsversuche in der Praxis erheblich.

 

Was muss ich tun, wenn ich meine Karte verloren habe oder sie gestohlen wurde?

In dem Fall wenden Sie sich bitte sofort ans Service Office für Studierende, um die Karte sperren zu lassen.

Seite drucken