Was ist BAföG?

BAföG steht für "Bundesausbildungsförderungsgesetz" - die gesetzliche Grundlage für die Ausbildungsförderung. Darunter versteht man eine monatliche Zahlung, die Studierenden bei der Finanzierung ihrer Ausbildung helfen soll.

Das Geld ist allerdings kein Geschenk. BAföG wird nur zur Hälfte als Zuschuss gezahlt, die andere Hälfte ist ein zinsloses Darlehen - muss also nach dem Ende der Ausbildung zurückgezahlt werden.

Wer kann BAföG bekommen?

Grundsätzlich hat jede Studentin und jeder Student einen Rechtsanspruch auf BAföG.

Allerdings müssen insbesondere zwei Bedingungen erfüllt sein, um eine Förderung zu erhalten:

Bedingungen zur Förderung durch BAföG

1. Die angestrebte Ausbildung muss nach dem BAföG als förderungsfähig gelten.

2. Die sogenannten persönlichen Voraussetzungen müssen erfüllt sein (Staatsangehörigkeit, Eignung, Alter und Einkommensverhältnisse).

Wann, wie und wo kann ich BAföG beantragen?

BAföG sollten Sie am besten so früh wie möglich beantragen, da die Bearbeitung einige Zeit in Anspruch nimmt. Am besten stellen Sie den Antrag zeitgleich mit der Bewerbung um einen Studienplatz oder parallel zur Einschreibung, um von Anfang Ihres Studiums an BAföG zu bekommen.

Spätestens sollte der Antrag in dem Monat gestellt werden, in dem das Studium beginnt, um kein Geld zu "verschenken".  BAföG wird nicht rückwirkend bewilligt, sondern erst ab dem Antragsmonat.

Zuständig für die Bearbeitung der BAföG-Anträge ist das Amt für Ausbildungsförderung (BAföG-Amt) des Studierendenwerks Münster. Dort erhalten Sie auch die Antragsformulare.

BAföG-Rechner und Informationen

Der BAföG-Rechner hilft schon im Vorfeld zu klären, wie Hoch Ihre Ausbildungsförderung ausfallen wird. Auf bafög.de finden Sie immer aktuelle Informationen zur Ausbildungsförderung.
Seite drucken