Weltanschaulich neutrale Stiftungen und Stipendienprogramme

Deutschlandstipendium an der FH Münster

sp_imageText

Das Deutschlandstipendium wird an der FH Münster ein Mal jährlich vergeben. Die Bewerbungsphase läuft in der Regel im September / Oktober eines Jahres. Bewerben können sich Studierende aller Fachrichtungen ab dem 2. Bachelor- und ab dem 1. Master-Semester, die noch in der Regelstudienzeit sind und deren Notendurchschnitt bei mindestens 2,5 liegt. Ein kleineres Kontingent der Deutschlandstipendien ist als sogenannte Schwerpunktstipendien Studierenden vorbehalten, die eigene Kinder erziehen, Angehörige pflegen, aus dem Nicht-EU-Ausland stammen oder psychische oder physische Beeinträchtigungen haben. Für diese Gruppe ist eine Bewerbung bereits ab dem 1. Bachelor-Semester möglich. Außerdem ist der Notendurchschnitt kein Ausschlusskriterium und die Regelstudienzeit darf hier um maximal zwei Semester überschritten sein.

Studienstiftung des deutschen Volkes

sp_imageText

Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das älteste und größte Begabtenförderungswerk in der Bundesrepublik Deutschland. Gefördert werden junge Studierende und Doktoranden, die Besonderes leisten, Initiative zeigen und Verantwortung übernehmen. Die Studienstiftung des deutschen Volkes vermittelt ihren Stipendiat*innen vielfältige Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Vertiefung, zum fächerübergreifenden Dialog und für internationale Erfahrungen. Die Auswahl und Förderung der Stipendiat*innen erfolgt unabhängig von politischen, weltanschaulichen und religiösen Vorgaben.

SBB - die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung

sp_imageText

Das Aufstiegsstipendium ist eine Förderung des Bundes und unterstützt Fachkräfte mit Berufsausbildung und mindestens zweijähriger Praxiserfahrung bei einem ersten Hochschulstudium - in Vollzeit oder berufsbegleitend. Neben einer finanziellen Förderung gibt es auch eine ideelle Förderung mit Seminarangeboten und Regionalgruppen. Bei der Bewerbung zählen nur die Leistungen, die im Beruf erbracht wurden. Der Schulabschluss spielt keine Rolle. Wer bereits studiert, kann sich bis zum Ende des zweiten Studiensemesters bewerben.

Paul Schnitker Stiftung

sp_imageText

Die Paul Schnitker Stiftung möchte durch die Förderung von Abschlussarbeiten den wissenschaftlichen Nachwuchs an der FH Münster unterstützen und den traditionell sehr guten Innovationstransfer mit dem Handwerk stärken. Die Paul Schnitker Stiftung vergibt Stipendien an Studierende der FH Münster, die einen Bachelor- oder Masterstudiengang in den Fachbereichen Maschinenbau oder Bauingenieurwesen absolvieren, kurz vor dem Ende ihres Studiums sind und in ihrer Abschlussarbeit einen innovativen Forschungsansatz und einen Praxisbezug zum Handwerk anstreben.

Stipendienmöglichkeiten des International Office

Das International Office der FH Münster informierte am Stipendientag 2022 über Stipendien für Auslandsaufenthalte und über Stipendien für internationale Studierende an der FH Münster.

Stipendien für Auslandsaufenthalte

Sie möchten im Rahmen Ihres Studiums ein Auslandssemester oder ein Auslandspraktikum machen? Dafür gibt es viele Fördermöglichkeiten - zum Beispiel über das Erasmus+ Programm oder über das PROMOS-Stipendienprogramm. Auch der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) vergibt zahlreiche Stipendien für Auslandsaufenthalte.

Stipendien für internationale Studierende an der FH Münster

Das International Office bietet im Rahmen des DAAD-Programms "STIBET" verschiedene Stipendien für internationale Studierende an, die an der FH Münster Ihren Abschluss machen möchten: Dies können Stipendien in finanziellen Notlagen sein, Stipendien für besonders engagierte Studierende oder für die Abschlussphase des Studiums.

Politische Stiftungen

Friedrich-Ebert-Stiftung (SPD nahestehend)

sp_imageText

Seit 1925 fördert die Friedrich-Ebert-Stiftung junge, begabte Menschen, die bereit sind, sich für die Gesellschaft zu engagieren und dazu beitragen, in einer Gesellschaft zu leben, in der jede*r gleiche Chancen hat, Potenziale erkannt werden und man sich gegenseitig unterstützt. Gesellschaftspolitisches Engagement ist bei den Bewerber*innen daher ebenso wichtig, wie fachliche Qualifikation und Persönlichkeit. 

Die Stipendienprogramme richten sich an überdurchschnittlich begabte Studierende und Promovierende aus Deutschland und dem Ausland, die die Grundwerte der Sozialen Demokratie mit uns teilen und leben. Gefördert werden vor allem diejenigen, die als Erste aus ihrer Familie studieren (Erstakademiker*innen), Frauen, Menschen mit Migrationshintergrund und Geflüchtete sowie FH-Studierende. 

Friedrich-Naumann-Stiftung (FDP nahestehend)

sp_imageText

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit bietet auf Grundlage der Idee des Liberalismus Angebote zur Politischen Bildung in Deutschland und in aller Welt. Mit ihren Veranstaltungen und Publikationen helfen sie Menschen, sich aktiv im politischen Geschehen einzumischen. Begabte junge Menschen werden durch Stipendien gefördert. Auswahlkriterien sind: Leistung, charakterliche Qualitäten, liberales politisches und gesellschaftliches Engagement. Die Stiftung tut dies seit ihrer Gründung am 19. Mai 1958.

Heinrich-Böll-Stiftung ("Bündnis 90/Die Grünen" nahestehend)

sp_imageText

Die Heinrich-Böll-Stiftung versteht sich als Agentur für grüne Ideen und Projekte und als internationales Politik­-Netzwerk. Sie setzt sich ein für Ökologie und Nachhaltig­keit, für Menschenrechte und Demokratie sowie für Selbstbestimmung und Chancengleichheit. Das zentrale Anliegen des Studienwerks der Heinrich-­Böll­-Stiftung ist es, zukünftige Fach­- und Führungskräfte zu fördern, die sich für grüne Ziele und Werte einsetzen. In der Auswahl von Stipendiat*innen verbindet es den Leistungsgedanken mit Chancengerechtigkeit. Schwer­punkte der ideellen Förderung sind Politische Bildung, Persönlichkeitsbildung, die Auseinandersetzung mit Geschlechterdemokratie und Interkulturalität sowie die Förderung von Partizipation, Selbstorganisation und Empowerment.

Konrad-Adenauer-Stiftung (CDU nahestehend)

sp_imageText

Erfolgreich studieren mit finanzieller Unterstützung, spannenden Leuten und thematisch vielfältigen Seminaren - das und vieles mehr bietet die Studienförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung. Wer nach dem Abi an die Uni oder Fachhochschule möchte, gute bis sehr gute Noten hat und sich ehrenamtlich engagiert - ganz gleich ob sozial, politisch oder kirchlich- ist bei der Konrad-Adenauer-Stiftung gut aufgehoben. Ein Stipendium dort bedeutet neben finanzieller Unterstützung auch ideelle Förderung in Form von zahlreichen Seminaren, persönlicher Betreuung am Hochschulort und einem starken Netzwerk.

Konfessionelle Stiftungen

Avicenna-Studienwerk - das Begabtenförderungswerk für Muslima und Muslime

sp_imageText

Das Avicenna-Studienwerk e.V. ist das jüngste der staatlich geförderten Begabtenförderungswerke in Deutschland. Leistungsstarke und gesellschaftlich engagierte muslimische Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen werden durch Stipendien materiell und ideell unterstützt. Damit schaffen wir optimale Rahmenbedingungen für Studium, Persönlichkeitsentwicklung, wissenschaftliche Qualifikation und berufliche Karriere. Auf diese Weise wirkt es an der Heranbildung verantwortungsbewusster und qualifizierter muslimischer Persönlichkeiten mit und bereiten diese angemessen auf Führungspositionen in Wissenschaft, Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur vor.

Cusanuswerk - das Begabtenförderungswerk der katholischen Kirche

sp_imageText

Das Cusanuswerk ist das Begabtenförderungswerk der katholischen Kirche in Deutschland. Es fördert Studierende aller Studienfächer und Hochschularten, die im Studium Spitzenleistungen erwarten lassen und begleitet junge Menschen, die zur Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung bereit sind und ihr Leben und Handeln bewusst als Katholik*innen gestalten. Die Förderung zeichnet sich - neben den staatlichen Stipendienmitteln und einer umfangreichen Auslandsförderung - durch die vielseitige ideelle Förderung (Ferienakademien, Geistliches Programm, Mentoring u.v.m.) der Stipendiat*innen aus.

Evangelisches Studienwerk Villigst - das Begabtenförderungswerk der evangelischen Kirchen

sp_imageText

Das Evangelische Studienwerk Villigst ist das Begabtenförderwerk der evangelischen Kirchen in Deutschland. Es fördert seit mehr als 70 Jahren begabte Studierende aller Fachrichtungen, die bereit sind, in Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft Verantwortung zu übernehmen. Derzeit erhalten fast 1.450 Studierende und mehr als 250 Promovierende an Universitäten und Fachhochschulen ein monatliches Stipendium und Zugang zum umfassenden Bildungsprogramm des Evangelischen Studienwerks.

Wirtschafts- und gewerkschaftsorientierte Stiftungen

Hans-Böckler-Stiftung

sp_imageText

Die Studienförderung der Hans-Böckler-Stiftung ist das Begabtenförderungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Die Stipendiat*innen studieren und promovieren an Universitäten, Fachhochschulen oder erwerben das (Fach-)Abitur auf dem zweiten Bildungsweg. Sie sind aktive Menschen, die sich gewerkschaftlich, gesellschaftspolitisch und sozial engagieren und überdurchschnittliche Leistungen erbringen.

sdw - die Stiftung der Deutschen Wirtschaft

sp_imageText

Die Stiftung der Deutschen Wirtschaft fördert Studierende und Pro­movierende aller Fachbereiche von Universitäten und Fachhochschulen. Die Stipendiat*innen zeichnen sich durch Gemeinsinn und Unternehmergeist aus und bringen das Potenzial für Führungsaufgaben in Wirtschaft und Gesell­schaft mit. Unternehmen und Unternehmensverbände gestalten das interdisziplinäre Förderprogramm mit. Ein spezielles Förderprogramm - das Studienkolleg - richtet sich an Lehramtsstudierende. Initiativbewerbungen sind erwünscht. Zu den Auswahlkriterien gehören: Noten im oberen Drittel des Leistungsspiegels, gesellschaftliches Engagement, Zielstrebigkeit, Freude an der Teamarbeit.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken