ENGLISH

"Das Gute unternehmen" - studentisches Engagement mit Mehrwert!

27. September 2022 - 16. Dezember 2022

Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung: Prozessoptimierung in der
fairTEiLBAR in Münster (Foto: Katharina Kipp/FH Münster)

Zum Thema

Du denkst schon länger darüber nach, dich ehrenamtlich zu engagieren, aber neben dem Studium bleibt wenig Zeit? Kein Problem, denn wir liefern dir das passende Angebot für einen Einstieg ins gesellschaftliche Engagement – und das sogar im Studium integriert, sodass du keine Zeit verlierst! *

Im Projekt „das Gute unternehmen“, bringen wir Menschen verschiedener Zielgruppen zusammen, um sie für gesellschaftliches Engagement zu begeistern und soziale Innovationen zu fördern. Gemeinnützige Organisationen / Vereine, Studierende und Unternehmen entwickeln gemeinsam soziale Projekte, die bestimmte Anliegen bzw. Herausforderungen („Challenges“) der gemeinnützigen Organisationen fokussieren. Die gemeinnützigen Organisationen erhalten somit kostenfreie Unterstützung in Bereichen wie beispielsweise Digitalisierung, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Projektmanagement, Sozialmanagement und unternehmerischen Denken und Handeln. Die Challenges, die in diesem Jahr zur Auswahl stehen, findet ihr unten unter "Veranstaltungsinhalte".

 

Wie können solche Projekte konkret aussehen? Hier ein Ausschnitt zweier Projekte aus der ersten Runde von März 2021:

Prozessoptimierung für die fairTEiLBAR

Mit ihrem Laden will Geschäftsführerin Janis Matheja Lebensmittel retten und für alle zugänglich machen. Das Problem: Es gibt kein einheitliches System zur Datenverwaltung. Die Studierenden schafften Abhilfe und taten sich mit dem lokalen Software-Anbieter Tooltime Management Consultants GmbH zusammen. Jetzt gibt es eine digitale Plattform, durch die Matheja und ihr Team Daten organisieren, Prozesse und Abläufe erstellen und Schichtpläne einsehen können. Für die fairTEiLBAR eine enorme Erleichterung.

CoeBo – Fitte Firma

Bewegung und Sport sind wichtige Faktoren für das Wohlbefinden. Das gilt auch für den Arbeitsplatz. Doch besonders in kleinen Unternehmen gibt es häufig keine Angebote zur betrieblichen Gesundheitsförderung. Studierende der FH Münster wollten das ändern. Die Idee: Sportvereine in Coesfeld und Borken bieten in Kooperation mit den Kreisen, den Kreissportbunden Coesfeld und Borken und lokalen Unternehmen 15-minütige Live-Sportkurse für die Mittagspause an. Unter dem Motto „CoeBo: Fitte Firma“ ist im Juni 2021 das Pilotprojekt gestartet und wurde direkt im November wiederholt und somit nachhaltig verstetigt.

 

Wie sieht der Ablauf für das Vorhaben aus?

Das Projekt startet am 27. September 2022 ab 17.30 Uhr mit einer Matchingveranstaltung, auf der die gemeinnützigen Organisationen ihre Ideen pitchen und ihr danach entscheidet, an welchem Projekt ihr teilnehmen möchtet. Im Anschluss habt ihr die Möglichkeit die entsprechenden Vertreter*innen der gemeinnützigen Organisationen sowie weitere Teilnehmende (Studierende, Mitarbeitende engagierter Unternehmen) kennenzulernen.

Voraussichtlich am 16. Dezember präsentiert dann jede Gruppe die Ergebnisse.

Wie ihr euch in der Gruppe innerhalb dieses Zeitraums organisiert, wie eure Arbeitsphasen aussehen, wie oft ihr euch trefft, etc. ist euch freigestellt. Als Organisationsteam stehen wir euch jedoch die ganze Zeit für Fragen zur Verfügung - ihr seid also nicht vollkommen auf euch selbst gestellt!

 

Und was habt ihr davon?

 

  • Einmalige Möglichkeit, Teil eines sinnvollen Projekts mit Wirkung zu werden
  • Gelerntes (theoretisches) Wissen sinnvoll in der Praxis einsetzen und Erfahrungen sammeln
  • Sozial- und Projektmanagementkompetenzen ausbauen
  • Frühzeitig Kontakte zu potentiellen Arbeitgeber*innen knüpfen (sowohl Unternehmen als auch gemeinnützige Organisationen)
  • Teilnahmezertifikat zum Abschluss (und ggf. Anrechnung des Engagements aufs Studium*)
  • Come as you are! Jede*r ist herzlich willkommen – es sind keine Vorerfahrungen notwendig

 

Du engagierst dich selbst oder kennst eine gemeinnützige Organisation bzw. einen Verein und möchtest, dass diese*r am Projekt teilnimmt? Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass oftmals die eigenen Ressourcen in der Organisation nicht ausreichen, um solch wertvolle Projekte durchzuführen. „Das Gute unternehmen“ deckt genau diesen Bedarf und möchte eine sinnvolle Option für eure Organisation sein. Sprecht das Projekt im Team oder mit einem*r Vorgesetzten an und schickt uns eure Projektvorschläge an dasguteunternehmen@fh-muenster.de.

 

*Gilt für Bachelorstudierende des Fachbereichs Oecotrophologie · Facility Management sowie Masterstudierende der Wirtschaftsingenieurwesen.

Veranstaltungsinhalte

Hier werden laufend neue Challenges bzw. Projektideen von gemeinnützigen Organisationen bzw. Vereinen aufgelistet, für die ihr euch am 27. September (Auftaktveranstaltung) selbst zuteilen könnt.

1. Kreissportbund Coesfeld:

Hey! Wir sind der Kreissportbund Coesfeld, Dachorganisation aller Sportvereine im Kreis Coesfeld, und hoffen auf eure Mithilfe, eure kreativen Ideen und euer Engagement bei unserem Projekt! Wir brauchen dringend Unterstützung bei der Planung und Konzeptionierung der EInsetzbarkeit eines mobilen Fitnessstudio-Anhängers, den wir zum Ende dieses Jahres erhalten. Lasst uns gemeinsam ein attraktives Angebot für Vereine und andere Organisationen schaffen, um so möglichst vielen Menschen niedrigschwellig den Zugang zu mehr Bewegung und einer gesunden Lebensweise zu erleichtern. Wir freuen uns auf euch!

2. Social Impact Münster e.V.:

Hello Folks, wir sind Social Impact Münster, Dein Verein für Soziale Innovationen für Münster und das Münsterland. Wir organisieren Veranstaltungen und vernetzen Menschen und Organisationen für den gesellschaftlichen Wandel in der Region. Von NGO und Wissenschaft über engagierte Privatpersonen bis hin zu Social Entrepreneurs und CSR-Manager*innen in traditionellen Wirtschaftsunternehmen – wir holen alle an einen Tisch und diskutieren Ansätze für eine enkelfähige Zukunft. Im September 2023 steht ein großes Highlight ins Haus – der erste Fachkongress für Soziale Innovationen @Halle Münsterland. Gemeinsam mit Euch möchten wir ein Kommunikationskonzept erarbeiten und durch Fundraising ein attraktives Rahmenprogramm auf die Beine stellen. Habt tausend Dank für Eure Unterstützung!

3. Frauensportverein Münster (FSV):

Hallo Leute!

Habt ihr schon mal was vom FSV gehört? Nein? Ja, und genau das ist unser Problem.

Wir, der Frauensportverein Münster, bieten seit 40 Jahren Mädchen, Frauen und allen, die sich dem weiblichen Geschlecht zuordnen, einen Raum für Sport und Bewegung ohne Leistungsdruck und gesellschaftliche Normierungen. Neben fortlaufenden Sportkursen gibt’s Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungstrainings, in denen Frauen ihr Selbstvertrauen stärken, lernen sich zu akzeptieren und „Nein“ zu sagen, wenn jemand ihre Grenzen übertritt.

Wir würden uns riesig über eure Unterstützung freuen in der Frage: wie können wir trotz unserer begrenzten ehrenamtlichen Kapazitäten noch mehr Münsteraner Mädchen und Frauen erreichen und für unsere Sportangebote begeistern? Welche weiteren modernen Kanäle kann es geben, um unseren Verein und unsere Angebote zu bewerben? Wir sind gespannt auf eure Ideen!

 4. Kinderkochfestival (FH-Alumni mit Unterstützung des Ernährungsrates Münster e.V.):

Laut Bundesgesundheitsministerium sind Übergewicht und Adipositas bei Kindern und Jugendlichen ein ernst zu nehmendes Problem. Wir haben uns daher im ersten Durchlauf von "das Gute unternehmen" bereits Gedanken dazu gemacht und eine Veranstaltung konzipiert, die in der zweiten Runde endlich durchgeführt werden soll: ein Kinderkochfestival, bei dem Kindern eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung durch gemeinsames Kochen, Spiel und Spaß vermittelt wird. Dazu können Auszüge des Kinderkochbuchs des Ernährungsrates Münster e.V. als Hilfsmittel genutzt werden.

Wir suchen Studierende, die Spaß an einem solchen Projekt haben und uns tatkräftig bei unserem Vorhaben unterstützen möchten!

5. Musicamento Ecuador e.V.:

Musicamento Ecuador e. V. ist ein kleiner Verein mit Sitz in Münster. Wir fördern Menschen mit Behinderungen in Ecuador, indem wir ihnen Musiktherapie und andere Therapien anbieten, die unsere ecuadorianischen Freiwilligen vor Ort durchführen. Von Deutschland aus unterstützen wir das Projekt finanziell mit Spenden aus Benefizkonzerten und ideell, indem wir Freiwillige nach Ecuador entsenden. Doch diese Freiwilligen zu finden, ist alles andere als einfach! Deshalb brauchen wir dringend Unterstützung bei der Suche nach Menschen, die eine soziale Ausbildung (z.B. Musiktherapie, Soziale Arbeit, Heilpädagogik, Ergotherapie, Physiotherapie, Psychologie etc.) machen und sich vorstellen können, vor Ort in Ecuador mitzuhelfen. Dafür brauchen wir ein Konzept bzw. eine Kampagne, wie wir potenzielle Freiwillige bestmöglich erreichen und für Musicamento begeistern können. Vielleicht studierst du selbst in dem Bereich und kannst dir vorstellen eine Zeit lang im Projekt in Ecuador zu arbeiten? Du bist herzlich eingeladen – wir freuen uns auf dich!

6. LWL-Wohnverbund Lippstadt:

Hallo! Der LWL-Wohnverbund Lippstadt ist eine Einrichtung des LWL-Psychiatrie Verbundes Westfalen. Wir möchten Menschen mit Behinderungen durch Soziale Teilhabe in die Gesellschaft integrieren, indem wir Ihnen die Möglichkeit bieten, im betreuten Wohnen in Familien im Alltag begleitet und unterstützt zu werden. Dafür suchen wir dringend Menschen, die im Rahmen einer Gastfamilie tätig sein möchten. Wie kann es gelingen die Bevölkerung über das Angebot zu informieren und bei möglichen Familien Interesse zu wecken? Wie kann die Akzeptanz und Anerkennung der Betreuungsform vergrößert werden? Lasst uns gemeinsam kreative Ideen finden, die Öffentlichkeit vom Angebot Betreutes Wohnen in Familien zu begeistern.

7. Zusammenleben Willkommen - Lokalgruppe Münster:

Viele von euch kennen es selbst: das Leben in einer WG. Wohngemeinschaften sind nicht von Münster wegzudenken und gehören zum Landschaftsbild unserer Stadt. Sie haben sich weit außerhalb von Studierendenkreisen als soziales Wohnkonzept etabliert. Die richtige WG bietet einem Privatsphäre, Freundschaft und Lebensqualität. Die Lokalgruppe Münster repräsentieren die Werte und Ziele von Zusammenleben Willkommen und möchten, dass auch Geflüchtete die Möglichkeit auf ein Zusammenleben auf Augenhöhe nutzen können. 

Dafür möchten wir eine Beratung in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) Münster veranstalten, um möglichst viele Menschen über den Prozess der WG-Suche bis zum Einzug zu informieren und zu begleiten. Diese einmalige Veranstaltung wird gefolgt von individuellen Tandembegleitungen & monatlichen offenen Beratungen. Und dafür suchen wir euch – denn wir brauchen dringend Verstärkung in der Organisation, der Öffentlichkeitsarbeit & Administration. Wir freuen uns auf euch!

8. Berufsbildungswerk Josefsheim Bigge:

Wir bilden ca. 200 junge Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen in mehr als 30 Berufen aus oder bereiten diese auf eine Ausbildung vor. In den vergangenen Jahren wurden mehrere Projekte zur Implementierung einer digitalen Lernkultur und Stärkung der Medienkompetenz durchgeführt. Zahlreiche digitale Lerneinheiten wurden in den verschiedenen Ausbildungsabteilungen entwickelt und erprobt. Es fehlt jedoch noch eine digitale Lernplattform, in der alle bereits entwickelten und künftigen Lerneinheiten strukturiert und gut verständlich für die Zielgruppe junger Menschen mit Behinderungen, wie z. B. mit Lernbeeinträchtigungen, eingestellt werden.

Sie haben an der FH Münster bereits Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich E-Learning gesammelt und möchten uns bei der Strukturierung und beim Aufbau einer Lernplattform für die Berufsvorbereitung und Berufsausbildung von jungen Menschen mit Behinderungen im BBW Bigge mit Rat und Tat unterstützen? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Stellen Sie gemeinsam mit uns ein Team zusammen, dass den Aufbau einer digitalen Lernplattform vorantreibt.

Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung in unserem Projektteam, damit auch junge Menschen mit besonderen Förderbedürfnissen von der Digitalisierung profitieren und ihre Medienkompetenz stärken

9. DKV-Resident am Tibusplatz:

Unter dem Motto „Selbstständig, aber sicher. In der Gemeinschaft und doch unabhängig“ bieten wir Seniorinnen und Senioren mit oder ohne Pflegebedarf ein Zuhause: Wir ermöglich ein aktives und selbstbestimmtes Leben in Münster. Um die kulturelle Teilhabe unserer Seniorinnen und Senioren zu stärken möchten wir langfristig mit unseren Veranstaltungssaal ein Ort kultureller Begegnung in Münster Zentrum schaffen. Für die ersten Schritte unserer Vermarktung würden wir uns freuen, wenn Ihr uns bei folgenden Projekten unterstützt:

  1. Gestaltung von Werbematerial im Rahmen der DKV Gestaltungsrichtlinien mittels Adobe Programmen (InDesign, Illustrator, Photoshop)
  2. Recherche und Unterstützung bei der Ermittlung potentieller Kundinnen und Kunden

Wir freuen uns auf eure kreativen Ideen!

Zielgruppe

Studierende aller Fachbereiche der FH Münster sowie der Katholischen Hochschule Münster.

Zusatzinfos

Nach erfolgreicher Ergebnispräsentation im Dezember erhaltet ihr eine Teilnahmebescheinigung für das PLUSPUNKTPROGRAMM.

Für diese Veranstaltung könnt ihr ganze 20 Pluspunkte sammeln!

Rahmendaten der Veranstaltung
Veranstalter:FH Münster, TAFH Münster GmbH in Kooperation mit der NRW.Bank
Veranstaltungs-Nr.:220927_tafh
Unterrichtsstunden:20
TeilnehmerInnenzahl:30
AnsprechpartnerInnen, DozentInnen, ReferentInnen und Seminarleitung

AnsprechpartnerIn
  • Lea Wilkens B.A., dasguteunternehmen@fh-muenster.de, 0251 83 64628
Veranstaltungsort
  • Fachhochschulzentrum (FHZ)
    Corrensstraße 25
    48149 Münster
  • Raum: A004
Termin(e), Uhrzeiten

Auftaktveranstaltung
27. September 202217:30 - 19:30 Uhr

Abschlussveranstaltung
16. Dezember 202216:00 - 19:00 Uhr



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken