Foto: FH Münster

Abgestimmt auf die Klassengröße und Alterstufe der Schüler bereitet unser Fachbereich Energie • Gebäude • Umwelt ein abwechslungsreiches Programm vor. Möglich sind sowohl Halbtags- als auch Ganztagsangebote. Die Schüler können beispielsweise die folgenden drei Stationen in Kleingruppen besuchen.

Elektromobilität am Beispiel E-Bike

Prof. Dr. Christof Wetter stellt die aktuelle Forschung zur Elektromobilität vor. Auf E-Fahrrädern können die Schüler selbst den Elektroantrieb testen. Bei einer kleinen Spritztour mit dem hochschuleigenen Elektro-Fahrzeug, das dank "Range Extender"-Technik sowohl Strom als auch Benzin tanken kann, erklärt Wetter, wie die Kombination der beiden Antriebsarten funktioniert. Nebenbei erfährt die Klasse viel Wissenswertes über elektrische Spannung, Stromstärke und Steckerarten - Physikstunde einmal anders.

Mikrokosmos im Wassertropfen

Rund um das Leben in einem Wassertropfen geht es im Labor für Wasser, Abwasser, Abfall und Immissionsschutz. Angeleitet von Prof. Dr. Hans-Detlef Römermann betrachten die Schüler eine konzentrierte Wasserprobe aus dem Tiggelsee unter dem Mikroskop - und bekommen dabei ein großes "Gewimmel" an unterschiedlichen Planktonarten zu sehen.

Kanalisation im Modell

Auch bei der dritten Station spielt Wasser die Hauptrolle. Im Labor für Urbanhydrologie und Wasserversorgung sehen die Besucher am Modell einer Kanalisation, wie das Abwassersystem funktioniert. Wie strömt das Wasser bei starkem Regen? Was passiert mit Feststoffen, die ins Abwasser gelangen? Die Schüler dürfen die Wasserzufuhr des Modells selbst steuern und bekommen durch die durchsichtigen Rohre Einblicke in Prozesse, die sonst unter der Erde ablaufen.

Fachwissen vermitteln - Interesse wecken

Die Ziele des Workshops sind, dass die Schüler neben neuem Fachwissen viele Informationen für ihre Studien- und Berufswahl mitnehmen und einen ersten Einblick in eine Hochschule bekommen.

Bei Interesse können Sie sich gerne direkt an Prof. Wetter wenden.

Seite drucken