Visum für das Studium

Je nach Heimatland ist für die Einreise nach Deutschland ein Visum erforderlich. Ein Visum sollte möglichst frühzeitig beantragt werden, da die Bearbeitungsdauer des Visumsantrags oft einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Wichtig ist, dass ein Visum für Studienzwecke beantragt wird - ein einfaches Touristenvisum ist nicht ausreichend. Beim Visumsantrag müssen auch ausreichende finanzielle Mittel für den Studienaufenthalt nachgewiesen werden. Nähere Informationen zum Visumsantrag und Auskünfte zur Antragstellung geben die deutschen Auslandsvertretungen.

Bitte beachten Sie, dass das Visum speziell für das von Ihnen gewählte Fach an der von Ihnen besuchten Hochschule ausgestellt wird. Aus diesem Grund ist während des Studiums kein Studienfachwechsel oder Hochschulwechsel möglich.

Sollten Sie dennoch aus irgendeinem Grund einen Studienfachwechsel oder einen Hochschulwechsel planen, sprechen Sie deshalb bitte unbedingt vorher mit der Ausländerbehörde und klären Sie, ob eine Ausnahmeregelung möglich ist.

 


Bewerbung für den studienvorbereitenden Sprachkurs Deutsch als Fremdsprache

Für deutschsprachige Studiengänge müssen Bewerber aus dem nicht deutschsprachigen Ausland über Sprachkenntnisse verfügen, die ausreichen, um die Lehrinhalte der Vorlesungen und anderen Lehrveranstaltungen verstehen zu können. Studienbewerberinnen und -bewerber müssen daher vor Aufnahme des Fachstudiums eine für den Hochschulzugang anerkannte Deutsche Sprachprüfung nachweisen.

Bewerber für englischsprachige Studiengänge wie z. B. den Master Chemical Engineering können das Studium ohne Deutschkenntnisse beginnen.

 

 


Bewerbung für das Fachstudium

Wenn Sie bereits die Deutsche Sprachprüfung bestanden haben oder sich für einen englischsprachigen Studiengang (z. B. Master Chemical Engineering) interessieren, können Sie sich direkt für das Fachstudium bewerben.

 

 


Seite drucken