Unsere ausbildungsintegrierten Bachelorstudiengänge verbinden ein wissenschaftliches Studium mit einer praktischen Berufsausbildung. Während der Ausbildung lernen Sie die Abläufe im Unternehmen kennen. Parallel dazu vertiefen Sie Ihr Wissen in Vorlesungen und Seminaren an unserer Hochschule. Intensive Absprachen zwischen Hochschule, Unternehmen und Berufsschule sorgen dafür, dass Sie alle Bereiche unter einen Hut bekommen. Unsere Studiengänge sind in drei verschiedenen Modellen organisiert:

1. Blockmodell

Die Studierenden verbringen längere Zeitabschnitte ("Blöcke") entweder im Unternehmen oder an der Hochschule. Im ersten Jahr findet die betriebliche Ausbildung statt. Im dritten Semester beginnt das Studium. Die Studierenden nehmen während des Semesters an den Seminaren und Vorlesungen der Vollzeitstudierenden teil. In den Semesterferien absolvieren sie weiterhin ihre betriebliche Ausbildung beziehungsweise sind nach Abschluss der Ausbildung im Unternehmen berufstätig.

Für folgende Studiengänge gilt das Blockmodell:

2. Wochenmodell

Ausbildung und Studium starten parallel. Praxis- und Theoriephasen wechseln sich innerhalb der Woche ab. Die dual Studierenden verbringen vier Werktage im Betrieb. Ein Werktag und teilweise der Samstag sind für das Studium eingeplant. 

Folgende duale Bachelorstudiengänge finden im Wochenmodell statt:

3. Selbststudium inklusive Lernbriefe

Die Studierenden sind entweder alle vierzehn Tage für einen Präsenztag an der Hochschule (Wirtschaftsingenieurwesen) oder bis zum fünften Semester jeweils sechs Präsenztage pro Semester an der Hochschule und ab dem sechsten Semester im Teilzeitstudium (Pflege). Weitere Studieninhalte werden anhand von Lernbriefen im Selbststudium erarbeitet.

Folgende duale Bachelorstudiengänge finden in diesem Modell statt:

 

 

Sie sind bereits berufstätig und möchten sich gerne parallel zum Beruf durch ein Bachelor- oder Masterstudium weiterqualifizieren? Hier finden Sie Informationen zu unseren berufsbegleitenden Studiengängen.

Seite drucken