Baurecht im Lebenszyklus von Bauwerken (Master)

Kurzübersicht

AbschlussgradMaster of Laws (LL.M.)
FachbereichBauingenieurwesen
StudienortMünster, BAU-Akademie West in Kerpen sowie vereinzelt in anderen Städten
StudienformVollzeitstudium, berufsbegleitend möglich
StudienbeginnWintersemester
Regelstudienzeit4 Semester
SemesterbeitragMasterstudierende in Franchise-Studiengängen können auf Antrag eingeschrieben werden und zahlen dann zusätzlich zu den Studiengebühren einen Semesterbeitrag in Höhe von ca. 260 Euro.
StudiengebührenDer Studiengang ist gebührenpflichtig. Die Höhe der Gebühren erfragen Sie bitte bei unserem Kooperationspartner.
BesonderheitenKooperationsstudiengang mit dem BWI-Bau - Institut der Bauwirtschaft

Voraussetzungen und Bewerbung

NC Nein
VorpraktikumNein
Weitere Zugangsvoraussetzungen

Erster Hochschulabschluss:
Voraussetzung für die Aufnahme oder Fortsetzung des Studiums ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss (mit einer Regelstudienzeit von mindestens sieben Semestern bzw. 210 Leistungspunkten) auf den Gebieten des Bauingenieurwesens, der Architektur, des Fachingenieurs oder Facility Managers, der Rechtswissenschaften (Jura), der Wirtschaftswissenschaften (VWL/BWL) oder einer verwandten Fachrichtung.

Fehlende Leistungspunkte können Sie durch besonders qualifizierte Leistungen in der beruflichen Tätigkeit nach dem ersten Hochschulabschluss nachweisen. Fehlende Leistungspunkte können Sie zudem bis zum Beginn des zweiten Fachsemesters durch Angleichungsmodule aus den Masterstudiengängen der FH Münster oder anderer Hochschulen vorlegen. Über die Anerkennung der Module entscheidet der Prüfungsausschuss. Absolventen verwandter Fachrichtungen können ausnahmsweise unter Auflagen zugelassen werden.


Berufstätigkeit:
Nachweis von einschlägigen berufspraktischen Erfahrungen nach dem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss i.d.R. im Umfang von mindestens einem Jahr einer Vollzeittätigkeit.
Bewerbung zum StudiengangDie Bewerbung erfolgt direkt am BWI-Bau. Nähere Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte dem u. a. Link.

Ausführliche Informationen zum Studiengang

Planen, Bauen und Betreiben – im gesamten Lebenszyklus von Bauwerken sind in der Vertragsgestaltung und -abwicklung branchenspezifische Besonderheiten zu beachten. Hinzu kommen spezielle Rechtsfragen, zum Beispiel im Fall von Abweichungen zwischen Planungs- und Ausführungsrecht, bei Verträgen auf Basis unterschiedlicher Rechtsquellen oder beim Nachtragsmanagement.

Je komplexer Bauvorhaben sind, desto detaillierter sind auch die Bauverträge. Daraus resultiert ein steigender Bedarf an juristischer Begleitung. Unser berufsbegleitender Studiengang Baurecht im Lebenszyklus von Bauwerken bereitet Sie ideal auf diese Aufgabe vor.

Ziele

Im Studium entwickeln Sie praxisbezogen die fachlichen und methodischen Kompetenzen zur ganzheitlichen Bearbeitung baurechtlicher Problemstellungen und Lösungsfindung. Das Studium ist interdisziplinär angelegt und bündelt Wissen aus den Fachbereichen Bau, Recht und Wirtschaft. Nach dem Studium beherrschen Sie damit alle im Lebenszyklus von Bauwerken relevanten Rechtsgebiete.

Berufsfelder

Als Spezialist auf dem Gebiet des Baurechts sind Sie als Schlichter, Entwickler oder leitende Führungskraft in einem Bauunternehmen, Ingenieurbüro und bei einem Projektentwickler sowie als Berater tätig. Ihre Berufsaussichten sind hervorragend: Gerade im Baurecht besteht ein hoher Bedarf an Spezialisten.

Inhalte und Studienverlauf

Unser Masterstudiengang spricht verschiedene Berufsgruppen an. Er ist daher so konzipiert, dass Ihre individuellen Ausgangsvoraussetzungen berücksichtigt werden.

Das Studium umfasst vier Semester:

  • Im ersten Semester wird das Grundlagenwissen aller Studierenden angeglichen. Je nach akademischer Vorbildung belegen Sie Module in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Recht.
  • Im zweiten Semester beschäftigen Sie sich mit dem Baurecht und Baubetrieb. Es geht um rechtliche Problemstellungen, die im Bauablauf und Lebenszyklus von Gebäuden auftreten.
  • Im dritten Semester wenden Sie die erworbenen Fachkenntnisse in einem Projekt an und bearbeiten baurechtliche Themen anhand eines konkreten Bauvorhabens.
  • Im abschließenden vierten Semester bearbeiten Sie im Rahmen Ihrer Masterarbeit selbstständig ein Praxisthema.

Ein großer Vorteil des Studiengangs ist, dass Sie einen hochwertigen Masterabschluss erwerben und dabei berufstätig bleiben können – wenngleich mit geringerer Stundenzahl. Möglich ist dies durch einen hohen Anteil eigenständiger Projektarbeit und dem Einsatz von E-Learning-Elementen. An je einem Wochenende im Monat (Freitag und Samstag) findet die Lehre vor Ort an der FH Münster statt. Hinzu kommt eine Woche Präsenszeit für die Prüfungen.

Das spricht für uns

  • Die Lehrenden unseres Studiengangs verfügen über vielfältige Praxiserfahrung, zum Beispiel als Richter, Anwälte, Unternehmensvertreter, Sachverständige, Berater usw.
  • Im Studium geht es immer auch um aktuelle Themen, sodass ein hoher Praxisbezug garantiert ist.
  • Die Studieninhalte sind sorgfältig ausgewählt und bieten eine optimale Verzahnung der Inhalte aus den Bereichen Recht und Bau.
  • Die interdisziplinäre Ausbildung mit Studierenden aus drei Fachrichtungen fördert das Verständnis für alle am Bau beteiligten Akteure, wovon Sie in der späteren Berufspraxis profitieren werden.