Maschinenbau (dualer Studiengang) (Bachelor)

Kurzübersicht

AbschlussgradBachelor of Engineering (B.Eng.)
FachbereichMaschinenbau
StudienortRegion Ahlen/Beckum/Oelde sowie Steinfurt
Studienformduales Studium, berufsbegleitend, ausbildungsintegriert
StudienbeginnWintersemester
Regelstudienzeit9 Semester
Semesterbeitrag276,21 € (Sommersemester 2018)

Voraussetzungen und Bewerbung

NC Nein
VorpraktikumBei der Einschreibung müssen Sie ein Vorpraktikum von 13 Wochen nachweisen. Fehlzeiten von maximal vier Wochen müssen zum frühestmöglichen Zeitpunkt nachgeholt werden. Einen entsprechenden Nachweis reichen Sie spätestens zu Beginn der Vorlesungszeit des dritten Fachsemesters ein. Einschlägige Ausbildungs- und Berufstätigkeiten werden auf das Praktikum angerechnet. Das Vorpraktikum kann entfallen, wenn im Rahmen des dualen Studiums eine Ausbildung im Bereich Maschinenbau absolviert wird. Detailinformationen zum Praktikum finden Sie auf der Homepage des Fachbereichs.
Bewerbung zum StudiengangEine Bewerbung ist
im Moment nicht möglich.

Ausführliche Informationen zum Studiengang

Ob im Maschinen- und Anlagenbau, im Automobilbau, in der Elektrotechnischen und Chemischen Industrie oder in der Stahlindustrie: Maschinenbauspezialisten sind hier ebenso gefragt wie in der Verfahrens- und Umwelttechnik. Entsprechend vielfältig sin die Tätigkeiten von Entwicklungsingenieuren. Egal, ob Sie Autos entwickeln, eine Fabrik planen oder einen Maishäcksler konstruieren – wir machen Sie fit dafür in Sachen Konstruktion, Simulations- und Robotertechnik, Werkstoffe und Produktionsprozesse.

Ziele

Ziel unseres Studiengangs ist es, Sie zu Ingenieuren auszubilden, die den modernen Anforderungen einer industriellen Arbeitswelt gewachsen sind und aktiv in Entwicklungsprozesse gestalten. Nach Abschluss des Studiums verfügen Sie über technisches Fachwissen, kennen moderne Entwicklungsmethoden, können Inhalte professionell darstellen und besitzen betriebswirtschaftliches Hintergrundwissen.

Berufsfelder

In unserem Studiengang kombinieren Sie Ihre Berufsausbildung oder Ihre Berufstätigkeit mit einem Maschinenbaustudium. Die Verknüpfung beruflichen Praxis mit einer wissenschaftlichen Ausbildung bietet Ihnen hervorragende Berufsaussichten und öffneten neue Perspektiven und Karrierechancen.

In diesen Berufsfeldern können Sie nach dem Studium tätig werden:

  • Konstruktion
  • Forschung, Entwicklung
  • Fertigungsplanung und -steuerung
  • Produktion, Fertigung
  • Management, Unternehmensführung
  • Kundendienst, Kundenservice
  • Logistik
  • Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung
  • Wartung, Instandhaltung
  • Aus- und Weiterbildung
  • Einkauf, Beschaffung
  • Lagerwirtschaft, Materialwirtschaft
  • Vertrieb, Verkauf
  • Arbeitsvorbereitung

Zudem bietet unser Fachbereich folgende Masterstudiengänge an:

  • Master Maschinenbau mit den Vertiefungsrichtungen Produktentwicklung, Computational Engineering, Agrartechnik (als Voll- und Teilzeitstudium möglich)
  • Master Wirtschaftsingenieurwesen, Fachrichtung Maschinenbau

Inhalte und Studienverlauf

Unser duales Studienangebot verteilt die Lehrveranstaltungen des Vollzeit-Bachelorstudiengangs Maschinenbau (Vertiefungsrichtung Allgemeiner Maschinenbau) über neun Semester. Während der Vorlesungszeiten verbringen Sie zwei Werktage an der FH Münster. Der erste Studientag findet am Standort Steinfurt statt, der zweite Studientag samstags in der Region Ahlen, Beckum, Oelde. An den übrigen Werktagen sind Sie im Unternehmen tätig oder besuchen das Berufskolleg.

In den Grundlagenmodulen erwerben Sie das mathematisch-naturwissenschaftliche und technische Basiswissen für Ihr Studium, zum Beispiel:

  • Mathematik
  • Physik
  • Statik
  • Werkstofftechnik

Die ingenieurwissenschaftlichen Module vermitteln anwendungsorientierte Inhalte, zum Beispiel:

  • Grundlagen der Konstruktion
  • Maschinenelemente
  • Fertigungsverfahren
  • Hydraulik
  • Strömungslehre
  • Angewandte Informatik
  • Regelungstechnik
  • Projektmanagement
  • Verfahrenstechnik

Das spricht für uns

  • Mathe-Vorkurse für Studieneinsteiger
  • Zahlreiche Kooperationen mit internationalen Universitäten
  • hohe Forschungsaktivität mit hoher Drittmittelquote
  • zahlreiche Praxiskontakte in die Industrie
  • hervorragende Laborausstattung mit hochmodernen Prüfständen, anspruchsvoller Messtechnik bis hin zu Rasterelektronenmikroskopen
  • Lehre mit aktuellen PC-Pools und neuester Software
  • unkompliziertes Verhältnis zwischen Studierenden und Lehrenden
  • optimales Lernklima
  • Top-Platzierungen in bundesweiten Rankings

Studienverlaufsplan