Was ist das Orientierungsstudium?

Ein Student und ein Labormitarbeiter arbeiten an einem Gerät im Physiklabor auf dem Campus Steinfurt.
In unseren Laboren kannst du Gelerntes praktisch anwenden. Die Veranstaltungen werden immer von Mitarbeiter*innen begleitet, die euch in die Labortätigkeiten einführen und bei Fragen zur Verfügung stehen.
Das Orientierungsstudium ist ein zweisemestriges Studienprogramm (1 Jahr). Du erhältst einen Einblick in das Campusleben und lernst verschiedene Studiengänge aus den Bereichen Technik und Ingenieurwesen kennen. Deine Zeit verbringst du dabei sowohl im Hörsaal, als auch in unseren Laboren und Praxiswerkstätten. Außerdem wirst du individuell beraten und trainierst fachübergreifende Fähigkeiten wie zum Beispiel Zeitmanagement oder Präsentationstechniken. So findest du heraus, wo deine Stärken und Interessen liegen und welcher Studiengang am besten zu dir passt. Das erleichtert dir den Einstieg in dein späteres Studium. Deine Prüfungsleistungen aus dem Orientierungsstudium kannst du dir dafür anrechnen lassen.

Welche Studiengänge kann ich ausprobieren?

Wir bieten dir Einblick in unsere 21 Bachelorstudiengänge aus den Bereichen:

  • Chemieingenieurwesen
  • Elektrotechnik und Informatik
  • Energie-, Gebäude-, Umwelttechnik
  • Maschinenbau
  • Physikingenieurwesen
  • Wirtschaftsingenieurwesen

Für wen ist das Orientierungsstudium?

Zwei Studentinnen stehen vor dem Heizungsversuchsstand des Fachbereichs EGU.
Das Orientierungsstudium ist für dich das Richtige, wenn du dich für Technik interessierst, aber dir unsicher bist, welchen Studiengang du wählen möchtest. Oder vielleicht fragst du dich, ob ein Studium wirklich zu dir passt? Im Orientierungsstudium kannst du dich ausprobieren und erlangst nebenbei erstes Fachwissen aus den Bereichen, die dich interessieren. Außerdem hast du die Möglichkeit, dich in den wichtigen Grundlagenfächern fit zu machen. So hast du einen entspannten Einstieg und bist gut auf dein späteres Studium vorbereitet.

Unsere nächsten Infoveranstaltungen zum Orientierungsstudium

Hier kannst du deine Fragen loswerden und mehr über das Orientierungsstudium erfahren. Die Infoveranstaltungen finden online via Zoom statt. Nach der Anmeldung erhältst du eine E-Mail mit dem Link zur Veranstaltung.

Wie ist das Orientierungsstudium aufgebaut?

Angleichungsmodule

In den Angleichungsmodulen bekommst du die Chance, deine mathematischen und naturwissenschaftlichen Grundkenntnisse aufzubessern. Basiswissen wird aufgefrischt und fehlendes Wissen aufgeholt. Damit wird dein Einstieg in das technische Studium erleichtert. Sprachangebote zählen ebenfalls zu den Angleichungsmodulen. In einem Deutschkurs oder in einem Englischkurs kannst du deine Sprachkenntnisse vertiefen.

Basismodule

Basismodule sind Grundlagenkurse aus den ersten zwei Semestern der jeweiligen Bachelorstudiengänge. Diese Module ermöglichen es dir, einen Einblick in die Grundlagen der jeweiligen Studiengänge zu bekommen.

Perspektivmodule

Die Perspektivmodule sind fachspezifisch. Hier bekommst du Einblicke und Ausblicke auf den jeweiligen Studiengang und auch eine Vorstellung von der zukünftigen Berufspraxis.

Praxismodule

Im Bereich der Praxismodule findest du Projekte, Praktika und Laborveranstaltungen. Dir wird Praxiserfahrung und ein eigenes Ausprobieren deiner Wahl ermöglicht. Im Rahmen von Praxisphasen in Unternehmen gewinnst du wichtige Einblicke in deine spätere Berufstätigkeit.

Schlüsselkompetenzmodule

In den Schlüsselkompetenzmodulen werden Fähigkeiten vermittelt, die dich im Studium unterstützen werden. Du trainierst wichtige Kompetenzen wie Selbstmanagement, Lerntechniken sowie Zeit- und Projektmanagement. Weitere Inhalte sind Methodenkompetenz, soziale Kompetenz, Kommunikation, Rhetorik und Medienkompetenz.
Ein paar Veranstaltungen sind verpflichtend: eine vorherige Beratung, eine Ringvorlesung, ein Grundlagenmodul und ein Modul aus dem Bereich Schlüsselkompetenzen, in dem du z.B. Selbstmanagement fürs Studium lernst.

Wie starte ich ins Orientierungsstudium?

Nach deiner Einschreibung findet ein individuelles Beratungsgespräch statt. Darin erarbeiten wir gemeinsam deinen persönlichen Stundenplan mit den Veranstaltungen, die für dich geeignet sind. Zu Beginn des Semesters lernst du andere Studierende und den Campus kennen. Damit du dich schnell gut einleben kannst, stehen dir studentische Mentor*innen aus höheren Semestern zur Seite. Auch nach dem Start des Orientierungsstudiums erhältst du regelmäßig persönliche Beratung durch eine feste Ansprechperson. Hier kannst du deine Fragen stellen und deine Ziele besprechen. So helfen wir dir, deinen Weg zu finden und erleichtern dir die Entscheidung für ein Studium, das deinen Interessen entspricht.

Voraussetzungen und Bewerbung

Schulabschluss

Für das Orientierungsstudium brauchst du als Schulabschluss die Fachhochschulreife oder das Abitur. Du brauchst keinen bestimmten Notendurchschnitt und es gibt auch kein Auswahlverfahren, dein Platz ist dir sicher.

Sprachnachweis

Wenn du deine Studienqualifikation (also deine Fachhochschulreife oder dein Abitur) nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben hast, musst du ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen. Das geht zum Beispiel über den Test "Deutsch als Fremdsprache" (TestDAF) oder einen gleichwertigen Nachweis.

Online-Bewerbung

Die Online-Bewerbung für das Orientierungsstudium startet voraussichtlich am 14. Mai 2024.

Eingeschrieben wirst du dann zum Wintersemester 2024/25. Auch wenn wir von einer "Online-Bewerbung" sprechen, ist dir dein Platz sicher, sofern du die Voraussetzungen erfüllst. Die Bewerbung läuft online und du kannst im Anschluss direkt die Einschreibung in das Orientierungsstudium beantragen.

Wenn du Fragen zum Bewerbungsverfahren hast, kannst du dich an die Studienkoordination oder das Service Office wenden.



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken