Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
Friederike Fliedner hat 2018 bei uns den berufsbegleitenden Master Beratung Mediation Coaching abgeschlossen und arbeitet nun an ihrer Promotion. (Foto: privat)

Menschen, die eine schwierige Entscheidung treffen müssen, suchen oftmals Hilfe bei professionelle Berater*innen. Doch wie können diese sie am besten bei der Entscheidungsfindung unterstützen? Diese Frage untersucht Friederike Fliedner in ihrer Promotion und führt unter anderem Interviews mit Berater*innen durch, um Best-Practice-Beispiele zu ermitteln. Außerdem plant sie eine Bestandsaufnahme und Literaturübersicht der Erkenntnisse unterschiedlicher Fachdisziplinen wie Psychologie und Wirtschaftswissenschaft zum Thema Entscheidungsfindung in der Beratung. Seit Anfang März arbeitet die 34-Jährige an unserem Fachbereich als wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Annette van Randenborgh auf einer Qualifizierungsstelle.

Fliedner hat an der WWU ein Bachelorstudium in Erziehungswissenschaften und evangelischer Religion absolviert und war anschließend in der Kinder- und Jugendarbeit tätig. Sie hat überwiegend Berufsberatungen und Jobcoachings durchgeführt - bei einem Bildungsträger aber auch als Selbstständige. Da es ihr sehr wichtig war, noch weiter zu lernen, hat sie sich dazu entschlossen, bei uns berufsbegleitend den Masterstudiengang Beratung Mediation Coaching (BMC) zu studieren. Nach ihrem Abschluss 2018 hat sie zunächst weiter in der Berufsberatung gearbeitet. Aber schon während des Masterstudiums ist ihr aufgefallen, dass sie gern weitermachen möchte und ist froh, nun die Promotionsstelle bekommen zu haben: "Ich bin unglaublich dankbar, dass ich das machen darf und bin sehr gespannt darauf, was ich noch alles entdecken darf. Das ist so eine richtige Goldgräberstiummung!"

Neben der Arbeit an ihrer Promotion wird sich die zweifache Mutter auch in der Lehre engagieren und unter anderem Seminare zur Gesprächsführung anbieten. "Ich freue mich auf die Studierenden und darauf, ihnen Wissen zu vermitteln." Dabei legt sie großen Wert auf Praxisbezug. "Ich möchte, dass den Studierenden immer einleuchtet, warum sie eine bestimmte Theorie lernen, und anhand von konkreten Beispielen verdeutlichen, wie sie ihnen bei ihrer zukünftigen Arbeit helfen kann."

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken