Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
Auch die Spielsucht von Kindern kann Familien in eine Krise führen. Unterschiedliche Szenarien brauchen unterschiedliche Bewältigungsstrategien. Das nötige Wissen dafür vermittelt der neue Zertifikatskurs Krisenintervention an unserem Fachbereich. (Foto: Anne Holtkötter)

Soziale Arbeit ist häufig Krisenarbeit. Doch jede Krise ist einzigartig: den Job verlieren, familiäre Gewalt, der Tod eines Partners oder Schulverweigerung bei Jugendlichen - all dies kann Krisen auslösen, denen Fachkräfte unterschiedlich begegnen müssen. Dennoch gibt es wiederkehrende Entstehungsmuster und Bearbeitungsstrategien. Um die Klientel mit Blick auf die vorhandenen Ressourcen professionell unterstützen zu können, dazu bedarf es eines umfassenden Fachwissens. Dies vermittelt der "Zertifikatskurs Krisenintervention - ressourcenorientierte Ansätze der Sozialen Arbeit", den das Referat Weiterbildung unseres Fachbereichs erstmalig anbietet.

"Die Teilnehmenden erlernen in sieben Modulen das methodische Repertoire für die Krisenintervention, das Wissen über Hilfesysteme und rechtliche Rahmenbedingungen", sagt Jelena Schoppmann, Referentin für wissenschaftliche Weiterbildung. Darüber hinaus sei auch eine kritische Reflexion der eigenen "Krisenbiografie" Bestandteil des Kurses.

Das erste von insgesamt sieben Modulen befasst sich mit den Grundlagen der Krisenintervention und startet am 18. März 2019. Die Bewerbungen nimmt das Referat Weiterbildung ab sofort entgegen, alle Informationen gibt es unter www.fh-muenster.de/krisenintervention.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken