Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
Das Erfolgsrezept von Alexandra Dortmann: "Mir macht meine Arbeit Spaß." (Fotos: privat)

Sie ist in der Organisationsentwicklung in einem großen Unternehmen tätig. Gleichzeitig ist sie als Coach, Trainerin und Mediatorin erfolgreich. Dazu ist sie an unserer Hochschule noch im Prüfungsbeisitz, hat einen Lehrauftrag und ist Referentin in der Weiterbildung. Hat Alexandra Dortmann mehr als 24 Stunden am Tag zur Verfügung? "Ich bin einfach nur gut organisiert", sagt sie. Und wenn nötig, nimmt sie Supervision in Anspruch. "In meiner Selbstständigkeit unterstütze ich Menschen in privaten und beruflichen Veränderungsprozessen", so die Absolventin unseres berufsbegleitenden weiterbildenden Masterstudiengangs Beratung, Mediation, Coaching am Fachbereich Sozialwesen. "Da brauche ich manchmal selbst Unterstützung - trotz des Abschlusses." Schon während des Studiums war sie als Koordinatorin bei Wellenbrecher e.V. tätig, nach dem Master dort in bereichsleitender Funktion - und parallel selbstständig als Coach, Trainerin und Mediatorin. Zudem hat sie noch eine zweijährige Ausbildung in Systemischer Organisationsentwicklung und Changemanagement absolviert.

Alexandra Dortmann unterstützt in ihrer Selbstständigkeit "Menschen in privaten und beruflichen Veränderungsprozessen".

Vor einiger Zeit wechselte sie dann ihre Festanstellung und arbeitet nun bei FitX. "Im Team Organisationsentwicklung bin ich Product Owner und bringe hier mit Leidenschaft Themen wie Leadership, Feedback, Community- und Performance-Management voran." Ganz bewusst nicht in der Leitung, sondern als Teil eines Teams, das sich in dem stark wachsenden Unternehmen mit 87 Fitnessstudios und 2.500 Mitarbeitern "um eine gute Kultur des Miteinanders kümmert". Dortmann konzipiert dafür beispielsweise Workshops für Führungskräfte und entwickelt neue Lernformate, um die Mitarbeiter untereinander zu vernetzen und die Beziehungen zu stärken. "Personalentwicklung in einer großen Organisation war ein neues Feld für mich", sagt die 34-Jährige, die selbst viel Sport treibt. "Ich bin glücklich, in einem multiprofessionellen Team für dieses attraktive Unternehmen zu arbeiten." Ihre nebenberufliche Tätigkeit mit "ad3" hat Dortmann nicht aufgegeben. Beides macht ihr Spaß, beide Seiten profitieren von einander. "Mein Arbeitgeber sagt: 'Was dich weiterbringt, bringt uns auch weiter.' Als Coach, Trainerin und Mediatorin arbeite ich mit Klienten, die auch Teammitglied oder Führungskraft in einem Unternehmen sind. Die Kompetenz, auf ein System von außen zu schauen, ist für meine interne Rolle ebenfalls sehr wichtig. Denn hier bin ich selbst ein Teil des Systems."

In der Weiterbildung "Einführung ins Design Thinking" arbeitet Alexandra Dortmann als Referentin.

Sowohl bei FitX als auch in ihrer Selbstständigkeit kann sie den Handwerkskoffer mit all den Methoden gut gebrauchen, die sie im Masterstudium erlernt hat. "Wie kann ich für einen guten Rahmen bei anderen Menschen sorgen? Dafür setze ich mein ganzes Wissen ein." Und: Einen Teil davon gibt sie an unsere Hochschule zurück. Dortmann ist externe Beisitzerin bei den Coachingprüfungen, die Prof. Dr. Manuel Tusch im Studiengang Beratung, Mediation, Coaching abnimmt. Zusätzlich hat sie seit diesem Jahr einen Lehrauftrag an unserem Fachbereich Sozialwesen. Und für das Referat Weiterbildung übernimmt sie die Veranstaltung Einführung in das Design Thinking. Job plus Nebenjob plus Hobbys - auch für Sport und Lesen nimmt sich Dortmann noch Zeit. Als Yoga-Lehrerin ist sie sehr ausgeglichen und: eben einfach gut organisiert.

Text: Anne Holtkötter

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken