Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Fit für die Akkreditierung

Hannah Horstmann studiert Soziale Arbeit an der FH Münster und darf Studiengänge begutachten


Hannah Horstmann
Hannah Horstmann hat die Schulung absolviert, um als Mitglied im studentischen Akkreditierungspool mitwirken zu können. (Foto: FH Münster/Anne Holtkötter)

Münster (30. November 2020). Dafür hat Hannah Horstmann gern ein ganzes Wochenende investiert: Nach zweieinhalb Tagen intensiver Schulung darf die Studentin nun Mitglied im studentischen Akkreditierungspool werden. Die bundesweit legitimierte Interessenvertretung hatte in diesem Jahr gemeinsam mit dem Wandelwerk, dem Zentrum für Qualitätsentwicklung an der FH Münster, zu diesem Seminar eingeladen – es ist für Studierende die Voraussetzung, um bei der Akkreditierung von Studiengängen mitzuarbeiten; die gastgebenden Hochschulen wechseln regelmäßig.

„Natürlich war es schade, dass wir die Schulung coronabedingt nur online anbieten konnten“, sagt Vanessa Müller vom Wandelwerk. „Aber das Interesse war groß, die Schulung schnell ausgebucht. Und die Gruppengröße – 18 Studierende durften teilnehmen – war perfekt für das Angebot mit Planspiel und Diskussion“, so die wissenschaftliche Mitarbeiterin.

Das hat auch Horstmann so empfunden. „Dass wir uns nicht persönlich treffen konnten, war schade, hat mich aber nicht gestört. Denn die Schulung war interaktiv angelegt, wir sind sehr stark mit einbezogen worden und haben zwischendurch immer wieder in kleinen Gruppen zusammengearbeitet“, so die 19-Jährige. Sie studiert am Fachbereich Sozialwesen der FH Münster im zweiten Semester Soziale Arbeit. „Wir haben uns unter anderem mit den Begrifflichkeiten, der Historie, den rechtlichen Rahmenbedingungen und europäischen Standards auseinandergesetzt.“

Was bedeutet überhaupt Qualität in Studium und Lehre, und wie ist dies messbar? Wie bringen sich die Studierenden im Akkreditierungsprozess ein? Diese Fragen standen im Mittelpunkt. Auch wenn die Schulung prall gefüllt war: Horstmann, die sich bereits im Prüfungsausschuss ihres Fachbereichs engagiert, wollte unbedingt mitmachen. „Ich finde es wichtig, dass die Qualitätskriterien für einen Studiengang wie meinen eingehalten und weiterentwickelt werden. Für uns Studierende ist es eine gute Möglichkeit, unsere eigene Hochschule mit anderen zu vergleichen und uns dafür einsetzen zu können, dass sich Studiengänge verbessern und beispielsweise Studienabbrecherzahlen sinken. Wenn wir in die Akkreditierung an anderen Hochschulen miteingebunden werden, dann sind wir auch grundsätzlich an der Optimierung von Studiengängen beteiligt und können die Interessen der Studierenden vertreten.“

Die Qualifikation als Gutachterinnen und Gutachter sei auch in anderer Hinsicht wichtig, meint Patrick Niebergall vom Koordinierungsausschuss des studentischen Akkreditierungspools. „Die Gutachterinnen und Gutachter vertreten eine studentische Perspektive und diskutieren auf Augenhöhe mit Professorinnen und Professoren über die Qualität von Studium und Lehre, somit leisten sie einen erheblichen Beitrag für die Qualitätsentwicklung der Studiengänge im deutschen Hochschulsystem.“ Ein Automatismus sei der Einsatz nicht, die Studierenden müssen sich für die ausgeschriebenen Akkreditierungsverfahren der anderen Hochschulen bewerben – der Umfang der Arbeit ist dann allerdings auch nicht unerheblich. Aber Hannah Horstmann will ihn auf sich nehmen und hofft, dass ihre neu gewonnene Expertise bald gefragt ist.

Zum Thema: Die FH Münster ist bereits seit 2011 systemakkreditiert und damit für die Qualität ihrer Studiengänge und deren Akkreditierung selbst verantwortlich. Das Wandelwerk als Zentrum für Qualitätsentwicklung der FH Münster koordiniert diese Aufgabe. Interessierte Studierende können auf der Website des studentischen Akkreditierungspools stets die nächsten Seminartermine einsehen und sich anmelden: studentischer-pool.de.




Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken