Neu im ASD - Kurs 68 (Münster)

28. Februar 2023 - 12. Juli 2023

Zum Thema

Ausgangslage

Der ASD lässt sich als Basissozialdienst der Kommune charakterisieren. Er ist aufgrund seines umfassenden  Auftrages  zuständig  vor  allem  für  alle  jungen   Menschen (Kinder, Jugendliche und junge Volljährige) und ihre Familien in schwierigen Lebenslagen. Er leistet selbst Beratung und Unterstützung; er bewilligt,  plant  und  steuert  bei  vorliegenden  Rechtsansprüchen  notwendige  und  geeignete  Hilfen.  Zudem ist er verantwortlich für die Sicherstellung des  Schutzes von Kindern und Jugendlichen vor Gefahren für ihr Wohl. Die Vereinigung dieses Aufgabenspektrums im ASD  erfordert von den dort tätigen Fachkräften ein hohes  Maß  an  Kompetenz  in  persönlicher  (Belastungsfähigkeit), sozialer (Kommunikationsfähigkeit) und  fachlicher Hinsicht. Während  in  früheren  Jahren  eine  Einführung  von   Berufsanfänger*innen  über  das  einjährige  Berufsanerkennungsjahr erfolgen konnte, gibt es diese umfassende Einarbeitung im Rahmen der neuen Studiengänge nicht mehr. Hinzu kommt, dass sich durch  die  Einführung  von  Bachelorstudiengängen  die  Regelstudienzeit deutlich reduziert hat. Diese  Situation  macht  es  für  die  kommunalen  Arbeitgeber  notwendig,  die  neu  in  diesen  Arbeitsbe reich  einsteigenden  Hochschulabsolvent*innen  besonders zu begleiten und zu qualifizieren. Aber nicht  nur  für  Mitarbeitende  aus  dem  direkten  Übergang   von  der  Hochschule,  sondern  auch  für  Quereinsteiger*innen  ist  eine  solche  Qualifizierung  eine  große   Unterstützung  bei  der  professionellen  Bewältigung   der vielfältigen Aufgaben des Arbeitsfeldes. Hier bietet die Weiterbildungsreihe „Neu im ASD“ seit 2009  ein etabliertes Unterstützungsangebot beim Einstieg  in das komplexe Arbeitsfeld.

Ziel der Weiterbildungsreihe

Durch die Vermittlung von fachspezifischem Wissen  und  Methoden  in  Kombination  mit  der  Reflexion   des eigenen Handelns, unterstützt durch Mentoring,  werden  bestehende  Einarbeitungskonzepte  sinnvoll   ergänzt.  

Das Mentoring

Die einzelnen Teilnehmer*innen sollen pro Jugendamt  durch  eine  Mentor*in  begleitet  werden,  die/der  Unterstützung bei dem Transfer der Weiterbildungsinhalte in die Praxis vor Ort bietet. Alle Mentor*in sind  herzlich  zum  Auftakt  der  Weiterbildung  am  ersten Weiterbildungstag sowie zur Abschlussveranstaltung eingeladen.

 

Veranstaltungsinhalte

Modul 1: Die Rolle des ASD – zwischen Einzelfall und Sozialraum
Modul 2: Rechtliche Grundlagen
(1. Tag) Sozialverwaltungsrecht
(2. Tag) Jugendhilferechtliche Grundlagen
Modul 3: Wahrnehmung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdung durch den ASD
Modul 4: Fallverstehen und Hilfeplanung
Modul 5: Professionelle Gesprächsführung
Modul 6: Trennungs- und Scheidungsberatung sowie Mitwirkung in familiengerichtlichen Verfahren

Zielgruppe

Berufs- und Quereinsteiger*innen im Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) der Jugendämter

Zusatzinfos

Wir behalten uns vor, Modultermine (Präsenz) je nach Infektionsgeschehen digital durchzuführen.

Rahmendaten der Veranstaltung
Veranstalter:in Kooperation mit den Landesjugendämter Rheinland und Westfalen
TeilnehmerInnenzahl:21
Teilnahmeentgelt:1.590,00 € (inkl. 14,37 € MwSt) (ggf. zzgl. Übernachtungskosten: 530,40 € )
AnsprechpartnerInnen, DozentInnen, ReferentInnen und Seminarleitung

AnsprechpartnerIn
  • Emanuel Rapp M.A.
Veranstaltungsort
  • Deilmann Haus III
    Johann-Krane-Weg 25
    48149 Münster
  • Raum: wird noch bekannt gegeben
Termin(e), Uhrzeiten

Modul 1
28. Februar 202310:00 - 17:00 Uhr
1. März 202309:00 - 16:00 Uhr

Modul 2
28. März 202310:00 - 17:00 Uhr
29. März 202309:00 - 16:00 Uhr

Modul 3
17. April 202310:00 - 17:00 Uhr
18. April 202309:00 - 16:00 Uhr

Modul 4
30. Mai 202310:00 - 17:00 Uhr
31. Mai 202310:00 - 17:00 Uhr

Modul 5
6. Juni 202310:00 - 17:00 Uhr
7. Juni 202309:00 - 16:00 Uhr

Modul 6
11. Juli 202310:00 - 17:00 Uhr
12. Juli 202309:00 - 16:00 Uhr
Online-Anmeldung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken