Weiterbildungsreihe: Neu in der Betrieblichen Sozialen Arbeit (BSA)

19. September 2024 - 11. April 2025

Zum Thema

Die Betriebliche Soziale Arbeit (BSA) ist ein traditionelles, seit mehr als einhundert Jahren bewährtes Handlungsfeld innerhalb der Sozialen Arbeit. Unterschiedliche Organisationen, große, aber auch kleine und mittelständische Unternehmen, Konzerne, aber auch Verwaltungen, Behörden, Krankenhäuser, Hochschulen, Nichtregierungsorganisationen oder das Militär bieten ihren Mitarbeitenden das Angebot der BSA an.

Die BSA orientiert sich am bio-psycho-sozialen Modell und hat den größtmöglichen Social Impact im Blick. Betriebliche Sozialarbeiter*innen kennen sich mit lösungsorientierter Beratung und Case Management aus. Zudem verfügen sie über Netzwerkkompetenzen von der betrieblichen Prävention bis hin zu Clearingprozessen.

Mit der Investition in BSA übernehmen Organisationen Verantwortung gegenüber Führungskräften, Mitarbeitenden als auch An- und Zugehörigen.

Das Alleinstellungsmerkmal von BSA besteht in der bedarfsorientierten Anpassung an die jeweiligen Besonderheiten der Organisation und deren Mitglieder. Dabei wirkt sie über die Sozialberatung, Mediation und Krisenintervention hinaus auch mit bei Gesundheitsmanagement, Personalentwicklung und Organisationsentwicklungsprozessen.

Gerade Berufs- und Quereinsteiger*innen erleben den Einstieg in dieses spannende und komplexe Handlungsfeld als anspruchsvoll. Die Weiterbildungsreihe „Neu in der BSA“ bietet wertvolle Unterstützung in diesem Prozess und kann als flankierende Maßnahme für eine gelingende Einarbeitung betrachtet werden.

Als Teilnehmer*in werden Sie in drei Präsenz- und fünf Onlinemodulen für das Handlungsfeld der BSA qualifiziert. Es findet eine Auseinandersetzung mit der Rolle als Fachkraft der BSA zwischen den unterschiedlichen Interessensgruppen statt. Praxiserfahrene Fachkräfte der BSA erläutern aktuelle Entwicklungen und bewährte Vorgehensweisen und Lösungsstrategien.

Veranstaltungsinhalte

Als Teilnehmer*in werden Sie in drei Präsenz- und fünf Onlinemodulen für das Handlungsfeld der BSA qualifiziert. Es findet eine Auseinandersetzung mit der Rolle als Fachkraft der BSA zwischen den unterschiedlichen Interessensgruppen statt. Praxiserfahrene Fachkräfte der BSA erläutern aktuelle Entwicklungen und bewährte Vorgehensweisen und Lösungsstrategien.

 

Modul 1: Einführung und Grundlagen in der Betrieblichen Sozialen Arbeit (Präsenz, 2 Tage)

  • Betriebliche Soziale Arbeit (BSA) als Disziplin
  • Zielsetzung und Aufgaben der BSA
  • Relevanz der BSA für Unternehmen
  • Historische Entwicklung der BSA
  • Schnittstellen zur Personal- und Unternehmensführung
  • Soziale Probleme und Herausforderungen am Arbeitsplatz
  • Methoden und Instrumente der BSA

 

Modul 2: Psychische Störungsbilder und Krisenintervention (Online, 2 x 0,5 Tage)

  • Überblick über Psychische Störungsbilder
  • Umgang mit Psychischen Auffälligkeiten in der BSA
  • Krisenintervention in der BSA: Fälle, Strukturen und Handlungsmöglichkeiten

 

Modul 3: Abhängigkeiten und Sucht (Online, 2 x 0,5 Tage)

  • Abhängigkeit und Sucht – der Weg in die Abhängigkeit
  • Suchtformen- und mittel
  • Umgang mit Suchtmitteleinfluss im Betrieb (am Beispiel Alkohol) und Co-Abhängigkeit
  • Rechtliche Grundlagen und Arbeitsansätze der BSA

 

Modul 4: Beratung und Konfliktmanagement (Präsenz, 2 Tage)

  • Merkmale guter Gesprächsführung, Menschenbild und Haltung
  • Systematik der Gesprächsvorbereitung, -durchführung und -evaluation
  • Situationsbedingungen und Anforderungen
  • Gesprächsprozess und Gesprächsphasenmodell
  • Methodische Ansätze der Gesprächsführung
  • Herausfordernde Gesprächsformen, z.B. das Konfliktgespräch im Konfliktmanagement
  • Beispiele und Möglichkeiten aus der Praxis

 

Modul 5: Umgang mit Lebenskrisen: Schulden, Trauer/Abschied, familiäre Krisen (Online, 2 x 0,5 Tage)

  • Konzeptionelle Überlegungen zum Umgang mit Lebenskrisen von Mitarbeiter*innen
  • Hilfsangebote und -möglichkeiten in der eigenen Organisation
  • Vernetzung im Rahmen des Case Managements
  • Strukturelle Einbindung und Organisationsabläufe bei Bekanntwerden von Lebenskrisen von Mitarbeiter*innen
  • Erarbeitung individueller Unterstützungsangebote unter Berücksichtigung organisationaler Möglichkeiten und Grenzen

 

Modul 6: Betriebliches Gesundheitsmanagement und Betriebliches Eingliederungsmanagement (Online, 2 x 0,5 Tage)

  • Die Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM)
  • Gesetzliche Grundlagen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz, zur Arbeits- und Erwerbsfähigkeit sowie zur Rehabilitation, Gesundheitsförderung, dem Betrieblichen Eingliederungsmanagement insbesondere bei leistungsgewandelten Mitarbeiter*innen
  • Kooperation zwischen BSA und Sozialversicherungsträger sowie externen Anbietern
  • Bedarfsgerechte Unterstützungsmöglichkeiten interner betrieblicher Umsetzung
  • Eine „gesunde Unternehmenskultur“ durch die BSA
  • Die Bedeutsamkeit von innerbetrieblichen Vereinbarungen, Ansprechpartnern und Gremien im BGM und die Rolle der BSA

 

Modul 7: Kosten-Nutzen-Rechnung, Dokumentation, Öffentlichkeitsarbeit (Online, 2 x 0,5 Tage)

  • Wirtschaftlichkeit der Betrieblichen Sozialen Arbeit
  • Kosten-Nutzen-Analyse
  • Social Return on Investment (ROI)
  • Erfassung von Interventionseffekten
  • Outcome-Evaluation
  • Qualitative und quantitative Datenerhebung
  • Effektivitäts- und Effizienzbewertung

 

Modul 8: Praxisreflexion, Perspektiven, Abschluss (Präsenz, 1 Tag)

  • Praxisreflexion
  • Erkenntnisgewinn
  • Kompetenzerweiterung
  • Netzwerkbildung
  • Entwicklungsperspektiven
Zielgruppe

Die Weiterbildungsreihe richtet sich an Berufs- und Quereinsteiger*innen in der betrieblichen Sozialen Arbeit.

Zusatzinfos

Umfang:

80 Unterrichtsstunden, davon 40 in Präsenz an der FH Münster und 40 in Online-Präsenz-Einheiten

 

Rahmendaten der Veranstaltung
Veranstalter:In Kooperation mit dem Bundesfachverband Betriebliche Soziale Arbeit e.V.
Veranstaltungsart:Blended-Learning
Unterrichtsstunden:80
TeilnehmerInnenzahl:20
Teilnahmeentgelt:1.495,00 €
AnsprechpartnerInnen, DozentInnen, ReferentInnen und Seminarleitung

ReferentIn
  • Amelie Denk, Sozialreferentin (ADAC), Sozialpädagogin (B.A.), systemische Beraterin (DGSF)
  • Beatrix Neuber, Diplom Sozialpädagogin (FH), Personalentwicklung M.A., systemische Beraterin, Wirtschaftsmediatorin, Betriebliche Sozialberatung & Mediation, AIRBUS Defence & Space
  • Christof Korn, Soziale Arbeit B.A., Sozialmanagement M.A., Mediator
  • Ina Schönke, Diplom Psychologin und Notfallpsychologin
  • Marion Stijohann, Dipl. Sozialpädagogin / Dipl. Sozialarbeiterin (FH), Mediatorin (univ.), Head of Employee Advisory Service and Health Management, Hella Konzern
  • Prof. Dr. Martin Klein, Vorsitzender des Bundesfachverbandes Betriebliche Soziale Arbeit, katho NRW, Fachbereich Sozialwesen
Veranstaltungsort
  • Deilmann Haus III
    Johann-Krane-Weg 25
    48149 Münster
  • Raum: Online Module finden über das Videokonferenztool Zoom statt.
Termin(e), Uhrzeiten

Modul 1
19. September 202410:00 - 17:00 Uhr
20. September 202409:00 - 16:00 Uhr

Modul 2
17. Oktober 202413:00 - 16:00 Uhr
18. Oktober 202409:00 - 12:00 Uhr

Modul 3
14. November 202409:00 - 12:00 Uhr
15. November 202409:00 - 12:00 Uhr

Modul 4
16. Dezember 202410:00 - 17:00 Uhr
17. Dezember 202409:00 - 16:00 Uhr

Modul 5
27. Januar 202509:00 - 12:00 Uhr
28. Januar 202509:00 - 12:00 Uhr

Modul 6
24. Februar 202509:00 - 12:00 Uhr
25. Februar 202509:00 - 12:00 Uhr

Modul 7
24. März 202509:00 - 12:00 Uhr
25. März 202509:00 - 12:00 Uhr

Modul 8
11. April 202510:00 - 17:00 Uhr

Sortierung

Veranstaltungen im Jahr 2024:

Mai 2024

27. Mai 2024 -
28. Mai 2024
Plötzlich Chef*in - Umgang mit besonderen Herausforderungen für Führungseinsteigende
14/14
14/14

Es sind nur noch Plätze auf der Warteliste frei.
28. Mai 2024 -
26. Nov. 2024
Weiterbildungsreihe Neu in der SPFH (AUSGEBUCHT / Nächster Start: Dezember 2024)
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken