Einleitung

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stehen auf beiden Seiten der Grenze vor den gleichen Herausforderungen des demographischen und gesellschaftlichen Wandels. Dieser geht mit Belastungen auf Seiten der Arbeitgeber und Arbeitnehmer einher. Während große Unternehmen oft auf bereits etablierte betriebliche Gesundheitsmanagementkonzepte zurückgreifen können, fehlen den KMU nicht selten gezielte Maßnahmen zur nachhaltigen Förderung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter und Führungskräfte. Vor diesem Hintergrund ist eine gezielte Betrachtung der gesundheitsförderlichen und -gefährdenden Strukturen der KMU notwendig, um passgenaue, praktikable und kosteneffiziente Maßnahmen zur Gesundheitsförderung abzuleiten und herauszuarbeiten.
Laufzeit 01.01.2020 - 31.03.2022
Projektpartner FH Münster (Leadpartner)

TAFH Münster

Universiteit Twente

acht KMU auf beiden Seiten der Grenze

Gefördert durch INTERREG V A

Projektbeschreibung

Das Health (Pro)Fit-Projekt steht für den Erhalt und die Förderung von gesunden, vitalen, motivierten und arbeitsfähigen Mitarbeitern, Führungskräften und Teams. Kernstück bildet das sog. Reifegradmodell. Als sog. "Leitsystem" ermöglicht das Reifegradmodell die unmittelbare und schrittweise Umsetzung, Weiterentwicklung und Optimierung von Gesundheitsmaßnahmen hin zu einem gesunden Unternehmen mit einer gesunden Unternehmenskultur. Dieser von der FH Münster entwickelte Ansatz ist neuartig und kommt in diesem Projekt erstmalig zum Einsatz. Ziel von Health (Pro)Fit ist die nachhaltige Stärkung von KMU durch Maßnahmen zur Gesundheitsförderung, zur Teamentwicklung sowie zum Gesundheitsmanagement. Weitere Ziele sind die Reduzierung von Fehlzeiten aufgrund von Arbeitsunfähigkeit sowie die Befähigung der Arbeitnehmer auch bis zur Rentenaltersgrenze von 67 Jahren und ggf. darüber hinaus noch arbeiten zu können. Die Stärkung der Arbeitgeberattraktivität steht ebenfalls im Fokus.