„Meet, Greet + Beat“: Münsters Gründerszene kommt zusammen

Gründerhochschule FH Münster auf Veranstaltung in Mensa am Ring prominent vertreten / SALES2B und Urbanhive gewinnen beim Pitch-Wettbewerb


Münster (12. November 2021). Im Münsterland gibt es eine vitale Gründerszene, die sich stetig im Wachstum befindet. Bei der Roadshow „Meet, Greet + Beat“, die am Mittwoch (10. November) in der Mensa am Ring in Münster Halt gemacht hat, wurde dies noch einmal untermauert: Fünf Start-ups aus der Region durften sich bei der Veranstaltung, die von Gründen.NRW ausgerichtet wurde, dem Publikum und einer Fach-Jury in einem Pitch-Wettbewerb vorstellen. Außerdem bot der Abend die Möglichkeit zum Netzwerken und Austausch mit anderen Gründer*innen, Gründungsinteressierten und Institutionen. Auch die Gründerhochschule FH Münster war vertreten.

Christoph Dammermann, Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, betonte zum Auftakt der Veranstaltung, wie wichtig das Gründen für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes sei. Und er stellte fest: Münster habe nicht nur eine aktive Gründungsszene, sondern auch eine grüne. Dies untermauerten die ökologischen Start-ups Freiraum Secondhand, die ooohne GmbH sowie urbanhive mit ihren Pitches – und auch Michael Kortenbrede, Gründungsberater beim Gründungsförderungsteam von FH Münster und TAFH Münster GmbH. Der Fachmann für Social Entrepreneurship stellte in einem der als „Spotlights“ betitelten Impulsvorträge die Idee des sozialen Unternehmertums vor. Dabei handelt es sich um ein Geschäftsmodell, das soziale oder ökologische Themen in den Vordergrund rückt, dabei aber trotzdem wirtschaftlich arbeitet. Weitere Auskunft zur Arbeit der TAFH und der FH Münster gab es an einem entsprechenden Infostand, an dem Sandra Fuchs die Gründerhochschule näher vorstellte.

Beim Pitch-Wettbewerb, dem Herzstück der Veranstaltung, traten neben Freiraum Secondhand, der ooohne GmbH und urbanhive die beiden Start-ups lemontree.xyz und SALES2B an. In jeweils vierminütigen Vorträgen stellten die Teilnehmer*innen ihre Unternehmen vor und stellten sich danach noch einer Fragerunde der Jury, die schließlich zwei Sieger kürte. Einen Publikumspreis konnten die Zuschauer*innen per Online-Voting vergeben.

Bei „Meet, Greet + Beat“ haben zwei Start-ups Preise gewonnen, die Bezug zur FH Münster haben: Den ersten Platz belegten die Datenanalytiker um SALES2B, deren Gründer Malte Lohaus an der Hochschule BWL studiert. Das Unternehmen analysiert Daten seiner Kunden, etwa Finanzkennzahlen, Stellenausschreibungen oder Website-Inhalte, und erstellt darauf basierend Zielkundenprofile, mit der Vertriebler*innen neue Kunden akquirieren können. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert. Außerdem zieht Lohaus ins Finale der Roadshow ein und darf im September 2022 erneut bei der Endausscheidung in Düsseldorf pitchen. „Dass wir gewonnen haben, zeigt, dass wir an den richtigen Dingen arbeiten, dass wir als Team sehr gute Ergebnisse aufzeigen können und dass auch andere Leute an SALES2B glauben. Das ist das Schönste, was wir daraus heute mitnehmen können“, so Lohaus über den Sieg. Den zweiten Platz belegte die Ooohne GmbH, die ein nachhaltiges Spülmittel herstellt, und gewann damit 1.000 Euro.

urbanhive hingegen haben einen Garten für die eigenen vier Wände entwickelt. Das Gründerduo um Jonas und Sven Hülskötter – Jonas studierte BWL an der FH Münster – verkauft das Produkt „urbanfarm“: Samenkapseln in Bioqualität, die alle wichtigen Nährstoffe erhalten, aber komplett ohne Erde wachsen. Licht bekommen die Pflanzen mit einer sparsamen LED, Wasser kommt aus einem kleinen Tank dazu. Nutzer*innen müssen die „urbanfarm“ lediglich aufhängen und die Pflanzen können durch das System wachsen. Die Idee hat das Publikum überzeugt – und so gewannen die Hülskötters einen 500 Euro Gutschein für einen Workshop oder eine Coaching-Einheit nach Wahl im REACH Euregio Start-up Center. Das REACH richtete den Abend als lokaler Veranstalter gemeinsam mit Gründen.NRW aus.




Ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken