FortBILDUNG Bau: Heißbemessung mit Eurocodes - Neue Berechnungsmethoden richtig einsetzen

8. Dezember 2017
Veranstaltungsinhalte

In den Eurocodes wird die Heißbemessung für Tragwerke neu geregelt und der Brandfall fester Bestandteil. Wie gut sind Sie darauf vorbereitet? Wie lassen sich Nachweise des konstruktiven Brandschutzes für moderne Ingenieurbauwerke führen? Die Eurocodes sehen drei Nachweisebenen vor, die von tabellarischen bis hin zu allgemeinen Berechnungsverfahren reichen. Weiterhin werden Nachweisverfahren auf Temperatur-, Zeit- oder Tragfähigkeitsebene unterschieden. Dies scheint komplex, dahinter verbergen sich jedoch innovative Nachweismöglichkeiten für den Brandfall.

Das Seminar vermittelt die Möglichkeiten sowie die theoretischen Grundlagen der Berechnungsverfahren anhand von praktischen Beispielen.

Zielgruppe

 Ingenieure und Architekten

 

Zusatzinfos

Dr.-Ing. Andreas Vischer ist Sachverständiger für Brandschutz und Ingenieurmethoden, Lehrbeauftragter, Geschäftsführer VISCHER Ingenieurgesellschaft mbH & c. KG, Nordhorn.

 

Teilnahmeentgelt

215,- Euro zzgl. 19% MwSt. und für Alumni 195,- Euro zzgl. 19% MwSt. Im Teilnahmentgelt sind Getränke und Kaffeepausensnacks enthalten.

 

Anerkennung

Die Fortbildung ist durch die Ingenieurkammer Bau NRW und die Architektenkammer NRW anerkannt.

Rahmendaten der Veranstaltung
Veranstalter:TAFH Münster GmbH
Veranstaltungsart:Seminar
Unterrichtsstunden:8
Teilnehmerzahl:25
Teilnahmebedingungen:Download der Teilnahmebedingungen
Ansprechpartner, Dozenten, Referenten und Seminarleitung

Referent
  • Dr.-Ing. Andreas Vischer
Veranstaltungsort
  • Fachhochschulzentrum (FHZ)
    Corrensstraße 25
    48149 Münster
  • Raum: k. A.
Termin(e), Uhrzeiten
8. Dezember 201710:00 - 17:00 Uhr
Online-Anmeldung



Weitere Termine der FH Münster finden Sie hier:

Seite drucken