Im Rahmen eines Vorgängerprojekts wurde ein neues, digitales Prüfungsformat entworfen, welches eine interaktive Schaltungsentwicklung unter Berücksichtigung vorhandener Hardware am Prüfungsplatz vorsieht. Es kommen eingebettete Systeme die aus dem digitalen Lebensumfeld bekannt sind zum Einsatz, wie beispielsweise Mikroprozessoren zur Steuerung von Haushaltsgeräten oder hochintegrierte Schaltungen zur breitbandigen Signalübertragung. Damit sich die Studierenden zielgerichtet auf die neuen E-Prüfungsformate vorbereiten können, wurde aus Qualitätsverbesserungsmitteln ein Hardwareverleih in Kooperation mit der Hochschulbibliothek aufgebaut und der Zugang zur Digitalisierung somit auch während der Selbstlernphase verbessert. Erprobt wurde dieses Format mit großem Erfolg am Modul "Mikroprozessortechnik". Nun soll es auf andere Module übertragen werden. Hierzu wird zunächst eine Standardisierung von Vorlesung, Praktikum und Selbstlernphase angestrebt. Unterstützend soll eine einheitliche Software-Plattform in Form einer virtuellen Maschine entwickelt werden, welche ohne nennenswerten Installationsaufwand von allen Studierenden des Fachbereichs eingesetzt werden kann und auch im E-Testcenter zur Anwendung kommt. Zusätzliche Video-Tutorials und die intensive Einbindung von ILIAS sollen den Einstieg erleichtern. Mit diesem Projekt wird dem Wunsch der Studenten nach mehr praktischen Erfahrungen im Studium nachgekommen.

 

Laufzeit

01.01.2018 - 31.12.2019

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken