Im Rahmen des Projekts soll eine neue Lehrveranstaltung namens "Social Design Thinking" entwickelt werden. Sie trägt durch die Entwicklung sozialer Innovationen zum Bereich Science-to-Society bei, indem sie einen klaren Fokus auf den sozialen Impact setzt und nicht auf den ökonomischen. Das "Social Design Thinking" unterstützt die Entwicklung der Studierenden, da diese sich inhaltlich stark einbringen können. Das Ziel der Veranstaltung ist es nicht, ein globales, gewinnorientiertes Konzept, zu entwickeln, sondern einen direkten lokalen, sozialen Nutzen zu generieren. Studierende der EBP- und CALA-Programme werden direkt von der Veranstaltung profitieren. Dies kann zur Förderung der Internationalisierungsstrategie der FH Münster beitragen. Die Veranstaltung wird außerdem Studierende aus unterschiedlichen Fachbereichen involvieren, um nicht nur eine gewisse studentische Vielfalt zu gewährleisten, sondern auch Impulse für Interdisziplinarität und das Zusammenarbeiten zwischen Fachbereichen zu schaffen.

 

Laufzeit

01.10.2017 - 30.09.2019

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken