Für die verschiedenen Aufgabenbereiche der Sozialen Arbeit sind juristische Grundkenntnisse in verschiedenen Rechtsgebieten elementar, um später Handlungssicherheit im Beruf zu erreichen. Bei ihrer Tätigkeit bewegen sich Sozialarbeiter sowohl in den häufig abstrakt-formalen Denkweisen der normativen Rechtsordnung als auch in ständig wechselnden konkreten Lebenssachverhalten. Sie müssen in ihre Arbeit beides integrieren können. Um das Verständnis und die Auseinandersetzung mit juristischen Normen sowie die Anwendung der Normen auf konkrete Lebenssachverhalte zu fördern, soll das Modul "Strafrecht" im Rahmen des Projektes auf Blended Learning umgestellt werden. Didaktisch besteht die Veränderung der Präsenzveranstaltungen darin, dass nur noch ein geringes Maß an Frontal-Input zu Beginn gegeben wird, und die Studierenden dann an konkreten Fällen aus dem Strafrecht mit Bezug zur Sozialen Arbeit arbeiten. Hierzu werden kurze Videos erstellt, die die zu bearbeitenden Fälle ansprechend darstellen.

 

Laufzeit

01.10.2017 - 28.02.2019

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken