Die Digitalisierung der menschlichen Bewegung mittels Inertialsensorik ist ein modernes Verfahren, das immer breitere Anwendung in der Medizintechnik, Technischen Orthopädie, Biomechanik und Ergonomie findet. Dabei werden an einzelnen Körpersegmenten Sensormodule befestigt, die die Bewegung aufnehmen, in elektrische Signale wandeln und diese drahtlos an die Kontrolleinheit übertragen. Die abschließende Weiterverarbeitung erfolgt am Computer. Der ursprünglich angedachte Transfer in die Lehre im Rahmen von Forschungs- bzw. Abschlussarbeiten verlief bislang jedoch sehr schleppend, da die Studierenden nicht ausreichend mit dem System vertraut sind. Daher ist es das Ziel des Projekts ein Praktikum zum Erlernen der Grundlagen der digitalen Bewegungsanalyse zu schaffen. So wird den Studierenden diese wichtige und in der Industrie stark nachgefragte Kompetenz vermittelt und sie werden in die Lage versetzt, diese in den eigenen Forschungsarbeiten aktiv und eigenständig einzusetzen.

Laufzeit

01.09.2018 - 31.10.2019

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken