Die Fachhochschule Münster hat im Rahmen des Hochschulentwicklungsplans das Vorbereiten der Studierenden auf die Digitalisierung als ein explizites Ziel verankert. Im Hochschulalltag und der Berufswelt hat der Einsatz von digitalen Technologien mittlerweile einen festen Platz. Dabei lösen Technologien für die Erzeugung von virtueller Realität (VR) und Augmented Realität (AR) zwar häufig eine massenmediale Faszination aus, wobei die weitere Beschäftigung mit der Thematik aus Gründen technologischer Komplexität jedoch oftmals von den Studierenden blockiert wird. Das Ziel dieses Projektes ist es VR-Kompetenzen bei heterogenen Studierendengruppen aus unterschiedlichen Fachbereichen aufzubauen. Hierzu soll zunächst analysiert werden, welche Kompetenzen erforderlich sind und wie eine didaktisch sinnvolle Lehrveranstaltung aussehen könnte. Als Ergebnis soll eine interdisziplinäre Lehrveranstaltung entstehen, in der Studierende die Technik erfahren und lernen sie gestalterisch zu nutzen.

Laufzeit

01.09.2018 - 31.08.2020

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken