Der Senat und die Senatskommissionen (K LFW, K HP)

Zu den Aufgaben des Senats gehören u.a. (§ 22 HG)

  • Beratung des Hochschulentwicklungsplans einschließlich der Elemente Leitbild, Handlungsmaximen, Academic Scorecard,
  • Beratung und Beschluss der Evaluationsordnung.

Die Senatskommission für Lehre, Forschung, Weiterbildung (K LFW) ist u.a. beteiligt an

  • der Auswahl des Bologna-Preisträgers (Preis für gute Lehre, erstmals vergeben 2010; Auswahlgremium mit studentischen Mitgliedern beider Senatskommissionen).

Der Senat ist u.a. berechtigt zu

  • Stellungnahme zum jährlichen Bericht des Präsidiums,
  • Erlass und Änderung der Grundordnung, von Rahmenordnungen und weiteren Ordnungen (z.B. der Evaluationsordnung),
  • Empfehlungen und Stellungnahmen zu dem Entwurf des Hochschulentwicklungsplans, der Zielvereinbarung mit der Landesregierung, dem QLS-Portal, dem Wirtschaftsplan und den Grundsätzen der Mittel- und Stellenverteilung,
  • Bestätigung der Wahl des Präsidiums.

Die Fachbereichskonferenz

u den Aufgaben der Fachbereichskonferenz gehören u.a.

  • Beratung des Präsidiums in grundsätzlichen Fragen, auch im Bereich Lehre und Studium (z.B. Festlegung der Perspektiven der Academic Scorecard),
  • Aufnahme und Weiterleitung von Informationen aus dem Präsidium in die Fachbereiche und aus den Fachbereichen an das Präsidium (im Bereich des Qualitätsmanagements z.B. Mitteilung von Studiengangsplanungen in den Fachbereichen, Information über wichtige Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen, Beratung wichtiger Prozesse wie "Stipendien der Hochschulstiftung 'Qualität in Studium und Lehre' vergeben")

Die Beschwerdekommission

Studierende als Hochschulmitglieder sollen sich aktiv am Prozess der Lehroptimierung beteiligen können. Es muss gesichert sein, dass die Studierenden auf die erwarteten Leistungen in der Lehre hinwirken können.

Studierende und andere Angehörige der Hochschule können durch Beschwerden auf "nicht unerhebliche Mängel in der Qualität der Lehr- und Studienorganisation" hinweisen. Damit erfasst die Beschwerdekommission mit Blick auf die verfassungsrechtlich geschützte Wissenschaftsfreiheit nicht die Inhalte, sondern ausschließlich die organisatorische Erbringung der Lehre.

Die AG Prüfungswesen

Ziel der Sitzungen ist

  • die Pflege eines offenen Austauschs zwischen Prüfungsausschüssen, Zentralverwaltung und Präsidium,
  • die Kollegiale Beratung zwischen den Beschäftigten zu aktuellen Anliegen,
  • die gemeinsame Gestaltung wichtiger Dokumente (Urkunden, Zeugnisse, Diploma Supplements) sowie
  • die Möglichkeit zu direkten Fragen, Anregungen oder Kritik an Präsidium und Zentralverwaltung.

Die Dekanatsrunde

Ziel der Sitzungen ist

  • die Weiterleitung von Informationen aus dem Präsidium und der Zentralverwaltung an die Beschäftigten der Dekanatssekretariate,
  • die wechselseitige Beratung zwischen den Beschäftigten zu aktuellen Anliegen sowie
  • die Möglichkeit zu direkten Fragen, Anregungen oder Kritik an Präsidium und Zentralverwaltung.

Der Runde Tisch "Hochschulweite Studienberatung"

Ziel der Sitzungen ist

  • die Erhöhung der Transparenz über das für Studieninteressierte und Studierende verfügbare Beratungsangebot der Hochschule, über Ansprechpartner und Zuständigkeiten,
  • die Weiterleitung von Informationen aus dem Präsidium und der Zentralverwaltung, insbesondere dem Service Office für Studierende und dem Projektteam "Hochschulweite Studienberatung", in die Fachbereiche,
  • die Kollegiale Beratung zwischen den mit Studienberatung befassten Hochschulmitgliedern zu aktuellen Anliegen sowie
  • die Möglichkeit zu direkten Fragen, Anregungen oder Kritik an Präsidium und Zentralverwaltung.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken