QM-Beauftragte

Die*der QM-Beauftragte eines Fachbereichs wird durch die jeweilige Leitung bestellt. Um eine hohe Akzeptanz für das unten skizzierte Aufgabenfeld zu gewährleisten, erscheint eine zusätzliche Legitimation durch den Fachbereichsrat sinnvoll.

Es wird empfohlen, dass der Fachbereichsrat eine zeitliche Befristung für das Amt der*des QM-Beauftragten ausspricht. diese kann z. B. der Laufzeit eines Dekanats entprechen oder explizit versetzt hierzu vorgesehen werden.

Als QM-Beauftragte*r

  • fungieren Sie als zentrale Schnittstelle zwischen ihrer Einrichtung und dem Wandelwerk (z. B. in Fragen der Evaluation und des Prozessmanagements),
  • vertreten Sie Ihre Einrichtung im Arbeitskreis der Qualitätsbeauftragten und gestalten das hochschulweite QM-System mit,
  • koordinieren Sie in Abstimmung mit dem Wandelwerk die internen Evaluationen wie bspw. die Zweitsemester- und Studienabschlussbefragung,
  • beraten Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen u.a. bei der Durchführung von Lehrveranstaltungsevaluationen,
  • wirken Sie an der fachbereichsinternen Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der QM-Gespräche mit,
  • informieren Sie die relevanten Fachbereichsgremien über QM-Themen,
  • unterstützen Sie die Fachbereichsleitung in allen Fragen des Qualitätsmanagements, bspw. auch (Weiter-)Entwicklung der ASC.

Arbeitskreis der QM-Beauftragten

Der QMB-Arbeitskreis trifft sich drei bis vier Mal jährlich für vier bis fünf Stunden und bespricht QM-relevante Themen.

Mitglieder:

  • QM-Beauftragte aller Fachbereiche und zentralen Serviceeinrichtungen
  • Der Präsident und die Vizepräsidentin für Lehre, Nachhaltigkeit und Hochschulplanung
  • Wandelwerk - Zentrum für Qualitätsentwicklung
  • Für die jeweiligen Themen zuständige Mitglieder der zentralen Serviceeinrichtungen (insbesondere aus dem Dez. Studium und Akademisches)

Der QMB-Arbeitskreis berät das Wandelwerk und das Präsidium u. a.

  • bei der Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre sowie angrenzenden Themenfeldern, z. B. Anpassung und Änderung der hochschulweiten Evaluationsordnung und der -instrumente sowie Integration geänderter rechtlicher Rahmenbedingungen in das QM-System,
  • bei der konzeptionellen Weiterentwicklung des QM-Systems,
  • bei allen Fragen im Kontext der System(re)akkreditierung, z. B. Themen der Entwicklungszyklen, Gestaltung des QM-Symposiums, Definition adäquater Entwicklungsmaßnahmen.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken