Studienziele

Das berufsbegleitende Studium befähigt die Studierenden, betriebswirtschaftliches Know-how im Unternehmen anzuwenden. Als Absolventin oder Absolvent sind Sie im Stande, Betriebsabläufe über alle Funktionsbereiche hinweg und auch im internationalen Bereich in ihrem Zusammenhang zu erkennen und zu beurteilen.
Im dualen Studium erlangen Sie fundierte Einsicht in die Abwicklung von Betriebsabläufen in der Praxis und können diese an der Theorie spiegeln. Hiermit erfüllen Sie auch die Anforderungen einer weiterführenden wissenschaftlichen (Master-) Ausbildung.

Berufsfelder

Nach dem Studium können Sie als Fach- und Führungskraft in verschiedenen Bereichen tätig sein. Zu den bedeutensten zählen Einkauf, Logistik, Fertigung, Controlling, Finanzwirtschaft, Rechnungswesen, Marketing und Vertrieb, Personalwirtschaft. Dabei kommt branchenübergreifend jede Organisation in Frage: gewinn- und nicht gewinnorientierte Unternehmen (Non Profit), Unternehmen der Privatwirtschaft und öffentliche Unternehmen sowie die öffentliche Verwaltung.

Studienorganisation und -dauer

Die Teilnehmer studieren in Kleingruppen, so dass ein intensiver Kontakt zu den Mitstudierenden, vor allem aber auch zu den Dozenten, möglich ist. Diese intensive Studienorganisation soll auch dazu beitragen, dass Sie ihr Studium in der Regelstudienzeit von 7 Semestern abschließen können.

Fremdsprachenkenntnisse

Auch mittelständische Unternehmen pflegen zunehmend internationale Kunden- oder Lieferantenbeziehungen, für die Englischkenntnisse unversichtbar sind. Einzelne international geprägte Lehrveranstaltungen werden in englischer Sprache abgehalten. Das Studienmodul Business English trägt dem Rechnung: es setzt Englischkenntnisse entsprechend dem B-2-Sprachenniveau voraus. Lassen Sie sich von uns beraten, wie diese Voraussetzungen zu erlangen sind.

Studieninhalte

Der Studiengang Betriebswirtschaft berufsbegleitend ist generalistisch ausgelegt: Alle betriebswirtschaftlichen Fachgebiete sind gleichmäßig vertreten. Hinzu kommen die gesamtwirtschaftliche ökonomische Sicht der Volkswirtschaftslehre und die für das Wirtschaftsleben bedeutsamen Rechtsgebiete.

Die Studierenden erhalten zudem eine grundlegende Ausbildung in Statistik und in angewandter Wirtschaftsinformatik sowie in Business English. Auch erlernen sie eine Reihe sogenannter Softskills wie Präsentationstechniken, Rhetorik, Moderationstechniken, Zeit- und Selbstmanagement usw.

Bei der praktischen Tätigkeit im Unternehmen werden Entscheidungs- und Handlungskompetenz entwickelt. Die Studierenden führen in den Unternehmen eigenständig oder im Team Projekte durch.




Seite drucken