Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Münster (15.03.2018). Das Studierendenparlament (StuPa) der FH Münster hat am 21. Februar einen neuen Vorsitz des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) gewählt. Mit großer Mehrheit wurde für den BWL-Studenten Eugen Dyck gestimmt, der als Nachfolger von Jonas Lange sein Amt als AStA-Vorsitzenden angetreten hat. Zum Vorstand gehören weiterhin Catharina Wewel (Fachbereich Wirtschaft), Melissa Schaub (Fachbereich Soziale Arbeit) und Philipp Resing (Fachbereich Wirtschaft).

Erstmals bezieht ein Studierender des Fachbereichs Wirtschaft den Platz des Vorsitzenden. "Das ist eine große Ehre für mich", erzählt Dyck stolz, der vor seiner Wahl ein Dreivierteljahr als AStA-Referent für Fachschaften tätig war. Doch das Thema Hochschulpolitik ist dem 31-Jährigen schon länger wichtig. Seit Beginn seines Studiums im Wintersemester 2015/16 setzt er sich aktiv in der Fachschaft des Fachbereichs Wirtschaft ein. "Ich wollte gerne hochschulpolitisch mitmischen und das macht mir auch immer noch sehr viel Spaß."

Am 21. Februar hat das Studierendenparlament den neuen AStA der FH Münster gewählt. Neuer AStA-Vorsitzender ist der BWL-Student Eugen Dyck. (Foto: AStA der FH Münster)

Für das bevorstehende Amtsjahr hat sich der neugewählte AStA viel vorgenommen: Neben mehr Transparenz in der Hochschulpolitik, wie zum Beispiel durch Tage der offenen Tür, soll es zukünftig öffentliche Veranstaltungen wie Ringvorlesungen oder Lesungen mit Prominenten geben, die fachbereichsübergreifend für alle Studierenden von Interesse sind. Weiterhin liegt dem Vorsitz sehr das Thema studentisches Gesundheitsmanagement am Herzen. Wie können Studierende gesünder ihr Studium und ihren Alltag angehen? Das ist eine zentrale Frage, die sich der AStA konkret nähern möchte. Dazu zählt auch die Installierung von Fahrradpumpstationen an der Hüfferstiftung, am FHZ und am Campus in Steinfurt. "Als AStA vertreten wir die Interessen aller Studierenden und versuchen daher möglichst viele Meinungen zu berücksichtigen. Dabei sind wir immer offen für Kritik - nur so können wir wachsen und besser werden", berichtet Dyck.

Der BWL-Student bleibt bis Februar 2019 im Amt des Vorsitzenden. Danach wird er ausscheiden, da sein Studium beendet ist und der gelernte Hörgeräteakustiker - in Kombination mit einem dualen Masterstudium - wieder zurück in seinen alten Beruf gehen möchte.

Was ist der AStA?

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der FH Münster ist das ausführende Organ der studentischen Selbstverwaltung und vertritt die Interessen aller Studierenden einer Hochschule. Er setzt sich unter anderem für soziale Gerechtigkeit und Demokratisierung sowie den Abbau von Diskriminierung ein. Auch in rechtlichen und sozialen Fragen ist der AStA Ansprechpartner für Studierende.

Der AStA-Vorsitz wird jährlich direkt durch das Studierendenparlament (StuPa) gewählt. Der Vorsitz ernennt wiederum Personen für Referate, die sich um spezifische Aufgabenbereiche wie beispielsweise Umwelt, Kultur und Gleichstellung kümmern.

Der AStA der FH Münster hat seinen Sitz in der Robert-Koch-Straße 30, 48149 Münster.



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken